A 16-day adventure by Nicola
  • Day16

    Ha det bra Norge 🙋🏻‍♀️🇳🇴

    February 19 in Norway ⋅ ⛅ -2 °C

    Heute fahren wir gegen 10:30 Uhr los. Da wir bereits früh fertig sind mit packen und Brotzeit machen fahren wir noch etwas in die Fjorde rein bevor es um 12 Uhr an Flughafen geht.

    Da stehen wir dann ziemlich lang in einer Schlange und wissen nicht warum es nicht voran geht 🙈 kurz vor knapp können wir dann über einen anderen Schalter einchecken und kommen rechtzeitig ans Gate. Wir starten mit leichter Verspätung um 14:15 Uhr ✈️ in Richtung Oslo. Dort kommen wir auch pünktlich weg und sind im 22:30 Uhr zu Hause.

    Es war super schön 🤩😍

    Schritte 🦶🏼: 6.544
    Kilometer 📏 : 4,5 km
    Kilometer 🚗 : 23 km
    Read more

    Traveler

    Herzlich Willkommen zurück! Danke für die tollen Einblicke in eure Reise!

    2/21/22Reply
    Traveler

    Danke fürs verfolgen und mitreisen 😊

    2/21/22Reply
    Traveler

    😘😉

    2/21/22Reply
     
  • Day15

    Letzter Tag in Tromsø

    February 18 in Norway ⋅ ⛅ -3 °C

    Heute geht es nach einem gemütlichen Frühstück mit Pfannkuchen 🥞 nach Tromsø. Geparkt wird heute nicht auf der Erde sondern unter der Erde. 5,9 km Tunnel gibt es unter Tromsø. Logistisch ergänzt wird das Verkehrssystem durch ein riesiges unterirdisches Parkhaus. In den verschiedenen „Parkkammern“ haben insgesamt 900 Autos 🚗 Platz. Gleichzeitig ist das Parkhaus auch ein Luftschutzbunker. 🙈 Finanziert wird das zwischen 1988 und 1999 erbaute Geflecht durch eine Benzinabgabe, die in Tromsø und Umgebung noch immer zu zahlen ist.

    Nach diesem Parkerlebnis gehen wir ein wenig in der Stadt bummeln und danach in die Vervet Bakeri, in der es Zimtschnecken gibt 😍🤩

    Gegen 15:00 Uhr brechen wir auf in Richtung Eismeerkathedrale (norw. Ishavskatedralen). Die Kirche ist eine evangelisch-lutherische Pfarr- und Seemannskirche und Wahrzeichen der Stadt Tromsø. Eine echte Kathedrale, d. h. Bischofskirche, ist sie nicht.
    Die Entscheidung für den Standort der Kirche fiel am 17. November 1955. Zugleich wurde ein Ausschuss gegründet, der sich mit den Planungen für die Kirche befasste und entschied, dass die Kirche auch einen Versammlungssaal und eine Grabkapelle umfassen sollte. Architekt der Kirche war Jan Inge Hovig. Einen ersten Entwurf legte er im Sommer 1957, eine überarbeitete Planung dann am 8. Februar 1960 vor. Die Entscheidung zum Bau der Kirche traf der Ministerrat durch eine königliche Resolution am 9. November 1962. Baubeginn war am 1. April 1964. Die Weihe der Kirche erfolgte am 19. Dezember 1965 durch Bischof Monrad Norderval.

    Dann heißt es hoch hinaus 🏔 mit der Fjellheisen Luftseilbahn geht es auf den Hausberg Storsteinen. Die Storsteinen (dt. “großer Fels”) Aussichtsplattform liegt auf 421 Metern Höhe und man hat einen fantastischen Blick über Tromsø. Wir warten auch bis es etwas dunkel wird. Dann ist der Blick noch beeindruckender, wenn die ganze Stadt leuchtet 🌃
    Gegen halb 6 kommen wir wieder unten an.
    Nach einer Dusche und frisch gestriegelt gehen wir nochmal zum Abschluss essen. Leider ist Freitag alles sehr voll und wir bekommen nur schwer einen Platz.

    Danach wird noch gepackt und wir gehen bald ins Bett.

    Schritte 🦶🏼: 13.633
    Kilometer 📏 : 9,2 km
    Kilometer 🚗 : 30 km
    Read more

  • Day14

    Hyvästi Suomi 🇫🇮 - Hei Norge 🇳🇴

    February 17 in Norway ⋅ ⛅ -4 °C

    Heute geht es nach einem leckeren Frühstück um 11:00 Uhr finnischer Zeit los in Richtung Tromsø. Die Kommune hat 77.095 Einwohner und Stadt Tromsø ist die größte Stadt im Norden des Landes.

