October 2019
  • Day18

    Unterwegs in Tokyo

    October 21 in Japan ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute sind wir drei den ganzen Tag durch Tokyo geirrt😉, haben uns gleich nach dem Frühstück ne Tageskarte für einen Teil des ÖPNV gekauft und sind zuerst zum shoppen nach Ginza gefahren, aber irgendwie sind die Gucci und Bulgari doch überall gleich😉. Direkt neben der Nobeleinkaufsmeile liegt ein schöner kleiner Park, der Hibiya-Park. Dann ging es weiter zum Meiyi-Schrein, anschließend in eine wirklich tolle Buchhandlung und danach zum Abschluss in die "electric City" Akihabara.
    Oh, eins habe ich noch vergessen. Zwischendrin waren wir auch noch beim Ebisu Grand Place und sind dort in den 38. Stock gefahren um die Aussicht zu genießen.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day17

    Tagesausflug nach Matsushima

    October 20 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Hallo zusammen, nach unserem gestrigen Ausflug war ich so müde und erschöpft das ich nicht mehr zum Schreiben gekommen bin😉. Wir haben unsere Unterkunft um kurz nach sieben Uhr verlassen und waren erst nach 23 Uhr wieder zurück. Zuerst haben wir uns durch den innerstädtischen Nahverkehr bis zum nächstgelegenen Shinkansen Bahnhof gekämpft - nicht immer ganz einfach in Tokyo😱. Dann ging's mit der Bahn über Fukushima nach Sendai und von dort mit der Bummelbahn weiter nach Matsushima. Dieser Nationalpark an der Küste mit unglaublich vielen kleinen vorgelagerten Inselchen gehört zu den drei schönsten Landschaften Japans - und das wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen.
    Daher sind wir die Uferpromenade entlang flaniert, haben uns zwei kleine Inseln, die über Brücken erreichbar waren, zu Fuß angeschaut und abschließend auch noch eine Bootsfahrt mitgemacht. Obwohl Matsushima vom Tsunami durch die vielen vorgelagerten Inselchen "verschont" wurde brach hier dennoch eine über zehn Meter hohe Flutwelle über den Ort hinweg - Wahnsinn😱😢. Auf den Stadtplänen sind jetzt auch überall die Fluchtpunkte angegeben, schon ein wenig bedrückend.
    Nach einem recht späten Mittagessen ging's dann wieder zurück nach Tokyo. Hier stand dann abends noch der "Skytree", der mit über 600m höchste Fernsehturm der Welt auf dem Programm. Erst ging's auf eine Höhe von 350m, dann noch einmal weiter auf 450m. Von dort oben sieht alles schon sehr irreal aus - aber irgendwie auch spaßig.
    Read more

  • Day15

    Zweiter Tag in Kanazawa

    October 18 in Japan ⋅ ⛅ 14 °C

    Heute haben wir mal wieder eine Sehenswürdigkeit nach der anderen abgehakt. Zuerst waren wir in Higashi-Chaya, einem Viertel mit vielen Tempeln und Teehäusern. Früher lag das Viertel außerhalb der Stadt und galt als verruchtes Vergnügungsviertel mit vielen Bordellen und Teehäusern. Danach ging's auf die Burg Kanazawa-jo - die Anlage stammt zwar aus dem Jahr 1592, wurde aber erst in den 90ern rekonstruiert. Anschließend bummelten wir durch den Omicho-Markt - dort gab's auch diesen so überaus romantischen Frühstücksraum.
    Den Nachmittag haben wir im Kunstmuseum des 21. Jahrhunderts verbracht, sehr spaßig. Zum Abendessen gab's die lokale Spezialität "Hanton-Reis", Reis mit Omelette und Shrimps, garniert mit Ketchup und einer weißen "Fischsauce"
    P.S.: Den wahren Kunstversteher erkennt man auch in Japan sofort an der Brille am Hinterkopf😉😃
    Read more

  • Day14

    Erster Tag in Kanazawa

    October 17 in Japan ⋅ ⛅ 18 °C

    Moin zusammen und die ersten Grüße aus Kanazawa. Der Tag heute war zweigeteilt, die erste Hälfte haben wir im Zug verbracht (erst von Nara nach Kyoto und dann von Kyoto nach Kanazawa), die zweite im Garten Kenroku-en. Dieser Garten aus dem 17. Jahrhundert gehört auch zu den drei schönsten in ganz Japan. Zwei von den dreien haben wir also geschafft😉😃👍. Im Garten gibt's über 180 verschiedene Baum- und über 70 Moosarten. Ein Highlight ist die älteste Fontäne Japans. Für uns war es mit am interessantesten zu sehen wie viele Menschen hier arbeiten um den Garten zu pflegen. Es war schier unglaublich zu sehen mit welchem Langmut und welcher Hingabe Menschen stundenlang mit einer kleinen Schere das Moos und Gras bearbeiten oder einzelne Blätter bzw. Nadeln aus den Bäumen schnitten.Read more

