Satellite
Show on map
  • Day9

    Aléria I

    July 11, 2018 in France ⋅ ☀️ 24 °C

    Unsere ersten Tage vergehen langsam, entspannt, faul...weil wir wissen, dass es beim Campen Zeit braucht, bis alles seinen Platz findet. Selbst das Zelt verrücken wir nochmal und auch die Hängematte kommt zwischen zwei andere Bäume. Wir genießen sonnigstes Sommerwetter, es ist tagsüber immer um die 30grad, nachts sind es leicht über 20grad und auch deswegen lassen wir es langsam angehen. Wer von uns vor 8 Uhr morgens überhaupt aufwachen möchte, geht joggen oder übt Yoga, alles andere wird dem Stand der Sonne untergeordnet. Wir frühstücken immer gemütlich bis es uns zu warm wird, dann geht’s zum Strand und oder in der Pool - irgendwann gibt’s beim Zelt einen kleinen Imbiss und der Nachmittag ist dann wieder mit Strand- und/oder Pool- Session ausgefüllt. Dazwischen wird viel gelesen. Wir machen lange Strandspaziergänge bis zur Flussmündung des ...., paddeln auf dem SUP und ansonsten züchten die Kinder ihre Schwimmhäute. Adele hat sich selbst den Kopfsprung beigebracht, Selma einen Unterwasser-Handstand.
    Bei all dem herrlichen Nichtstun (als Ausnahmen könnten gelten: Abwaschen, Kochen, Zelt ausfegen, Einkaufen) befinden wir uns in bester Nachbarschaft mit Kendra, Frank und den 3 Kindern, der zweiten Familie mit denen wir hier zusammen Ferien machen. Sonntag kommen dann die Super 6 dazu.
    Read more