Joined February 2018 Message
  • Day55

    back home

    August 11 in Switzerland ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir sind dankbar, nach 8 Wochen Abenteuer wieder gesund zuhause angekommen zu sein.

    Ein paar Zahlen, die beeindrucken: - 8‘100 km auf Haupt-, Neben- und Schotterstrassen
    - 50 Übernachtungen in der wilden Natur
    - 15 Länder mit 10 verschiedenen Währungen
    - 41 Grad maximale Temperatur
    - 2 x im Regen geduscht
    - günstigster Kaffee: 40 Rappen

    Wir haben ein völlig neues Bild vom Balkan erhalten. Die Hilfsbereitschaft, Gastfreundschaft , Toleranz und Freude der Menschen, dass wir ihr Land besuchen, hat uns beeindruckt. Wir haben uns jederzeit und überall sicher und willkommen gefühlt.

    Unser Bulli musste Einiges aushalten, war stets zuverlässig und hat nie gebockt. Er war unser komfortables Fortbewegungsmittel und unser gemütliches Zuhause während der ganzen Zeit. Nun hat er jedoch eine gründliche Reinigung nötig…!

    Es hat uns sehr gefreut, dass ihr uns auf unserer Reise virtuell begleitet habt und wir danken euch für eure Likes und Kommentare.
    Read more

    Traveler

    Ihr Beiden Lieben

    8/15/22Reply
    Traveler

    ....Franz und Ich möchten uns auch herzlich bedanken! Mit Spannung und Freude haben wir jeweils eure beeindruckenden Reportagen und Fotos verfolg. Schön, dass ihr so spontan und ehrlich erzählt habt. Auch ein Dank und Grüessli an Remo u. Lara. So wünschen wir euch wieder gutes Einleben Daheim:-))

    8/15/22Reply
    Traveler

    Das war eine tolle Reise !!! Vielen Dank das wir teilhaben durften, hat sehr viel Spaß gemacht !‘

    8/15/22Reply
    Traveler

    Ihr Lieben 🫶🏻 ich kann mich Stefan nur anschließen 😊 es war wirklich fantastisch euch bei der Reise zu folgen und bei all euren Erlebnissen dabei zu sein. Die Reportagen waren toll geschrieben und mit tollen Fotos bestückt 👏🏻👏🏻👏🏻 von diesen tollen Erlebnissen werdet ihr noch ganz lange zehren 😇 Ganz liebe Grüße und hoffentlich bis bald mal wieder 🙋🏼‍♀️

    8/18/22Reply
     
  • Day54

    Letzte Nacht im Bulli

    August 10 in Austria ⋅ 🌙 14 °C

    Das erste Mal seit 8 Wochen liessen wir unseren Bulli stehen und machten eine ganztägige Wanderung bei herrlichem Sommerwetter.

    Wir nahmen den Wanderweg gleich hinter unserem Schlafplatz. Dieser führte uns via Monteneu zum Itonskopf 2‘089 müM und über das Wannaköpfle zurück direkt ins Berggasthaus Rellseck.

    Werners Belohnung war ein riesen Galloway-Steak vom Bio-Bauernhof, welches er auf unserem Cheminée (Marke Eigenbau) zubereitete.

    Dann war es soweit: Wir verbrachten unsere 54ste und somit vorläufig letzte Nacht im Bulli.
    Read more

    Traveler

    Sehr schöner Abschluss 🤗

    8/11/22Reply
    Traveler

    Herzlichen Dank dass wir eure Reise mitverfolgen konnten…super Texte und wunderschöne Fotos.

    8/11/22Reply
     
  • Day53

    Im Weiberhimmel

    August 9 in Austria ⋅ ⛅ 19 °C

    Unser Weg führte durchs Paznauntal vorbei an Ischgl und Galtür zur Silvretta Hochalpenstrasse. Wir machten einen Abstecher nach Zeinis zum Kopsstausee, wo wir noch ein bisschen Schlaf nachholen konnten.

    Im Weiberhimmel kehrten wir ein. Der Name könnte nicht treffender sein, da sich Karin inmitten so vieler Berge wie im Himmel fühlt.

    Die Silvrettahochalpenstrasse ist sehr eindrücklich und auf jeden Fall eine Reise wert.

