Satellite
Show on map
  • Day23

    Las Vegas, Tag 2

    September 25, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 32 °C

    Huiuiui, war der letzte Vegas Tag anstrengend!
    Nach dem Frühstück im Hotel sind wir nämlich insgesamt knapp 15 Kilometer über den Strip gelaufen. Bevor es allerdings losging, sind Grace und ich hoch zum rooftop pool gefahren und hatten von da eine fantastische Aussicht.
    Um 10 Uhr haben wir dann ausgecheckt und Las Vegas nochmal am Tag erkundet.
    Erster Haltestelle war ein Souvenirshop wo ich natürlich einen Magneten kaufen musste.
    Weiter ging es vorbei an "Paris", dem "Big Ben" und natürlich etlichen Casinos, Hotels und Läden, bis zu der Mall "The Grand Canal Shoppes".
    Innen sah es aus, als wäre man in Venedig. Ein Kanal zog sich durch das Gebäude, auf dem man sogar mit den typischen Gondeln hätte fahren können. Die Decke sah aus wie ein echter Himmel und so fühlte man sich tatsächlich, als würde man Venedig bei Nacht besuchen.
    Wieder draussen sind wir noch ein paar weitere Meter nach Norden zum "Treasure Island" gelaufen.
    Danach sind wir wieder zurück Richtung Süden und dabei an dem großen und bekannteren Hotel "The Mirage" vorbeigekommen. Dahinter lag eine weitere Mall "The forum shops at Caesars". Auch hier war das Innere architektonisch ein Traum, dazu gab es mehrere schöne Brunnen, wie "Neptuns Fountain" oder "Fountains of the god". Im hinteren Teil gab es die kleine "The Atlantis Show" die zur jeden vollen Stunde einmal gezeigt wird. Das ganze dauert 10 Minuten und man sieht Poseidon der mit seinen Kindern diskutiert und es gibt viel Feuer und Wasser. Naja wie man vielleicht merkt habe ich die Story nicht so ganz verstanden, denn ich war so von den Effekten begeistert und Stimme von den Figuren war teilweise auch schwer zu verstehen.
    Weiter ging es am Caesars Palace, dem Bellagio und wieder ganz vielen Läden vorbei, bis wir neben dem Excalibur in eine Tram gestiegen sind, die uns zum Mandalay Bay gemacht hat. Das ist das letzte große südliche Hotel vom Strip.
    Eigentlich waren wir da falsch und deshalb haben wir wieder die nächste Tram genommen um zum "Luxor" zu fahren. Das "Luxor" ist echt ein verrücktes Hotel. Es sieht aus wie eine riesen Pyramide und von innen kann man sehen, dass alle Hotelzimmer nur die 4 Seiten der Pyramide bilden. Im Inneren sind verschiede Aufstellungen, wie "The Body Exhibition" oder "Titanic Exhibition" und große Sääle wo "the blue man group" auftritt.
    Eigentlich wollten wir uns glaube ich die Titanic Ausstellung angucken, aber da gibt es Führungen und bis zur nächsten hätte es noch 45 Minuten gedauert, also haben wir es nicht gemacht.
    Ausserdem waren wir inzwischen nur noch auf der Suche nach einem Eis und etwas zu trinken, weil so viel laufen schon anstrengend ist. Da in dem Gebäude aber alles so teuer war, haben wir uns entschieden erstmal weiter zu suchen.
    Wieder draußen haben wir den M&M Shop angesteuert, weil es dort Eis am Stiel gab und dazu für vergleichbar geringeres Budget. Nach der ersten Eis Abkühlung war paar Meter weiter ein kleiner Supermarkt und ich habe mir erstmal SPRUDELIGE Grapefruit Limonade gekauft. Ich weiß echt nicht wieso die Amerikaner keine Kohlensäure mögen, aber auf Dauer halte ich stilles Wasser einfach nicht aus.
    Den halben Liter hatte ich dann auch Ruck Zuck auf und ich konnte entspannt zurück zum Hotel, wo noch unser Auto stand. Es war nämlich schon knapp 16 Uhr und wir mussten langsam zum Flughafen, zumal wir vorher noch das Auto abgeben mussten.
    Um kurz nach 17 Uhr waren wir dann auch schon durch die Sicherheitskontrolle, was in Las Vegas erstaunlicher Weise viel schneller ging als in Minneapolis.
    Jetzt sitze ich hier im Flugzeug und merke grade wie viel Zeit ich hatte, weil der Tag heute echt lang geworden ist.
    Ich denke ich schließe hiermit auch ab, da wir in 20 Minuten ankommen und dann ist es auch schon 23.58 Uhr. Danach möchte ich auch nur noch ins Auto und die 2 Stunden nach Sauk Centre schlafen. Also bis morgen!
    Read more