6 Tage Fahrrad-Tour. Von Wachendorf nach Grabs in der Schweiz. Gesamt 336 Km.
  • Day6

    Das Ziel erreicht

    September 11, 2019 in Switzerland ⋅ ☀️ 16 °C

    Nach einem abendlichen Buffet beim Chinesen (ich hiffe ohne Latte süß-sauer) und einer guten Nacht in Simme 14 startete ich am Mittwoch morgen um 9:00 zur letzten Tour. Mit ca. 37km keine große Herausforderung mehr. Die Route ging entlang des Rheins aufwärts, durch rekultivierte Seitenambereiche. Bei bestem Wetter konnte ich mir Zeit lassen, denn die Chefin stand bereits seit einer Stunde im Stau. So reduzierte ich den Druck auf die Pedale und schwebte mit 15 Stundenkilometern auf dem Hochwasserdeich dahin. Der Zufall wollte es, daß just als ich die letzte Rheinbrücke Richtung Grabs überquerte, auch das Sefvicefahrzeug die Ausfahrt hoch kam. Nach einem kurzen "hallo, was machst denn Du hier?" an der nächsten Ampel strampelte ich die letzten drei Km zur Unterkunft. So, nun war es also vollbracht. 340km in 6 Etappen quer über die Schwäbische Alp, bei durchwachsenem Wetter. Es lässt sich also machen. Mit etwas Vorbereitung und ein bisschen Training auch ohne größere Probleme.
    Danke an Alle die mich begleitet haben, danke an all die wunderbaren Kommentare die mich immer wieder total aufgebaut haben. 🙄
    Danke an meine Regierung, die mit dem Auto parallel unterwegs war, falls etwas schief gegangen wäre. Wir verbringen jetzt noch das Wochenende in der Schweiz und fahren dann zusammen zurück. Nein nicht mit dem Rad, mit dem Auto. 🚴‍♂️🚴‍♂️🚴‍♂️🚴‍♂️🚴‍♂️
    Tschüss bis zum nächsten Mal.
    Der Märdl
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day5

    5. Etappe beendet

    September 10, 2019 in Austria ⋅ ☁️ 19 °C

    Nach dem Zwischenstopp ging die Fahrt weiter durch die schöne Hügellandschaft hinunter nach Bregenz. Dort holt einen die Zivilisation schnell wieder ein und man reiht sich ein in die Schlange tausender durchgestylter Fahrradadonisse, die zusammen mit fitten alten Zauseln den Bodensee umrunden. Hinzu kommen E-Roller und Rotten von Fahrradfamilien samt Anhänger für die faulen Plagen, die scheinbar nicht wissen dass auch in Österreich Rechtsverkehr herrscht. Naja, ich musste mich erst mal bei einem Kaffee nahe der Seebühne entspannen, bevor ich die letzten 10 km ins Hotel Sinohaus in Lustnau antat. Dort angekommen, fand ich nach mehrmaligem Umrunden des Hauses den Chinesen, der aus einer der 10 unbeschrifteten Türen rief: " isse hier mistel". Er gab mir den Schlüssel für Simme 14 in die sweide Stogg. Dort bin ich jetzt und schreibe diesen Text. Alles gut. Morgen die letzten 30km am Rhein entlang. Um 12:00 kommt auch die Chefin mit dem Servicewagen in Grabs an. Dann - warme Pfütze! 😀Read more

  • Day5

    Zwischenstopp

    September 10, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Die 5. Etappe startet früh bei mäßiger Bewölkung, kalt aber trocken. Heute geht es bergab. Das Wetter mausert sich zu himmelblau und die Temperaturen klettern auf 19 Grad. Jetzt nach 30km, von denen ich 80% nur gerollert bin (so geil) lege ich einen Zwischenstopp ein. Sonst bin ich viel zu früh am Ziel. Eine superschöne Tour.
    Übrigens, auf den Bergen liegt schon Neuschnee. 🙄
    Read more

