Satellite
  • Day163

    5 Monate auf Seabrigde Tour

    October 16, 2018 in Iran ⋅ ☀️ 20 °C

    Und schon wieder ist ein Monat um.

    Jobo: Inzwischen haben wir Usbekistan, Turkmenistan und übermorgen den IRAN hinter uns. Die Unterschiede in den drei Ländern sind extrem. Usbekistan beeindruckt durch das Seidenstraße Flair in den Städten, Turkmenistan oder Absurdistan ist einer der totalitärsten Staaten und man kommt sich vor wie in einem falschen Film, auf der einen Seite Prachtbauten und auf der anderen Seite die Arme für dumm verkaufte Bevölkerung. Ganz anders der Iran, die Landschaft und die Menschen sind einmalig, die Verknüpfung von Religion und Staat ist inakzeptabel und für die Menschen hier, insbesondere Frauen ein Riesen Problem.

    Trotzdem würden wir jederzeit wieder in diese Land reisen, diese Menschen muss man erlebt haben.

    Das hat uns auch über den Schmerz geholfen. Wir hatten uns ja im Vorfeld mit der Situation auseinander gesetzt und es war klar, das wir die Reise zu Ende fahren. Aber wenn es dann doch passiert, ist alles anders. Inzwischen sind 3 Wochen vergangen und es ist immer noch sehr schwer. Zum Glück haben wir Gabriel zu Hause, der alles regelt und uns eine große Hilfe ist. Danke.

    Die Gruppe hat sich inzwischen deutlich verkleinert. Seit der Grenze in den Iran haben sich 2 Pärchen abgesetzt und seit dem ist die Stimmung deutlich besser. 3 Fahrzeuge warten zur Zeit auf Ersatzteile aus Deutschland, Mal sehen wer uns wieder einholt.
    1 Paar müsste aus gesundheitlichen Gründen nach Hause und 1 Paar fährt einen anderen Weg nach Hause, direkt über die Türkei.

    Etliche aus der Gruppe haben inzwischen Heimweh. Wir nicht! Bei dem Gedanken in gut einem Monat wieder zu Hause zu sein, kommt nicht gerade Freude auf.

    Den letzten Monat haben wir sehr genossen, häufiger haben wir uns von den anderen getrennt und sind unsere eigenen Wege gegangen, das hat uns gut getan.

    Ann: ich glaube es ist schon fast alles gesagt ....für mich reist ab dem 24.09. mein Vater im Herzen mit. Er mochte die Persiche Geschichte sehr und wäre sicherlich gerne Mal hier gewesen. Nun bin ich hier und lasse ihn durch meine Augen sehen. Danke für alle die, die in den schweren Stunden gedanklich bei uns waren.
    Read more