    Wir kommen gegen 13 Uhr norwegischer Zeit in Tromsø an. Das Wetter ist besser als erwartet ⛅️ und wir begeben uns nach einem kleinen Mittagssnack auf eine Erkundung der Stadt. Zunächst fahren wir zur Eiskathedrale, aber diese ist bis Nachmittag geschlossen aufgrund einer Trauerfeier, deshalb gibt es die Geschichte dazu erst morgen 😉

    Danach geht’s ins Ploarmuseet, das zeigt Ausstellungen über norwegische Polarexpeditionen und Fangtraditionen in den Polargebieten. Dazu zählen Sonderausstellungen über Eisbären und das Forschungstreiben von Fridtjof Nansen und Roald Amundsen. Betreiber ist die Universität Tromsø.

    Nach dem Museum geht es ENDLICH in eine Bakeri 😍 und es gibt norwegische Leckereien 🤩

    Danach laufen wir noch durch die Stadt und fahren dann wieder zurück, weil ich noch etwas arbeiten muss. Wir lassen den Abend ausklingen, warten ob es noch ein paar Nordlichter gibt.

    Schritte 🦶🏼: 5.142
    Kilometer 📏 : 3,37 km
    Kilometer 🚗 : 187 km
    Read more

  • Day13

    Kilpisjärvi 🇫🇮

    February 16 in Finland ⋅ ☁️ -15 °C

    Heute erkunden wir nach einem schönen Frühstück mit leckerem Kaffee ☕️ Finnland mit einer kleinen Wanderung in den “Bergen”. Der höchste Punkt auf finnischen Straßen liegt bei 565 m und ist 11 km von uns entfernt. Das wird noch vor der Wanderung besichtig.

    Ein bisschen Geschichte zu Finnland und Kilpisjärvi: Mit etwa 5,5 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 338.455 km², fast so groß wie Deutschland, gehört Finnland zu den am dünnsten besiedelten Ländern Europas. Auf einer geographischen Breite zwischen 60° und 70° liegend, zählt Finnland zu den nördlichsten Ländern der Erde. 1/3 des Landes liegt nördlich des Polarkreises.

    Das hervorstechendste Merkmal der Landschaft Finnlands ist der Seenreichtum, der dem Land auch den Beinamen “Land der tausend Seen” eingebracht hat. Binnengewässer mit mind. 5 Ar gelten als See. Das finnische Umweltministerium hat die Zahl der finnischen Seen auf 187.888 beziffert; rund 56.000 Seen haben eine Größe von mindestens einem Hektar.

    Kilpisjärvi ist ein Dorf im Nordwesten direkt hinter der Grenze zu Norwegen. Im Jahr 2000 hatte Kilpisjärvi 114 Einwohner. Bis zum Dreiländereck Schweden 🇸🇪 Norwegen 🇳🇴 und Finnland 🇫🇮 sind es rund 9 km, im Winter super mit dem Schneemobil zu erreichen. Die nächst größere, finnische Stadt ist 440 km entfernt, Rovaniemi.
    Kilpisjärvi rückte am Ende des Zweiten Weltkrieges für kurze Zeit ins Zentrum des Geschehens. Die sich im Zuge des Lapplandkrieges aus Nordfinnland zurückziehenden deutschen Truppen hatten ihre letzten Stellungen in Kilpisjärvi, wo es am 25. April 1945 zu den letzten Kampfhandlungen des Krieges auf finnischem Boden kam. Die letzten deutschen Soldaten zogen sich am 27. April über die Grenze nach Norwegen zurück.

    Bei strahlendem Sonnenschein 🌞 geht dann die kleine Wanderung in Richtung Tsahkalputous (ein Wasserfall) los. Die kleine Wanderung ist super schön 🤩
    Lehnt Euch zurück und genießt die Winterlandschaft.
    Heute ist es auch Richtung warm -14 Grad als wir starten und sogar -10 Grad am Mittag.

    Danach geht es zurück zum Apartment und es gibt einen Mittagssnack und Siesta/Lesepause ☺️

    Nach unserer Pause laufen Mama und Papa noch im Ort herum und Julian und ich fahren ein Stück weiter und gehen auf dem See spazieren ☺️ der ist gut durchgefroren 🙈 an uns fährt auch eine Gruppe Schneemobile vorbei 😍 das steht auch noch auf der Liste für den nächsten Besuch.

