Satellite
Show on map
  • Day6

    Wohnungsjagd und andere Überraschungen

    January 15 in the United States ⋅ ☁️ 19 °C

    Heute ging es auf zur Wohnungsjagd. Christina, die mir bei der Wohnungssuche hilft, hat mich pünktlich um 9 Uhr abgeholt.
    Überraschenderweise muss es auch gerade heute regnen, wo es hier so gut wie nie regnet. Zugegeben hat es auch nur kurz ordentlich geregnet und dann ging es wieder in ein nieseln über. Auf dem Weg zu unserem ersten Stopp in Marina del Ray hat es dann auch wieder ganz aufgehört.
    Der Kompex heißt Marina Village und ist mit über 980 Apartments eine riesig große Anlage, die sehr sehr tropisch bepflanzt ist. Wir bekamen eine Führung über das gesamte Gelände und konnten drei Apartments besichtigen, die derzeit frei sind. Sie waren alle drei ok, aber richtig überzeugt waren wir beide nicht. Die Apartments machten einen ziemlich alten Eindruck und hatten mit 3.600$ einen stolzen Preis…
    Nachdem wir uns nach der Führung noch etwas mit der Umgebung vertraut machten ging es weiter zum zweiten Stopp „Hermosa Beach“.
    Ich bin davon ausgegangen, dass wir hier erst am Sonntag einen Termin um 11 Uhr hatten, aber das war wohl ein Versehen von Christina, die sich bei der Buchung der Termine verklickt hatte. Wir probierten trotzdem unser Glück und siehe da, sie konnten uns eine Führung anbieten für beide Apartmentkomplexe. Glück gehabt.
    Die Anlagen sind beide deutlich kleiner, aber von dem ersten waren wir leider immer noch nicht überzeugt. Wieder sehr alte Gebäude, alte Apartments und ein winziger Balkon.
    Also auf zur nächsten Anlage. Und da war sie dann. Eine frisch renovierte Wohnung mit Blick auf den Pool, der im Innenhof liegt. Wir waren begeistert! (Bild 1 & 2) Leider hat das ganze seinen Preis, der bei über 4.000 $ liegt. Das überstieg etwas mein Budget, das ich mir mal bei ca. 3.700 $ gesetzt hatte, da ich ja auch noch Möbel mieten muss. Ich fragte daher nach weiteren Wohnungen mit dem gleichen Aufbau, doch leider hatte die gute Dame wohl keine Zeit mehr uns diese zu zeigen oder schlichtweg kein Interesse dran, da sie die neu renovierte Wohnung vermieten wollte. Wir baten daher zeitnah um einen weitern Termin, um die anderen Wohnungen anzusehen. Nachdem sie merkte, dass wohl ernsthaftes Interesse bestand, bot sie uns 14 Uhr an. Die Zeit bis dahin nutzten wir um die Gegend etwas anzusehen und um ein Gefühl zu bekommen, was so eine Möbelmiete kosten würde.
    Die zwei weiteren Wohnungen, die wir anschließend noch besichtigen durften waren zwar nicht frisch renoviert, hatten aber den gleichen Schnitt. Die eine hatte den Balkon direkt zur Straße und fiel damit raus. Die zweite war im 1. Stock und der Balkon war ziemlich eingewachsen in riesige Palmen bzw. Sträucher. Preislich passt sie auch eher in das Budget, aber dafür ist sie nicht so modern. Jetzt hab ich also die Qual der Wahl. Es gibt für beide Wohnungen Argumente dafür und dagegen. Nachdem die Preisgestaltung auch äußerst kompliziert ist und die Preise ungelogen täglich angepasst werden, muss ich mich bis spätestens Montag entscheiden.
    Nach all den Eindrücken hilft es bestimmt eine Nacht darüber zu schlafen…
    Nach 6 Stunden Wohnungsjagd war ich also wieder Zuhause und hab erstmal etwas gegessen, während ich per Videokonferenz noch Teil der Weihnachtsfeier des Burschen und Madlvereins Indersdorfs werden durfte. :)
    Für heute Abend stehen noch einige Erledigungen an. Nur leider sitze ich hier regelmäßig im Dunkeln, weil ständig der Strom ausfällt. 🙈
    Read more