Satellite
  • Day213

    Ica

    August 26, 2015 in Peru ⋅ ⛅ 25 °C

    Mal wieder hier :-)

    Gestern wieder Fahrttag von Ayacucho hierher, aber definitiv entspannter mit weniger zu erklimmenden Pässen und kürzerer Distanz durch tolle Natur.
    Diese Fahrttage kommen einem vielleicht als "verlorene" Tage im Voraus vor, aber sie sind es nicht. Man besichtigt zwar keine Ruinen oder wichtige Sehenswürdigkeiten, aber man sieht etwas von Land und Leuten als im Bus (wo man eh meist schläft oder es wenigstens versucht) oder Flugzeug. Man sieht wie die Menschen leben, wann sie morgens und abends ihre Kühe zur Weide und wieder zurücktreiben, wie sie wohnen und viele kleine Kuriositäten. Wir haben die Anden jetzt zweimal überquert und es war wirklich beeindruckend. Berge sind nicht gleich Berge und nach jedem Pass kann sich die Landschaft wegen kleinerer Faktoren verändern. Man sieht an einem Tag viele verschiedene Landstriche und Felsformationen. So gestern zum Beispiel als es von grünen Hängen über rote Hänge erst zu einer Steinwüste und dann einer Sandwüste wechselte. Nur als kleiner Geschmack zur Vielfalt dieses Landes :-)

    In Ica selbst gibt es ja wenig zu tun, aber dafür waren wir heute morgen auf den Islas Ballestres und im Naturreservat (s. Blogeintrag von Anfang Juni). Konnten uns aber dank eigenes Autos freier bewegen und hatten das Reservat zum Beispiel so gut wie für uns, bevor die ganzen Touristenbusse ankamen. Die Inseln waren so toll wie schon im Juni, mit vielen vielen Seelöwen :-)

    Nachmittags ging es dann in die Oase Huacachina (s. auch Blogeintrag Juni) zum späten Mittagessen und als wir dann so einige Leute die Dünen hochspazieren sahen, überlegten wir uns, dass wir das auch können und sind vor Sonnenuntergang dort hochgelaufen um diesen dann dort oben zu genießen, bevor es wieder ins Hotel zurück ging.
    Read more