    Nach der vielen frischen, kalten Luft wird warm geduscht und wir lassen den Abend mit spielen 🎲 ausklingen.

    Schritte 🦶🏼: 7.776
    Kilometer 📏 : 3,6 km
    Kilometer 🚗 : 297 km
    Read more

    Tolle Wolken [Chris]

    2/18/22Reply
    Traveler

    Nordlichter unter Tags 😉

    2/18/22Reply
     
  • Day12

    Moi Finnland 🇫🇮

    February 15 in Finland ⋅ ☀️ -16 °C

    Nach einem magischen Licht 🌅 kommen wir um 16:00 Uhr deutscher Zeit in Finnland an 🇫🇮 ja, Finnland ist eine Stunde voraus 😂 das stellen wir erst an der Uhrzeit unserer Handys fest 🙈 nach Finnland gelangen wir über den Nordlysveien, der durch Finnland 🇫🇮, Schweden 🇸🇪 und Norwegen 🇳🇴 geht. Dieser startet in Tornio-Haparanda und folgt der E8 (Finnland) und 99 (Schweden ) bis nach Kilpisjärvi in Nordfinnland. Danach setzt er sich über die Grenze fort bis nach Storfjord und weiter nachm Tromsø in Norwegen.

    Unser Apartment ist super schön und was darf natürlich nicht fehlen? - Ja genau, die finnische Sauna 🧖🏼‍♀️😅 direkt im Bad 🙈 draußen hat es auch so -23 Grad 🥶 als wir auf Nordlichter Jagd gehen mit 20 Schichten.

    Leider haben wir heute kein Glück und kehren nach einem kleinen Ausflug bald wieder ins Warme zurück und spielen noch Rummikub. 🎲 die Prognose wird nicht besser und daher gehen wir ins Bett
    Hyvää yötä 😴

    Schritte 🦶🏼: 4.530
    Kilometer 📏 : 3,2 km
    Kilometer 🚗: 297 km
    Read more

    Traveler

    🔥-23!!! 🥳

    2/15/22Reply
     
  • Day12

    Tromso Ice Domes 🧊

    February 15 in Norway ⋅ ⛅ -9 °C

    Tromso Ice Domes ist ein Eishotel, das jedes Jahr neu gebaut wird. Normalerweise brauchen sie 5 Wochen um alles aufzubauen und zu gestalten 🧊 dieses Jahr waren es nur 3 Wochen, da es nicht kalt genug war und zu wenig Schnee; deswegen ist auch noch nicht alles fertig und die Bar hat noch keine Tische und Stühle. 😅 es gibt einen Film wie das Hotel jedes Jahr aufgebaut wird. Auch an der Bar bekommen wir einen Trink und Informationen zu den Skulpturen und Bildern.

    Jedes der 7 Zimmer ist anders und die Gäste können am jeweiligen Tag ihr Zimmer frei wählen. 14 Gäste kommen im Hotel unter.
    Ich weiß ja nicht ob man da schlafen kann? 😅😴 was meint ihr? 😉

    Nach unserem eisigen 🥶 Erlebnis geht es dann bei Sonnenschein weiter in Richtung Finnland 🇫🇮

    Noch 1 Footprint 👣 heute 😀
    Read more

    Traveler

    Genial!

    2/15/22Reply
     
  • Day12

    Auf Richtung Finnland 🇫🇮

    February 15 in Norway ⋅ ⛅ -9 °C

    Heute geht es gegen 08:30 Uhr nach dem Frühstück 🍳 bei strahlendem Sonnenschein 🌞 in Richtung Finnland 🇫🇮 es ist keine einzige Wolke am Himmel. 🤩
    Bei Bardufoss biegen wir von der E6 ab auf die 87. Diese Straße ist sehr schön 😍

    Auf unserem Weg liegt auch Tromso Ice Domes 🧊 das ist ein Eishotel 🤩 nachdem wir das immer mal sehen wollten machen wir eine Führung mit.
    Hier Teil 1 der Bilder; weitere Infos im nächsten Footprint 👣
    Read more

  • Day11

    Hej då Sverige 🇸🇪 Hei Norge 🇳🇴

    February 14 in Norway ⋅ ☁️ -2 °C

    Nach unserer kleinen Wanderung fahren wir noch etwas Richtung Kiruna und halten hier an einem Rastplatz ca. 20 km hinter Abisko zum Brotzeit machen 🥪

