June 2020
  • Day9

    Gaumenschmaus

    June 27 in Germany ⋅ ☀️ 29 °C

    Zu guter Letzt und wirklichen Urlaubsabschluss gönnten wir uns noch ein richtig schönes Essen in einem alteingesessenen und gut bürgerlichen Alpengasthof, dem Gasthof "Brandler Alm".

    Das Essen war wirklich super lecker, der Service gut und die Aussicht auf
    Ruhpolding einmalig.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day9

    Wie ein Vogel

    June 27 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

    Und da war er schon, unser letzter Urlaubstag. Es ist wirklich verrückt wie schnell die letzten Tage vergangen sind.
    Zum Abschluss nutzten wir unsere Chiemgau Karte nochmal um mit der Rauschbergbahn auf den Rauschberg, den "Hausberg" Ruhpoldings zu fahren. Obwohl Wochenende und in einigen Bundesländern bereits die Sommerferien angefangen hatten, war der Ansturm auf die Talstation nicht so schlimm wie befürchtet.

    Vom Gipfel aus hat man bei gutem Wetter eine fantastische Sicht bis zum Watzmann, Großglockner und die Zugspitze. Eine Gipfelkarte hilft da sehr gut bei der Orientierung in den Bergen des Alpenlandes.

    Das leichte Mittagslüftchen nutzten auch ein paar Drachenflieger, die mit ihren überdimensional großen Flügeln mutig eine Holzrampe herunterliefen und plötzlich federleicht in die Luft hoben. Wirklich toll das mal live zu sehen und ein wirklich super schönes und beeindruckendes Hobby.

    Auf dem Gipfel des Rauschberges befinden sich ein paar Kunstskulpturen, wie die Hand Adam's und eine Bergklettererfigur zu Ehren des Extremkletterers Alexander Huber.

    Wegen des drohenden Wetterumschwunges und eines angekündigten Gewitters, ging es fuhren wir kurz nach Mittag wieder zurück in das Tal. Die Fahrt zum Gipfel hat sich als Abschluss allemal gelohnt. Wir werden die Berge vermissen und planen schon jetzt wiederzukommen.
    Read more

  • Day8

    Auf zwei Rädern

    June 26 in Austria ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach unserem Frühstück mieteten wir uns für den heutigen Tag zwei E-Mountainbikes. Eigentlich hatten wir uns eine eher entspanntere Fahrradroute herausgesucht. Eigentlich.
    Es kam allerdings etwas anders, da wir an einer Waldgabelung falsch abgebogen waren und prompt befanden wir uns auf einer ziemlich anspruchsvollen Hike and Bike Tour, die eigentlich nur etwas für fortgeschrittene Mountainbiker ist. Nach einem eher entspannten und flachen Streckenbeginn, hieß es plötzlich, absteigen und das knapp 20 Kilo schwere Mountainbike einen ziemlich steilen und sehr schmalen Berghang hinauf zu wuchten und das über 300 Höhenmeter. Baumwurzeln, rutschige Treppen und der sehr schmale Pfad machten den Weg nicht wesentlich einfacher. Am Ende des Aufstiegs waren wir am "Staubfall", einem der 10 höchsten deutschen Wasserfälle an der deutsch-österreichischen Grenze angekommen. Der Weg führte direkt hinter bzw. unter dem Fall hindurch.
    Es war wirklich ein unglaublicher Kraftakt die Räder den Berg hinauf zu hieven.

    Nach diesem schweren Aufstieg folgte anschließend eine Abfahrt bei 18% Gefälle. Da kann man schon mal auf über 43 km/h kommen. Die Bremsen haben im wahrsten Sinne des Wortes geglüht und geschrien. Eine Abkühlung und kurze Mittagspause am Weitsee kam da gerade recht.
    Read more

  • Day7

    Himmlische Windbeutel

    June 25 in Germany ⋅ 🌧 20 °C

    Unsere Kaffeepause legten wir beim Windbeutelhus oder besser gesagt bei der Windbeutelgräfin ein, denn nur hier gibt es den bekannten und patent- und markenrechtlich geschützten "Lohengrin-Windbeutel".
    Wir entschieden uns für die Nummer 7: einen Windbeutel mit Wildbeeren, reichlich Sahne Vanilleeis, Eierlikör und Puderzucker. Alleine die Aufmachung dieses himmlischen Windbeutels ist einmalig. Jeder verkaufte bzw. verspeiste Windbeutel wird fortlaufend durchnummeriert und so verspeisten wir den 2.943.291 "Lohengrin-Windbeutel".
    Neben vielen Kaffeefahrten und Touristen aus nah und fern verschlägt es auch einige Prominente wie Johann Lafer hier her, schließlich gibt es den Vierten, wenn man drei Windbeutel schafft, umsonst. Der Rekord liegt bei ganzen neun Stück!
    Read more

