Satellite
  • Day31

    Tarifa

    May 19, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    Lassen den Tag ruhig angehen.Es ist kühl (17-18°C) und windig.
    Gegen Mittag sind wir über den sehr breiten Sandstrand Richtung Isla La Paloma losmarschiert.Links liegt eine schmale Lagune (Naturschutzgebiet, Vogelbrutgebiet) rechts das Kitesurferparadies, breiter Strand und beständiger Wind.
    Laufzeit ca 1.5 Stunden (man kann die ganze Zeit den Kitesurfern zuschauen.Einfach toll). Irgendwann heisst es, Hose hochkrempeln und durch den Rio Jara waten, der im Atlantik mündet. Auf dem Rückweg war es anders. Die Flut hatte die Lagune gefüllt, durch das herausströmende Wasser war die Flussrinne tiefer, da hiess es, Hose ausziehen.
    Wir sind einige Stunden durch die schmucke Altstadt gelaufen.Weiss blau getünchte Gebäude, ein Paar Kirchen, das Tor Puerta de Jerez (maurisches Gewölbe von der Innenseite), der Markt ( maurische Eingangstore) , der erste Brunnen und einige Plätze sind, obwohl sehr touristisch, interessant anzusehen.Vieles ist leider zu, weil es Sonntag ist, einiges haben wir verpasst weil sehr früh (16 Uhr) geschlossen wird (maurische Burg und Stadtmauer). Ein bisschen schade.
    Tarifa wurde 1292 von den Mauren durch den König Sancho el Bravo befreit, ein Denkmal zeugt davon. Auch einige Bunker aus dem 2.Weltkrieg sind zu sehen.
    Sehr schönes Städtchen, toller Blick auf Afrika ( man sieht von Ceuta bis Tanger) mit dem regen Schiffsverkehr in der Strasse von Gibraltar, und ein fantastischer Strand.
    Auf dem Rückweg habe ich sogar Mate con bombilla bekommen (es liefen Argentinier damit über den Strand). Natürlich gab es auch ein kleines Schwätzchen. Irgendwann gegen 1930 waren wir, ziemlich müde von den etwa 20 Km, zurück am Camping.
    Read more