Das Jahr der Berge. Immer mit Blick auf die Gipfel fahren wir durch das Trentino, verweilen 5 Tage nördlich vom Gardasee und verbringen dann 3 Wochen auf Korsika.
  • Day24

    Aléria V

    July 26, 2018 in France ⋅ ⛅ 25 °C

    Unser Sommer auf Korsika endet nun und er ging viel zu schnell vorbei. Wir packen am letzten Tag, alle fahren eine letzte Runde SUP, hüpfen zusammen in den Pool und wir gehen abends Pizza essen. Wir stehen heute vor Tau und Tag auf, bauen unsere Zelte ab und nehmen die Fähre nach Savona. Vorher halten wir beim Bäcker und holen uns das frischeste Baguette des Urlaubs, wobei Nadine und mir schonmal die Abschiedstränen kommen, obwohl es noch garnicht soweit ist. Auch dieses Mal haben wir wie immer eine Kabine auf dem Schiff und können uns wieder in einem Bett ausstrecken, was sich so königlich wie im Sternehotel anfühlt. Das Glück kann nach 3 Wochen Isomatte so einfach sein. Wir holen uns ne Mütze Schlaf und frühstücken dann an Deck. Das Meer liegt spiegelglatt und tiefblau da und zu unserem Entzücken sehen wir mindestens ein Dutzend Delfine schwimmen. Sie springen so nah aus dem Wasser, dass wir es platschen hören können.
    Dann ist es doch soweit, wir müssen uns voneinander verabschieden und das ist wie immer traurig. Also drücken wir uns alle fest mit Tränen in den Augen und Kloß im Hals und sind ganz ganz furchtbar dankbar für die schöne Zeit zusammen.
    Die Fähre legt an, wir rollen von Deck und winken dem Mittelmeer ein letztes Mal zu, bevor es ab gen Alpen in Richtung Heimat geht.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day23

    Aléria IV

    July 25, 2018 in France ⋅ ☀️ 26 °C

    Erst am letzten Tag schaffen es zumindest Selma und Gunther mit mir morgens vorm Frühstück ins Meer zu springen. Es geht fast nichts über ein Bad in der Morgensonne. Adele schläft lieber aus und spielt dann mit Isa und Janne stundenlang an der Flussmündung. Sowieso ist sie von allen Kindern die meiste Zeit in irgendeinem Gewässer, taucht und springt und schwimmt wie ein kleiner Delfin. Dabei zurrt sie ihre Taucherbrille immer so fest, dass man den Abdruck noch ewig lang erkennen kann. Wasser ist ihre Leidenschaft, ihr Element und ihre größte Freude.Read more

  • Day22

    Aléria III

    July 24, 2018 in France ⋅ ☀️ 31 °C

    Nichtstun kann so schön sein! Die Tage fliegen so schnell dahin und der Urlaub ist schon fast zu Ende. Und weil wir viel weniger Zeit mit den Super 6 verbringen konnten als geplant, haben wir noch öfter das Bedürfnis, die Zeit anhalten zu wollen bzw. den Moment im Hier und Jetzt zu feiern. Am vorletzten Tag feiern wir dann sogar nochmal richtig, denn Lenja hat Geburtstag und bekommt den schönsten geschmückten Campinggeburtstagstisch, den sie je hatte.Read more

  • Day21

    Monte Santu

    July 23, 2018 in France ⋅ ☀️ 24 °C

    Ohne Klettertour will Selma auf gar keinen Fall wieder nach Hause fahren und endlich darf sie unter fachkundiger väterlicher Aufsicht mit Maja und Lasse los. Vom Parkplatz geht es 20 Minuten durch einen verwunschenen Korkeichenwald bis der Kletterspot erreicht ist. Dann schnell in Schuhe und Klettergeschirr geschlüpft und ab in die Wand. Selma schafft 15 Meter und ist superstolz. Wer nicht klettert, genießt Picknick und Aussicht und wird von Lasse und Selma mit Witzen unterhalten. Als es auf den Rückweg geht, ist es schon dunkel und im Korkeichenwald wird auf ein Treffen mit Wildschweinen spekuliert. Aber die haben wohl Angst und trauen sich nicht hervor.Read more