  • Day7

    Unterwegs in und um Ruhpolding

    June 25 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Zu Fuß die Stadt und die Umgebung Ruhpoldings erkunden, dass war der heutige Tagesplan.
    So starteten wir nach dem Frühstück mit einer Wanderung zur Wittelsbacher Höhe auf den Zeller Berg. Die Tour führte uns vorbei am Ruhpoldinger Golf Club und entlang der Weißen Traun zurück zu unserem Gästehaus. Nach einem kurzen Regenschauer ging es weiter entlang des Sagenweges Richtung Wasen wo wir einen kurzen Kaffeestop im Windbeutelhus einlegten.
    Weiter ging es anschließend zur Kirche St. Georg in den Ortskern von Ruhpolding und weiter durch die Innenstadt zurück zu unserer Unterkunft. Am Ende waren es bei gemütlichem Tempo knapp über 20 Kilometer mit einem ordentlichen Anstieg am Zeller Berg.
    Read more

  • Day6

    Bayrische Gastfreundschaft

    June 24 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

    Am Abend checkten wir in unsere neue Unterkunft das Gästehaus Geist in Ruhpolding ein.
    Mit der für Bayern typischen Gastfreundschaft wurden wir herzlich empfangen und bezogen wenige Minuten später unser Zimmer. Und dieses bietet vom Bett aus einen tollen Blick auf den Rauschberg und die Chiemgauer Alpen.Read more

  • Day6

    Skihochburg Reit im Winkl

    June 24 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

    Über die Deutsche Alpenstraße fuhren wir weiter nach Reit im Winkl.
    Reit im Winkl ist Wintersporthochburg und auch bekannt als "Schneeloch" Deutschlands. Denn im Vergleich zu anderen Wintersportgebieten, die alle in ähnlichen Höhenlagen liegen, fällt hier im Verhältnis deutlich mehr Schnee, der zudem auch deutlich länger liegen bleibt.

    Die wunderschönen Häuser- und Gebäudefassaden und die liebevoll eingerichteten Fensterläden laden definitiv zu einem entspannten Spaziergang ein.
    Read more

  • Day6

    Biathlon Zentrum

    June 24 in Germany ⋅ ☀️ 24 °C

    Nichts verbindet man mit Ruhpolding und Region Chiemgau mehr als Biathlon. Nur knapp eine Viertelstunde südlich von Ruhpolding liegt die Chiemgau Eisarena, in der jährlich im Januar der Biathlon Weltcup ausgetragen wird.
    Evi Sachenbacher, Ricco Groß und Tobias Angerer sind nur einige von vielen berühmten und erfolgreichen deutschen Biathleten, die hier viele Rekorde und Siege eingefahren haben.
    Die Chiemgau Eisarena ist Olympia Stützpunkt und Leistungszentrum für die jungen Skiathletinnen und -athleten von morgen.
    Read more

  • Day6

    Mittagspause am Hintersee

    June 24 in Germany ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach der Fahrt über die Roßfeldpanoramastraße machten wir am Hintersee in der Nähe von Ramsau eine kurze Mittagspause.
    Der Hintersee ist ein wirkliches Paradies für Familien und Naturliebhaber. Unzählige Wanderwege führen vom See in das Alpenhinterland und der See eignet sich bestens für eine schöne Abkühlung und ein nettes Picknick.Read more

  • Day6

    Die Roßfeldhöhenstraße

    June 24 in Germany ⋅ ☀️ 14 °C

    Die letzten Tage vergingen wie im Flug und so war es schon wieder an der Zeit unsere Unterkunft in Bischofswiesen zu verlassen und weiterzufahren.
    Für heute hatten wir uns keine Wanderung, keinen Aufstieg oder ähnliches vorgenommen, denn wir wollten einfach nur entspannt mit dem kleinen roten Flitzer das tolle Wetter und die wolkenfreie Aussicht genießen.
    Was bietet sich da mehr an als die Roßfeldpanoramastraße, die höchstgelegene durchgehende Straße Deutschlands. Mit einer maximalen Steigung von 13% führt sie hoch auf 1560 m ü. NN.
    Vom höchsten Punkt aus hat man eine fantastische Aussicht nach Österreich südlich des Scheitels und das Berchtesgadener Land nördlich des Scheitels.
    Read more