Satellite
  • Day4

    Radtour auf die Monte Isola

    October 2, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach dem gemütlichen Frühstück begrüßte uns die Sonne. Deswegen sind wir auch so weit gefahren... Schnell waren die Räder abgeladen und es ging los, den See entlang Richtung Norden. Zunächst dachten wir, wir fahren mal bis an die Nordspitze des Sees, sahen dann aber den tollen Ort Peschiera Maraglio auf der nahen Monte Isola, der größten Binneninsel Südeuropas. Also wurde der Plan geändert, die Insel hatten wir sowieso auf dem Plan. 10€ kostet die Überfahrt mit dem Bike pro Person, schon etwas teuer für die 10-minütige Überfahrt, aber es lohnt sich.

    Auf der Insel fuhren wir erst mal rechtsrum Richtung Norden. Die Insel ist fast autofrei, nur ein kleiner Bus und ein paar Handwerker Dreiräder sind erlaubt. Und dann natürlich die kleinen Motorroller der Einwohner, von 18 bis 80 sind dabei alle mit den Rollern unterwegs. Ein paar kleine Anstiege weiter machten wir eine erste Pause im kleinen Ort Siziano. Ein toller Blick bot sich auf das gegenüberliegende Örtchen Tavernola Bergamasco und den südlichen Iseosee.

    Wir hatten noch nicht genug vom Bergauf fahren, so beschlossen wir, ein wenig hoch ins Innere der Inseln zu radeln. Die Anstiege waren steil, aber für uns gerade noch fahrbar. Über Olzano, Masse, Terra Promessa und Senzano ging es hoch und wieder runter nach Sinchignano. Dann ging wieder ganz runter an den See, um die Südwestspitze herum zurück nach Peschiera Maraglio, wo wir uns eine Fischplatte mit sehr leckeren Fischen aus dem Iseosee schmecken ließen, vor allem die gegrillten Sardinen aus dem See! waren hervorragend.

    Danach gings wieder zurück mit der Fähre aufs Festland und an den CP. Die Sonne schien immer noch, der See hat noch so 18-19 Grad, einem kurzen Bad stand nichts im Weg. Jetzt sitzen wir wieder am See und genießen die Aussicht. Ein wenig Sommer im ansonsten herbstlichen Oktober..

    Und dann noch dieser Sonnenuntergang...
    Read more