Satellite
  • Day104

    Ruinas de Copán, Honduras

    April 14 in Honduras ⋅ ☀️ 35 °C

    Heute ohne viel Zeit zu verlieren haben wir ausgemacht das es um 8 Uhr früh los gehen soll! Zu meiner Überraschung war die jetzt etwas geschrumpfte Reisegruppe "Unfähig" auf die Minute bereit!😘😋
    So kümmerten wir uns erst mal ums Geld "Lempira". Obwohl Doller hier ebenfalls akzeptiert werden ist es immer besser mit dem einheimischen Geld zu bezahlen!
    Wir frühstückten zwar etwas teuer aber sehr lecker bevor es dann tatsächlich mit zwei TuckTucks zu den Ruinen von Copán ging!
    Um 9 Uhr früh hat mein Handy bereits 31°C angesagt!
    Der Eintritt in die alte Maya-Ruinen-Stadt hat umgerechnet 14 Euro gekostet ... was ebenfalls sehr teuer für das Land ist!
    Aber bereits die ersten Schritte auf dem Gelände zeigten mir wofür ich bezahlt habe!
    Die Ruinen sind sehr sehr schön erhalten und wunderbar rekonstruiert!
    Das Gelände ist sehr weiträumig so das sich alles verläuft und man das gefüll bekommt das man alleine Unterwegs ist!
    Sowohl die Pyramiden als auf die Statuen sind in einem einzigartigen Zustand😍
    Da ich bereits von Mexiko sehr vorbelastet bin was Mayaruinen angeht, muss ich feststellen das Copán Ruinen im nichts aber wirklich im nichts den von Mexiko nachstehen! Teils finde ich die Copán Ruine sogar schöner als die Mexikos!🤩
    Somit sind die 14 Euro fast gerechtfertigt!
    Wir verbrachten über 4 Stunden auf dem Gelände welches zur Mittagszeit tatsächlich komplett leer war, weil es einfach mal mit 36°C zu heiß war! Ich fand bereits die letzten Tage als auch den heutigen letzten gemeinsamen Tag mit dieser Gruppe total top da wir uns wirklich immer einig waren über eine Pause oder wann und wohin es weiter gehen soll!
    Auf dem Ruinengelände haben wir auch ganz bunte Papagaye in den Bäumen entdeckt und Bea versuchte mit einem Herzrasen ein gutes Foto zu machen!
    Kurz bevor wir gehen wollten haben wir eine Futterstelle für die Papagaye entdeckt wo bestimmt über 20 dieser wunderschönen Tiere saßen und sich überhaupt nicht beim Fressen stören ließen!😍
    Zurück ging es wieder mit dem TuckTuck ... der Plan war es Rum, Cola und Wassermelone zu besorgen für heute Abend!
    Doch dann kurz vor dem Supermarkt entdeckten wir ein kleines Fussballstadion wo gerade anscheinend ein Spiel anfing. Somit besorgen wir uns paar Bier und gehen ins Stadion. Die Stimmung ist ausgelassen und die Leute sind lautstark beim Spiel dabei!
    Es ist zwar kein Pokalspiel aber ein prequalifikationsspiel so das nach 90min 0:0 steht.... es geht in die Verlängerung. Auch nach der verlängerung ist es 0:0. Die Leute sind ganz aufgeregt den jetzt ist 11 m schießen angesagt!
    Die "Jaguares" und somit unser Team gewinnt am Ende 4:2! Die Jubelgesänge sind bestimmt in der ganzen Stadt zu hören. Die Einheimischen bedanken sich bei uns das wir das Spiel mit verfolgt und das Jaguares Team mit angefeuert haben!
    Zurück im Hostel gehen wir erst mal was Essen. Ich bestelle mir ein Hamburger und eine Art Pupusa aus Honduras! Super lecker und auch super günstig!
    Den Abend verbringen wir im Hostel bei einer Flasche Rum (Flor de Caña) und Kartenspielen zu uns gesämmen sich noch ein Kanadier und ein Mädel aus den USA!
    Gegen 2 Uhr geht's dann ins Bett!
    Für Tobi (aka. Benny), Bea (aka. Vanessa) und Jessica (aka. Luisa) geht's morgen nach Guatemala!
    Read more