  • Day13

    Nara

    October 16 in Japan ⋅ ⛅ 20 °C

    Einen wunderschönen guten Abend aus Nara. Heute sind wir den ganzen Tag durch diesen wunderbaren Touristenort gewandert. Schon die Hinfahrt war großartig - meine beiden jungen sportiven Mitreisenden haben sich im total überfüllten Zug noch einen Sitzplatz erkämpft und ich alter Mann musste ne Stunde stehen🙁. Nachdem wir das Gepäck im Hostel abgestellt haben sind wir losgezogen und haben einen schönen Garten, eine fünfstöckige Pagode, das größte Holz-Bauwerk der Welt samt dazugehörigen Buddha, einen Schrein mit tausenden Laternen und vieles mehr besichtigt. Zwischendrin immer wieder Alex Lieblingsbeschäftigung: Rehe füttern - sie hat unsere Reisekasse durch das wiederholte Kaufen von Rehkeksen geplündert. Inzwischen haben wir zu Abend gegessen und dabei auch gleich unser nächstes Reiseziel festgelegt - morgen fahren wir nach Kanazawa.Read more

  • Day12

    Noch ein Tag in Kyoto

    October 15 in Japan ⋅ ⛅ 20 °C

    Moin ihr Lieben, auch der heutige Tag war mal wieder prallgefüllt mit Sehenswürdigkeiten. Wir haben unsere Unterkunft um kurz vor neun verlassen und uns als erstes wie schon gestern ein Tagesticket für den Bus geholt. Dann ging's logischerweise als erstes mit dem Tempel weiter, bei dem wir gestern Abend abbrechen mussten - dem higashi-hongan-ji ganz in der Nähe des Bahnhofs. Die Haupthalle des Tempels zählt zu den größten Holzbauten der Welt. Als nächstes fuhren wir dann weiter in den Tempel sanjusangen-do, in dem 1001 goldlackierte Statuen um eine drei Meter hohe Zentralfigur mit elf Köpfen und vierzig Armen gruppiert sind. Natürlich darf man auch hier nicht im Tempel fotografieren. Fehlen durfte heute auch nicht der kiyomizu-dera, der "Tempel des reinen Wassers", eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Kyotos. Besonders schön - und leider auch anstrengend - ist die Lage des Tempels am Berghang. Aber der Aufstieg durch die Gassen mit Souvenirshops hat sich wirklich gelohnt
    Auf besonderen Wunsch von Alex haben wir uns dann noch den Rioan-ji angeschaut, einen Tempel mit einem Zen-Steingarten aus dem 15. Jahrhundert. Den Abschluss des Tempeltages bildete dann der Rokuon-ji mit der goldenen Pagode. Mit diesem zwar schönen aber auch hoffnungslos überlaufenen Tempel ging dann also unser zweitägiges Sightseeing Programm in Kyoto zu Ende. Danach haben wir uns am Abend noch eine einstündige Show im Gion-Corner gegeben. Morgen fahren wir zu unserem nächsten Ziel nach Nara.
    Read more

  • Day11

    Ein Tag in Kyoto

    October 14 in Japan ⋅ ⛅ 19 °C

    Hallo ihr lieben, heute haben wir dank der Tageskarte für die Kyoter Busse etliche Kilometer abgerissen und sind von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten gefahren. Zuerst waren wir im Kaiserpalast und haben dort an einer englischsprachigen Führung teilgenommen. Danach sind wir ins kaiserliche Haushaltsamt gegangen um zu fragen ob wir Eintrittskarten für den kaiserlichen Sommerpalast kaufen können. Eine nette Dame im Amt telefonierte für uns mit einer Kollegin im Sommerpalast, konnte uns danach aber nur sagen, das es aktuell noch Karten gibt - wir diese aber nur vor Ort reservieren können. So sind wir also mit zwei weiteren Bussen zum Sommerpalast gefahren und haben uns dort die nächste anderthalbstündige japanischsprachige Führung angetan - immerhin mit englischem Audioguide.
    Am frühen Abend folgte dann noch ein Ausflug nach Inari zu einem bekannten Schrein - gerade in der Dunkelheit ein sehr beliebtes Ausflugsziel...
    Zum Abschluss dieses anstrengenden Tages haben wir uns dann noch ein Abendessen in einem Original Udon Nudelrestaurant gegönnt.
    Read more

  • Day9

    Japanisches Frühstück

    October 12 in Japan ⋅ ⛅ 23 °C

    Moin zusammen, heute mal ein paar Infos zum typisch japanischen Frühstück. Zuerst einmal das drumherum: Man sitzt im Schneidersitz auf einem kleinen Kissen an einem sehr niedrigen Tisch. Nun aber zum Essen - heute gab es in unserem Hotel Omelette mit Ketchup, Algen mit Fisch, eine nicht näher definierte Eierspeise, Kartoffelsalat mit Tomaten und Gurken, Fisch, Flusskrebs, eine klare Suppe, natürlich Reis und als Krönung verwesten Aal (glücklicherweise geruchsdicht verschlossen - keiner von uns dreien hat es gegessen). Dazu wie immer Wasser und grünen TeeRead more