Satellite
Show on map
  • Day7

    7.Tag Reykjavik

    July 18, 2017, Greenland Sea ⋅ 🌬 11 °C

    Das Wetter hat sich leider sehr verschlechtert, in der Nacht hatten wir laut Kapitän Wind bis Stärke 8 und es regnete noch dazu. Bis zum Mittag sollte der Wind nochmal auffrischen. Im Hafen angekommen nahmen wir unseren Mietwagen in Empfang und starteten unsere Rundtour, den sogenannten goldenen Kreis. Das Wetter wurde leider noch schlechter. Es stürmte und Regen gab es auch mehr als uns lieb war. Zuerst ging es zu den Geysiren. Dort standen schon jede Menge Busse. Naja ist eben das Highlight in Island. Eigentlich wollten wir danach ins Hochland mit unserem Geländewagen, aber das Wetter hatte uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb fuhren wir weiter zum Gullfoss. Dort waren wieder jede Menge Busse mit Touristen. Danach gings weiter zum Thingvellir-Nationalpark, wo die eurasische und die amerikanische Kontinentalplatte zusammentreffen. Mittlerweile war es schon abends und es stürmte und regnete immernoch. Das Gute war, dass dort keine Busse waren und dementsprechend waren wir relativ alleine dort. Da es aber hier momentan nicht dunkel wird, störte uns die Uhrzeit nicht. Allerdings waren wir mittlerweile durchgeweicht und es machte nicht wirklich Spaß hier rumzulaufen. Das war sehr schade. Wir hatten dann auch keine Lust mehr weiter zu fahren. Also gings erstmal wieder zum Schiff. Dort nahmen wir eine heiße Dusche und stärkten uns. Gegen 22 Uhr unternahmen wir noch einen nächtlichen Stadtbummel durch Rekjavik.Read more