  • Day20

    Aléria II

    July 22, 2018 in France ⋅ ⛅ 27 °C

    Tage, an denen wir nix machen, sind noch viel schöner zusammen mit Nadine,Ole, Maja, Lasse, Isa und Jesper.
    Tage, an denen wir nix machen, bestehen aus Nichtstun.
    Tage, an denen wir nix machen, sehen immer so aus: Aufwachen und vielleicht Sport machen, Kaffee kochen, Frühstücken, Eincremen, Strand, Spaziergang zum Fluss, Pool, Strand, Pool, Mittagssnack am Zelt, Eis, Strand, mit dem SUP raus, Strand, Pool, Duschen, Kochen, Essen, Eis, Minidisco, Rosé und Pernot.
    Tage, an denen wir nix machen, sind lang, träge, vertrödelt, lustig und so entspannt.
    Read more

  • Day18

    Bavella/Fiumicelli

    July 20, 2018 in France ⋅ ☀️ 29 °C

    Am Bavella-Pass machen wir eine Flusswanderung im Fiumicelli und zwar mit zwei Varianten. Die große Tour machen die Väter mit den großen Kindern, sie hat einen Abstieg von 40 Minuten plus 2 Stunden Wegzeit dem Wasserlauf folgend. Die kleine Tour geht vom Zielpunkt der großen Wanderung aus und führt ca. 1 Stunde flussaufwärts im seichten Gewässer. Die jüngeren Kinder und die Mamas gehen also diese andere Route. Wir starten mittags, sodass wir die warme Nachmittagssonne noch haben, aber nicht vor Hitze zerfließen. Beide Touren laufen super, alle Kinder haben ihren Spaß und überwinden mutig die Hindernisse auf dem Weg. Die Mädchen fühlen sich wie Flussnixen und die anderen wie die krassesten Outdoor-Sportler. Die letzten Sonnenstrahlen fallen ins Tal wir und wir machen uns im Abendlicht auf dem Heimweg. Dabei schimmern die Felsen des Bavella-Massivs rot um uns herum, ein traumschöner Anblick.Read more

  • Day15

    Ghisoni/Fium Orbu

    July 17, 2018 in France ⋅ ☀️ 27 °C

    Wir sind wieder komplett! Die Super 6 sind endlich in Aléria angekommen und wir feiern ein freudiges, rührseliges Wiedersehen. Wir stoßen an mit Eis (Kinder) Macarons (Mamas) und Pastis (Papas). Wir faulenzen den ganzen Tag am Pool und am Strand und kochen abends jetzt immer für 15! Der langersehnte Trip zum legendenumwobenen Y-Baum steht ganz oben auf der Liste unserer Wunsch-Aktionen. Vor 3 Jahren waren wir auch schon dort. Es geht von Aléria landeinwärts bis in die Nähe von Ghisoni um dort in die großen Gumpen des vielverästelten Fium Orbu zu springen. Die Straße ist eng, wir kurven uns durch das wunderschöne Tal immer höher hinauf bis am Straßenrand der zweistämmige Y-Baum auftaucht. Schon allein die Aussicht von oben ist traumhaft. Der Abstieg zum Fluss ist steil und da die schmale Steinbrücke zerstört wurde, müssen wir durch das Wasser zum anderen Ufer waten, was durchaus Spaß und zugleich durch Strömung, glatte Steine, 9 Kinder und Rucksäcke auch eine kleine Herausforderung ist. Natürlich schaffen wir es alle zumindest trockenen Hauptes auf die andere Seite, wo man herrlich auf glatten Steinen sitzen und von dort ganz bequem in die flacheren Gumpen einsteigen kann. Der Fluss rauscht und braust direkt an uns vorbei, alle schlüpfen in ihre Neos und dann geht’s ab ins Wasser. Die Legenden entstehen von so ein bisschen Geplansche natürlich noch lange nicht, dafür muss man sich schon trauen, am unteren Teil 7 Meter in die Tiefe zu springen und ins nächste Becken zu rutschen und den Ausstieg galant zu meistern. Wir verbringen den ganzen Tag am Fluss, die Kinder klettern rings um den Flusslauf und kriegen kaum genug. Der Aufstieg erfordert wieder ein bisschen Energie, aber das macht diese herrliche Tour eben aus.Read more