    Auf dem Bartholomäberg fanden wir bei einem Bauern einen Platz auf 1’300 müM mit 180 Grad Panoramasicht auf die Bergkette.
    Read more

    Traveler

    😍

    8/10/22Reply
    Traveler

    👏🏻👏🏻👏🏻🤩😍

    8/10/22Reply
     
  • Day52

    Spontanbesuch im Paznauntal

    August 8 in Austria ⋅ 🌙 12 °C

    Es war ein herrliches Erwachen mit blauem Himmel und einem erfrischenden Morgenbad im Reintaler See.

    Wir fuhren dem Inn entlang und machten einen kurzen Abstecher zum Aachensee. Dann weiter Richtung Innsbruck, Imst und Landeck ins Paznauntal.

    Vor vielen Jahren war Werner mit seinen Eltern und Geschwistern jeweils in Kappl in der Pension Ladner in den Skiferien. Auch Karin war ein paar Mal dabei.

    Wir konnten unmöglich am Haus vorbeifahren, ohne Hallo zu sagen. Mittlerweile sind es die „Jungen“ (also etwa so alt wie wir), die den Tischlerei-Betrieb und die Pension führen. Aus dem „Hallo“ wurde ein herzliches Wiedersehen und ein feuchtfröhlicher Abend. Zu später Stunde haben sie noch das Gästebuch hervorgeholt und es ist ein Foto von damals aufgetaucht.

    Ans Weiterfahren war nicht mehr zu denken und so durften wir wie früher bei ihnen übernachten.
    Read more

    Traveler

    Das ist mega cool 😎

    8/9/22Reply
    Traveler

    Viele schöne Erinnerungen mit Ladner‘s, da wäre ich auch nicht vorbeigefahren🥹

    8/9/22Reply
     
  • Day51

    Steiermark und Tirol

    August 7 in Austria ⋅ ⛅ 20 °C

    Auch heute mussten wir uns ein Schlechtwetterprogramm einfallen lassen. Alle hohen Berggipfel, wie Dachstein, Hochkönig, Steinernes Meer, Grossglockner etc. waren in Wolken verhüllt. Nicht einmal den Kaiserschmarrn haben wir gesehen…

    Deshalb kletterten wir auf die WM-Sprungschanze in Bischofshofen. Sehr eindrücklich wie hoch und wie weit die springen, übrigens auch im Sommer.

    Trotz dem verhangenen Himmel sind die Täler in der Steiermark und im Tirol mit den blumengeschmückten Häusern und der gepflegten Landschaft wunderschön.

    Leider ist es praktisch unmöglich, einen Platz zum Wildcampen zu finden. Überall hat es Barrieren und Verbotsschilder.

    Die meisten Campingplätze sind total überfüllt. Doch wir hatten Glück, noch einen Stellplatz im Seehof am Berglsteinersee zu ergattern.

    Dies ist das totale Gegenteil zum Campen, wie wir es die letzten Wochen in der freien Natur erlebt haben…
    Read more

    Traveler

    Flieg Werner Flieg😜

    8/8/22Reply
    Traveler

    😂🤣😂

    8/8/22Reply
     
  • Day50

    Die Bergretter

    August 6 in Austria ⋅ 🌧 15 °C

    Eigentlich wollten wir heute das Dachsteingebirge entdecken. Doch statt Hängebrücke und Panoramablick fanden wir nur Regenwolken.

    Das Alternativprogramm war deshalb der Besuch des Drehorts der erfolgreichen Serie „Die Bergretter“ in Ramsau am Dachstein.

    Sehr eindrücklich war auch die steile Nachtslalompiste von Schladming mitten im Dorf.

    Nach einer kurzen Wanderung zu einem glasklaren Bergsee wärmten wir uns in der urigen Schihütte Holzwurm in Filzmoos bei einem herzhaften Essen auf. Wir durften gleich auf dem Parkplatz übernachten.
    Read more

  • Day49

    Ungarisch-Gulasch

    August 5 in Austria ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach einem herrlichen Frühstück mit viel Platz fuhren wir dem Plattensee entlang Richtung Österreich.

