Satellite
Show on map
  • Day3

    Ellison House

    September 14, 2018 in Canada ⋅ ☁️ 15 °C

    YUHUUU ab in die nächste Unterkunft! Privatzimmer! Ruhe! Auspacken!

    Die Hostelnächte waren zwar cool, weil man immer neue Leute getroffen hat, aber trotzdem hatten wir uns auf ein eigenes Zimmer total gefreut. Gebucht über Hostelworld, dachten wir also unsere nächste Unterkunft wir ähnlich wie das Samesun - nur mit eigenem Zimmer. Zum Mittag trafen wir uns nochmal mit Franzi zum Poutine essen und dann ging es für uns mit Vorfreude nach Waterfront, von da aus der Seabus hoch auf North Vancouver fährt. Mit Sack und Rucksack (kleiner Witz) ging es also darüber. Die Skyline zu sehen war der Hammer!!! aber trotzdem wurden die Rucksäcke schwer und das Wetter war auch nicht so prickelnd. Also schnell ab zur Adresse. Nach einem 20 minütigen Marsch standen wir dann da - mitten im Wohngebiet auf einer Baustelle vor einem alten Haus. Das ist doch nicht die richtige Adresse?! Doch war es.... Geklingelt und einer schon älteren Dame vorgestellt ( mit Hand reichen haben die es hier nicht so....) dann standen wir in einem Flur - mitten in einem Wohnraum mit unseren Rucksäcken und sollten unsere Schuhe ausziehen.... schwierig mit soviel Gepäck auf dem Rücken. Im Zimmer durften wir dann die Rucksäcke nicht an die Wand lehnen das nichts dreckig wird, und auch nicht auf dem Tisch was ablegen, weil der könnte ja verkratzen. Der andere Tisch war zu klein... und das Zimmer allgemein nicht groß. Im Bad ja immer die Tür abschließen... (verraten wir wir die Tür abschließen erklärte uns Sie uns natürlich nicht) nichts dreckig machen und beim duschen immer den Vorhang komplett schließen (ja wie funktioniert diese doofe Badewannendusche denn eigentlich?!) Küche ? Fehlanzeige - nicht für uns gedacht! Schlussendlich war es mehr eine Airbnb, wie ein Hostel und definitiv nicht das was wir erwartet hatten für unseren dritten Tag. Verzweiflung, Tränen, und die Herausforderung ihr den Restbetrag in cash zu geben beherschten die ersten Momente also in North Vancouver. Nach einer heißen Schoki und einem Trip nach Downtown zurück erhellten sich wieder die Gemüter und wir waren wieder besserer Dinge. :) wir planten die nächsten Tage einfach so das wir früh raus kamen und abends heim kamen, unterwegs etwas gegessen haben und uns einfach nur zum Schlafen dort aufzuhalten. Waren ja "nur" drei Nächte bis wir dann nach Burnaby in unsere 3 wöchige Unterkunft ziehen konnten. Und North Vancouver hatte aber auch viel zu bieten!!Read more