TJSüdamerika

Joined February 2020
  • Day110

    Atacama Wüste

    March 19 in Chile ⋅ ☀️ 25 °C

    Von Calama gibg es in die Atacama Wüste. Aufgrund der momentanen Lage, waren leider alle Sehenswürdigkeiten gesperrt. Zum Glück ist in der Atacam Wüste alles was man sieht ein kleines Highlight, so das wir doch Einiges wenigstens von oben oder Weitem sehen konnten. Man muss das beste daraus machen und zumindest haben wir noch keine Ausgangssperre. Es waren auf jeden Fall zwei tolle Nächte und wir haben wieder interessante Leute kennen lernen dürfen.😊Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day107

    Grenzübergang Chile u. Calama

    March 16 in Chile ⋅ ⛅ 23 °C

    Weiter ging es zur Grenze nach Chile. Mit der Hoffnung im Gepäck, das wir noch über die Grenze kommen. Wir fuhren durch wunderbare Gegenden und wurden etwas wehmütig, das wir nicht länger in Bolivien bleiben konnten. Es ging durch rote Gesteinsdormationen, wir sahen den Andenstrauß, Vicuñas und geniale Berge. An der Grenze endlich angekommen, wurde uns auf bolivianischer Seite gesagt, das sie nicht wissen ob die chilenische Grenze noch geöffnet hat. Da sie seit Tagen nicht miteinander kommuniziert hatten.🙈 Ganz toll...
    Also hoffen und weiter. Zum Glück war die Grenze noch offen und die Grenzbeamten sehr nett. Also schnell rein nach Chile und Glück gehabt, denn 2 Tage später war die Grenze dicht. Mit riesiger Freude, fuhren wir durch die tolle Gebirgslandschaft, mit schneeverhangenen Bergen, Lagunen und Flamingos. 😊 In Calama angekommen, hieß es dann 3 Nächte entspannen, shoppen und Erledigungen machen.
    Read more

  • Day106

    Eine Nacht in Culpina K

    March 15 in Bolivia ⋅ ⛅ 13 °C

    Nachdem wir in der Uyuniwüste gestartet sind, sollte es zur chilenischen Grenze gehen. Da es dank der Autowäsche schon relativ spät war und die Straße so schlecht, ging es nur schleppend voran. Als auf der Strecke auch noch ein riesen Unwetter war, hieß es für uns schnell eine Unrerkunft suchen. Denn umbauen bei dem Wetter, war dann nicht mehr. So fanden wir im Dorf Culpina K noch etwas. (Wenn auch nicht so billig 🙈)Read more

  • Day105

    Salar de Uyuni

    March 14 in Bolivia ⋅ ⛅ 18 °C

    Von La Paz ging es für uns in die Salzwüste von Uyuni. Da die Strecke relativ weit war, gab es für uns eine Zwischenübernachtung im Auto, mit Schlafplatzsuche im Dunkeln. Am nächsten Morgen ging es nach einem gemütlichen Frühstück weiter. In Uyuni angekommen, gab es erst einmal Mittag in einem kleinen schönen Restaurant. Nachdem es hieß, das wir dank der Regenzeit nicht mit unserem Auto auf die Salzfläche kommen, waren wir schon etwas enttäuscht. Da wir aber erst davon überzeugt sind, wenn wir es selbst gesehen haben, fuhren wir los. Ansonsten halt nur mal drauf laufen und schauen.😬 Dort angekommen, stellten wir fest, das man mit ein bisschen Schlängellinien die Pfützen umfahren konnte. Auf der Salzfläche selber, war dann gar nicht mehr so viel Wasser und so konnten wir doch weit in die Wüste hinein fahren. Hier machten wir lustige Fotos, kochten unser Abendrot und verbrachten eine wunderschöne Nacht.😊
    Am nächsten Morgen hieß es ganz entspannt Pancakes frühstücken, zusammenpacken und weiter ging es. Eigentlich wollten wir zum Aussichtspunkt, da es aber schon spät war und wir noch in die Autowäsche mussten, hieß es noch ein paar Fotos machen und weiter.😊
    Wieder in der Stadt, fand sich zuerst keine Waschanlage die geöffnet hatte. Also hieß es erstmal Mittag essen. Als wir endlich eine Waschanlage fanden, durften wir noch 1 Stunde warten und verabschiedeten uns so langsam von dem Gedanken, an diesem Tag schon an der Grenze zu Chile zu sein. So war es dann auch und es kam noch besser...
    Die Straßen waren verdammt schlecht und ein Unwetter mit starkem Regen sowie Blitzen, hielt uns vom weiter fahren ab.🙈⛈
    Read more

