Satellite
  • Day27

    24. Etappe: Samos - Mercadoiro

    April 16, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 12 °C

    31,28km
    Ich liebe Galizien-jedenfalls wenn es nicht gerade in Strömen regnet. Dieses Land hat mich verzaubert. Es ist romantisch, einfach, bäuerlich mit ganz viel Charme und man fühlt sich oft, als hätte man eine Zeitreise ins Mittelalter gemacht.
    Die letzten 100km nach Santiago beginnen kurz hinter Sarria und damit beginnt der Run auf die Compostela, denn wer diese haben möchte, muss die letzten 100km zu Fuß gehen oder die letzten 200km mit dem Rad fahren oder Pferd reiten. Zudem sind Osterferien und es ist die Woche vor Ostern, also heilige Woche, und somit wird es auf dem Weg merklich voller.
    Umso schöner ist es, dass ich die ersten drei Stunden heute völlig alleine bin. Kein Auto, kein Mensch, nur die Natur und ich.
    Und ich genieße jeden Moment, den Sonnenaufgang, die kühle Luft, die Nebelschwaden, die grandiose Landschaft.
    Nachmittags bemerke ich dann auch wie kommerziell der Weg geworden ist. In jeder Bar werden Souvenirs und Kleidung angeboten, die Preise werden deutlich teurer.
    Am Kilometerstein 100 werde ich nachdenklich. Ich freue mich auf Santiago, ich freue mich auf meine Familie, aber das bedeutet auch das Ende des Weges. Wie wird das sein in Santiago anzukommen und dort Ostern zu feiern?
    Sicher ein tolles Erlebnis, aber in erster Linie ist die Stadt vermutlich überfüllt. Da bin ich sehr froh alle Herbergen gebucht zu haben. Ich hätte hier heute sonst kein Bett mehr bekommen!
    Ich freue mich auf morgen!
    Ultreia y Suseia🥾🎒
    Noch 98,68km bis Santiago...
    Read more