    Danach heißt es wieder Abschied nehmen von Schweden und unseren traumhaften Wetter heute 🌞 wir fahren wieder zurück nach Narvik. Auf dem Weg schneit es teilweise so stark 🌨 dass man nur ca. 15 m Sicht hatte 🙈 und sich auf die Schneestecken konzentrieren musste. Julian ist super gefahren 🚘
    Kurz vor unserem Ziel haben wir dann einen Stau und stehen über eine Stunde 😮 was genau los war wissen wir nicht, aber wohl ein Unfall mit einem LKW 🚛

    Gegen 18:00 Uhr 🕕 kommen wir wieder am Hotel an. Nach einer Dusche gehen wir noch Essen. Das ausgewählte Restaurant ist voll und daher gehen wir Pizza 🍕 essen ☺️
    Super voll und mit der restlichen Pizza in Gepäck laufen wir nach Hause und gehen bald ins Bett. Morgen geht’s dann nach Finnland 🇫🇮

    Gute Nacht 💤😴🌙

    Schritte 🦶🏼: 12.081
    Kilometer 📏 : 8,2 km
    Kilometer 🚗: 198 km
    Read more

  • Day11

    Hej Sverige 🇸🇪

    February 14 in Sweden ⋅ ☁️ -2 °C

    Heute geht es um 09:00 Uhr nach einem eher spärlichen Frühstück 🍳 los in Richtung Schweden 🇸🇪 das Hotel ist leider nicht so toll und wir flüchten 😅

    Leider müssen wir nochmal umdrehen, da ich meinen Ausweis vergessen habe 🙈 kurz nach dem Abzweig Richtung Riksgränsen quert eine Elchfamilie die Straße 😊 4 Elche 😍 es schneit jedoch ziemlich und wir sehen sie nicht so gut. Dann heißt es fahren nach Schneestecken bis kurz vor Abisko. Hier zieht es auf 🌥

    Erster Stopp ist die Godis Fabriken 😍 der einzige Supermarkt in Abisko. Hier decken wir uns mit schwedischen Leckereien ein, wie Senf, Kex, Kjöttbullar Soße und Gummibärchen für die nächsten Monate 🤩 das ist einfach ein Traum. Man kann sich eine Tüte selbst zusammenstellen 😍

    Danach geht es Richtung Kungsleden, übersetzt Königspfad. Dieser 440 km lange Wanderweg ist Schwedens längster und bekanntester Fernwanderweg. 🥾 Möchte man den kompletten Kungsleden laufen ist man ca. 4 Wochen unterwegs. Der beliebteste Abschnitt ist der zwischen Abisko und Nikkaluokta: 105 Kilometer lang und in einer Woche zu schaffen. Hier laufen wir auch ein Stück, aber nur ca. 5km 😉

    Nächster Footprint 👣
    Read more

  • Day10

    Sonnenuntergang vor Narvik

    February 13 in Norway ⋅ ☁️ -4 °C

    Nach dem netten Ausflugs ins berühmte Fischerdorf geht es weiter Richtung Narvik. Hier werden wir dann kurz vor unserem Ziel noch mit einem tollen Sonnenuntergang belohnt 🌅

    Gegen 16:30 Uhr erreichen wir das Hotel. Julian ruht sich etwas aus und Mama, Papa und ich gehen eine ganz kleine Runde spazieren. Narvik ist ein wichtiger Hafen für die Verschiffung von Eisenerz aus dem Gebiet von Kiruna, Schweden. Dank des Golfstroms ist der Hafen das ganze Jahr über eisfrei. 1940 wurde Narvik im zweiten Weltkrieg von Einheiten der Wehrmacht eingenommen. Im Frühjahr 1940 wurde die Stadt fast völlig zerstört.
    Die Stadt hat 21.661 Einwohner und ist somit etwas größer. Die Skipiste ⛷ ist direkt oberhalb der Stadt 🏙 hell beleuchtet 😊

    Nach unserem kurzen Spaziergang gehen wir noch essen und dann recht bald ins Bett. Morgen geht’s nach Schweden 🇸🇪 gute Nacht 😴

    Schritte 🦶🏼: 7.821
    Kilometer 📏 : 5,5 km
    Kilometer 🚗: 328 km
    Read more

    Tolle Winterstimmung! LG ute [Ute]

    2/14/22Reply