  • Day4

    Tagesziel 4 erreicht

    September 9, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Nach dem Mittagsstopp ging es weiter durch einsame Dörfer. Es roch nach Pilzen und Misthaufen und aus den Bauernküchen drang Schweinsbraten und Kaffeeduft gemischt mit Küchlersgeruch und Schweinestall - ein Traum 🙄
    Der Weg ging auf gutem Untergrund stetig aufwärts. Der Regen wurde Niesel und schließlich ca 10km vor dem Ziel kam die Sonne durch und es war trocken. Das letzte Stück zum Landhotel Zerlaut war steil und die restlichen 500m musste ich schieben, da der Weg weggschwemmt war und unbefahrbar. Aber ich bin gut angekommen.
    Morgen ist die vorletzte Etappe nach Lustnau. Es geht praktisch nur bergab, jippiiii. Das Wetter soll gut werden, na wir werden sehen.
    Read more

  • Day4

    Brotzeit am Tümpel

    September 9, 2019 in Germany ⋅ 🌧 10 °C

    Der Regen wird weniger, da mach ich doch gleich mal Brotzeit 😁

  • Day3

    Warten auf die Lücke

    September 8, 2019 in Germany ⋅ 🌧 11 °C

    Moin, diverse Wetterapps sagen dass ein Start zur vierten Etappe um 11:00 am besten wäre. Also werde ich das tun. Momentan bin ich noch im trockenen, warmen Zimmer. Denn draußen hat es 10 Grad. 🥶

  • Day3

    Babenhausen Ziel Tag 3

    September 8, 2019 in Germany ⋅ 🌧 10 °C

    Heute bin ich schon um 8:30 losgefahre. Das Wetter wird schlechter und im Trockenen fährt es sich doch angenehmer. Die Nacht war durchsetzt von türkischen Gesängen und dem Gebrüll des Muhezin. Hier herrscht die höchste Dönerdichte Deutschlands.
    Die Fahrt ging vorbei am idyllischen Atomkraftwerk Gundremmingen. Dann weiter am Bach entlang und längs der Schwäbschen Einenbahne. Die Radwege im Ländle sind sehr gepflegt und durchwegs asphaltiert, Respekt! Nach einer Pause am Wehr war ich bereits um 13:30 in Babenhausen. Die letzten 8km im Nieselregen. Schlage jetzt noch im Kaffee die Zeit tot bis ich ins Zimmer kann. Um 15:00 sollte der Pincode dafür freigeschaltet sein. Morgen werde ich erst gegen Mittag starten. Dann sollte der größte Regen durch sein. Mann und Maschine sind wohlauf. 😊🚴‍♂️
    Read more

  • Day2

    Lauingen an der Donau

    September 7, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach dem Erklimmen des Kraterrandes ging es ein längeres Stück bergab durch den Wald auf Schotterwegen. Bis Lauingen waren es dann noch ca. 10km auf Radwegen. Das Wetter hat den ganzen Tag gehalten, bis auf die letzten 2km, da regnete es. Das Hotel Drei Mohren liegt mitten in Lauingen. Man hat mein Rad in einem Gang sicher verstaut. Morgen geht es weiter nach Babenhausen.Read more

  • Day2

    Stopp vor dem großen Anstieg

    September 7, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 15 °C

    Fahrt durch das Nördlinger Ries ist sehr eben.
    Im Hintergrund sieht man den Kraterrand. Diesen muss ich auf dem weiteren Weg überwinden. Darum jetzt vor der zweiten Tagestourhälfte noch eine Pause am Dorfplatz ostlich von Nördlingen.Read more

  • Day2

    Start zum zweitenTag

    September 7, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Die Nacht war gut, bis auf einige grölende Schnapsnasen vor dem Hotel. Frühstück in Ordnung. Habe aufgepackt und fahre los. Es ist nass aber regnet nicht. 15 Grad.