  • Day13

    Îlle Rousse/Plage Bodri

    July 15, 2018 in France ⋅ ⛅ 30 °C

    Wir sind früh unterwegs, durch die Berge und an Corte vorbei fahren wir knapp 2 Stunden an die Nordostküste. Dort machen wir einen Strandtag nahe Îlle Rousse am Plage Bodri. Da Sonntag ist, sind wir an der naturbelassenen Bucht natürlich auch nicht alleine. Zumindest tut es aber gut, mal nur Französisch zu hören. Es ist erst kurz nach 10 Ihr als wir unsere Sonnenschirme aufspannen. Das Meer hat hier karibische Farben in Türkis, an der netten kleinen Strandbar weht die korsische Flagge. Die Mädchen haben ihren Spaß mit Taucherbrille und Schnorchel und entdecken zum ersten Mal kleine Fische und Seeigel an den Steinen und Felsen. Bis in den Nachmittag hinein sind wir am Strand und fahren dann zurück um pünktlich zum Anpfiff des WM-Endspiels in Aléria zu sein. Nach dem Finale gibt’s ein letztes Abendessen zu Neunt, denn nun erwarten wir heute Abend noch freudig die Ankunft der Familie Hanekop.Read more

  • Day10

    Cascade de Bucatoggio

    July 12, 2018 in France ⋅ ⛅ 27 °C

    Für eine kleine Wanderung fahren vormittags etwa 45 Minuten in nördliche Richtung und suchen ewig lang den Bucatoggio Fluss. Nach einem wirren Hin und Her stellen wir fest, dass wir zwei Karten, die wir uns abfotografiert hatten, bloß verwechselt haben und kommen dann plötzlich ganz easy ans Ziel. Der Pfad führt uns an einer archäologischen Fundstätte und einer Genueser Brücke vorbei und direkt am Fluss entlang über Steine, kleine Bäche und Rinnsale. Überall entdecken die Kinder Eidechsen und hübsche Libellen. Unter den Bäumen ist es schön schattig und wir hören das Rauschen des Wasserfalls schon von weitem. Nach einer knappen halben Stunde erreichen wir das Ziel. Wir picknicken und baden in den Gumpen unterhalb des Wasserfalls. Alle bis auf Kendra trauen sich ins Wasser, die dafür dann das Gruppenfoto machen darf.Read more

  • Day9

    Aléria I

    July 11, 2018 in France ⋅ ☀️ 24 °C

    Unsere ersten Tage vergehen langsam, entspannt, faul...weil wir wissen, dass es beim Campen Zeit braucht, bis alles seinen Platz findet. Selbst das Zelt verrücken wir nochmal und auch die Hängematte kommt zwischen zwei andere Bäume. Wir genießen sonnigstes Sommerwetter, es ist tagsüber immer um die 30grad, nachts sind es leicht über 20grad und auch deswegen lassen wir es langsam angehen. Wer von uns vor 8 Uhr morgens überhaupt aufwachen möchte, geht joggen oder übt Yoga, alles andere wird dem Stand der Sonne untergeordnet. Wir frühstücken immer gemütlich bis es uns zu warm wird, dann geht’s zum Strand und oder in der Pool - irgendwann gibt’s beim Zelt einen kleinen Imbiss und der Nachmittag ist dann wieder mit Strand- und/oder Pool- Session ausgefüllt. Dazwischen wird viel gelesen. Wir machen lange Strandspaziergänge bis zur Flussmündung des ...., paddeln auf dem SUP und ansonsten züchten die Kinder ihre Schwimmhäute. Adele hat sich selbst den Kopfsprung beigebracht, Selma einen Unterwasser-Handstand.
    Bei all dem herrlichen Nichtstun (als Ausnahmen könnten gelten: Abwaschen, Kochen, Zelt ausfegen, Einkaufen) befinden wir uns in bester Nachbarschaft mit Kendra, Frank und den 3 Kindern, der zweiten Familie mit denen wir hier zusammen Ferien machen. Sonntag kommen dann die Super 6 dazu.
    Read more