  • Day102

    La Paz

    March 11 in Bolivia ⋅ ☁️ 5 °C

    Nun hieß es für uns 3 Nächte in La Paz. Am 1. Tag, hieß es für uns, Versicherung für unser Auto abschließen und etwas die Innenstadt zu Fuß erkunden. Wir schauten uns die verschiedenen Kirchen und den San Francisco Platz an, sowie die unterschiedlichsten Straßen, Gassen und den Hexenmarkt (mit Fötussen von Lamas😬). Auch einer Kundgebung mit Musik konnten wir beiwohnen.😅
    La Paz ist wirklich eine quirlige Stadt und sehr interessant.
    Am 2. Tag wollten wir endlich mit den Linien der Teleferiqo fahren. Zuerst ging es für Jens aber zum Barbershop um Haare und Bart pflegen zulassen. Danach stiegen wir in eine der ersten Seilbahnen ein und es ging für uns nach El Alto. Oben angekommen, konnten wir den riesigen Freiluftmarkt besuchen und staunten nicht schlecht, was dort alles angeboten wurde. Von Autoteilen (auch viele gebrauchte Teile) über Töpfe, alte Handys, Nägel, Kleidung und Co., gab es so ziemlich alles. Danach ging es wieder mit der Seilbahn runter nach La Paz, um noch ein bisschen durch die Straßen zu bummeln. Die Fahrten mit den Seilbahnen, sind ein tolles Erlebnis und eine super Möglichkeit um die ganze Stadt sowie die Umgebung zu überblicken.
    Nach unserem langen Tag, ging es zum Abschluss in die hoteleigene Sauna, um zu entspannen. Es ist sehr zu empfehlen, unser Hotel Flavia, denn die Sauna ist inklusive.😉🥵😄
    Read more

  • Day101

    Fahrt nach La Paz

    March 10 in Bolivia ⋅ ⛅ 14 °C

    Auf ging es für uns nach La Paz. Auf der Fahrt gab es ein paar Stopps an Aussichtspunkten und wir mussten ein Stück mi der Fähre übersetzen. Das war sehr lustig, denn die Fähren sahen etwas klapprig aus und waren zusammengeschustert aus verschiedenem Holz 🙈 Aber sie waren stabil und haben uns gut auf die andere Seite gebracht.😊 In La Paz angekommen, mussten wir aufgrund von Baustellen so einige Umwege fahren (in eine Einbahnstraße, anders ging es leider nicht)🙈, bevor wir endlich zum Hotel kamen. Angekommen, wurden wir herzlich mit einem Getränk und einem Sback empfangen.😊 Danach liefen wir noch für ein bis zwei Stunden in die Stadt und schauten uns etwas um. Danach hieß es im Hotel entspannen.Read more

  • Day99

    Bolivien-Copacabana

    March 8 in Bolivia ⋅ ☀️ 14 °C

    An Freitag, waren wir am frühen Abend in Copacabana angekommen. Im Hoteleigenen Restaurante gab es erstmal ein mega leckeres Abendessen, danach wurde im gemütlichen Hotelzimmer entspannt. Den nächsten Tag gingen wir ebenfalls erstmal entspannt an und entschieden uns aus 2 Nächten 3 zu machen, da es so wunderschön war. Danach ging es mit dem Boot auf die "Isla de Flotas". Leider war dies ein ganz schöner Flop, denn es waren keine originalen Schilfinseln.😐 Die hätten wir schon in Puno anfahren müssen, aber das hatten wir leider verpasst.
    Wenigstens hatten wir einen tollen und entspannten Aussichtspunkt und konnten die Sonne genießen.
    Am 2. Tag ging es für uns mit dem Boot auf die "Isla de Luna", wo es leider regnete und man durchgefroren, sich irgendwie dazu durchrang alles anzusehen. Weiter ging es auf die "Isla de Sol", wo das Wetter zum Glück wieder wunderschön war. Wir erkundeten entspannt die Insel und bestiegen den Aussichtspunkt oben auf dem Berg. Dort hatten wir einen wunderschönen Blick über den Titikakasee. Gerne kommen wir wieder.😊🌞
    Danach ging es mit dem Boot zurück nach Copacabana. Dort hieß es entspannen und den letzten Abend genießen, bevor es am nächsten Tag nach La Paz gehen sollte.😊🚗
    Ps: es gab sogar hauseigene Alpakas, Hühner und Katze
    Read more

  • Day98

    Von Puno nach Bolivien

    March 7 in Bolivia ⋅ ☀️ 12 °C

    Yeah, nach 4 wunderschönen Wochen in Peru, ging es jetzt nach Bolivien. Zum Abschied besichtigten wir heute noch ein bisschen Puno und danach ging es direkt an die Grenze. Es war unkompliziert, schnell und direkt am Titikakasee. Nach kurzen Problem mit der Polizei, die uns wahrscheinlich abzocken wollte, ging es direkt nach Copacabana. An der Grenze trafen wir die nette Amanda, die uns ein super tolles Hotel empfohl, in welchem sie selber arbeitet. Hier sind wir nun für die nächsten 3 Nächte gelandet.😊🌞🌊🚤Read more

  • Day97

    Montaña de Colores - Puno

    March 6 in Peru ⋅ ☁️ 8 °C

    Heute früh um 07.00 Uhr ging es für uns ab auf den Regenbogenberg. Die Wanderung hinauf auf 5036 Höhenmeter, war sehr anstrengend aber wurde mit einem genialen Blick belohnt. Ebenso die Wanderung in das Valle de Roja, wurde mit einem tollen Ausblick und touristenfreier Zone belohnt (die liefen alle auf einem anderen Weg).😉
    Nach diesem Vormittag ging es dann auf einer 6 stündigen Fahrt weiter bis nach Puno.🌈⛰🚗
    Read more

  • Day96

    Mintaña de Colores - Winicunca

    March 5 in Peru ⋅ ☁️ 3 °C

    Nach unserem Werkstattbesuch in Ollantaytambo, ging es weiter, zum Regenbogenberg. Dort angekommen, richteten wir unser Nachtlager ein, kochten noch entspannt und konnten den Sonnununtergang zwischen den Bergen beobachten. Es ist kalt aber sehr schön und morgen früh 6.00 Uhr geht es ab auf 5000 Höhenmeter, zum Regenbogenberg.😊🌈⛰Read more

Never miss updates of TJSüdamerika with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android