    Bevor wir Ungarn verliessen, wollten wir unbedingt noch ein Ungarisch-Gulasch essen. Wir fanden eine vielversprechende Adresse am Spiegelberg mitten in den Reben. Google maps führte uns jedoch wieder einmal in so schmale Wege, dass wir nur noch rückwärts rauskamen.

    Schliesslich erreichten wir unser Ziel und wir wurden belohnt mit einer tollen Aussicht, einem exzellenten Essen in einem Ambiente, so wie wir es uns gewünscht haben.

    Der Grenzübergang nach Österreich war eigentlich keiner. Niemand da, der unseren Bulli von innen sehen wollte.

    Wir entschieden uns für einen Stellplatz am Stubenbergsee in der Steiermark, denn in Österreich ist es schwieriger einen Platz zum Wildcampen zu finden.

    Nach einem erfrischenden Bad ging es ab zur Beach Party.

    PS: Karin wollte unbedingt noch ein Strohballenfoto…
    Read more

  • Day48

    Fremdwährungs-Wirrwarr

    August 4 in Hungary ⋅ 🌙 29 °C

    Mit dem Grenzübergang nach Ungarn bereisen wir das 15. Land innert 7 Wochen. Und wieder müssen wir uns an eine neue Währung gewöhnen.

    Nach Euro, Kuna, Marka, Dinar, Lek, Denar, Lira, Lew, Leu kommt jetzt noch Forint dazu…🙈. Kopfrechnen ist angesagt: zwei Nullen weg, geteilt durch 5 plus 10%… oder war es jetzt geteilt durch 1000 mal 8…? Wir haben mittlerweile einen völligen Fremdwährungs-Wirrwarr im Kopf.

    Da hilft jeweils nur ein kühles Bier für umgerechnet einen Franken oder waren es nur 50 Rappen?

    Am Balaton/Plattensee genossen wir ein erfrischendes Bad oder besser gesagt, einen Spaziergang im Wasser, denn der ist etwas grösser als der Bodensee aber nur ca. einen halben Meter tief…

    Natürlich übernachteten wir ganz frech in einem Park gleich nebenan. Komisch… wir waren die Einzigen 😜
    Read more

    Traveler

    Die Fotos sehen wirklich lustig aus, wie die Menschen da beim Sonnenuntergang kniehoch durch das Wasser warten 😄

    8/10/22Reply
     
  • Day47

    Agrarland Serbien

    August 3 in Serbia ⋅ ⛅ 31 °C

    Wir fuhren heute vorwiegend durch Agrarland. Die Felder mit Sonnenblumen, Mais, Weizen und Soja waren gigantisch und reichten bis zum Horizont. Dementsprechend gross waren auch die Lagersilos und die Sonnenblumenölfabriken.

    Da wir gerne am Wasser übernachten, nahmen wir die Schotterstrasse zum Zobnatica-See und haben es uns dort gemütlich gemacht. Rund um den See gab es etwa alle 50 m einen Steg, meistens mit einem Häuschen, für die Fischer.
    Read more

  • Day46

    Serbische Gastfreundschaft

    August 2 in Serbia ⋅ ☀️ 29 °C

    Früh am Morgen war eine mystische Stimmung mit Nebel auf dem See. Aber schon bald kam die Sonne und verwandelte den See in einen Spiegel.

    Auch heute führte uns unsere Route über Hügel und durch kleine rumänische Dörfer. In dieser Gegend hatten viele Häuser reich verzierte Mosaikfassaden. Viele Einwohner boten ihre Ernten aus dem Garten direkt an der Strasse vor ihren Häusern an improvisierten Ständen an.

    Wir haben einen Abstecher nach Serbien gemacht zu einem Arbeitskollegen von Werner. Marjan ist zurzeit mit seiner Familie in seinem Heimatdorf in den Ferien und wir durften bei ihnen übernachten. Wir genossen die Dusche, die Gastfreundschaft und den wunderschönen Abend. Danke Marjan und Vedrana!
    Read more

    Traveler

    I hoffa also scho wenner zruck sind, das ihr bitzeli Serbisch chönend 😉😁

    8/3/22Reply
    Traveler

    Сецуре. већ можемо наручити локалну кафу.

    8/4/22Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android