Satellite
Show on map
  • Day30

    Koh Phanghan

    May 18, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 33 °C

    Hallo und Moin Moin meine aktiven Freunde/innen.
    Im folgenden Bericht komme ich nun endlich dazu die letzten Tage unserer Reise zusammen zu fassen. Beginnen werde ich mit den beiden thailändischen Inseln Koh Phanghan und Koh Tao. Diese liegen im Südosten Thailands und waren unsere ersten Stops dort. Sie liegen sehr schön, das Problem ist nur diese erstmal zu erreichen....aber von vorne. Am 18.05. ging also um 1 Uhr morgens unser Flug von Bali nach Bangkok, der Beginn einer 14 stündigen Reise nach Koh Phanghan. Nach einem 4 stündigen Flug nach Bangkok blieb uns dort nichts anderes übrig, als 5 Stunden auf unseren Anschlussflug nach Suratthani zu warten, einem wie sich herausstellte Provinzflughafen mit genau einer Flugzeugparkposition im Landesinneren von Thailand. Von dort ging es dann per altem klapprigen Reisebus 2 Stunden weiter zum Fährhafen, um nach einer weiteren Stunde des Wartens, dort dann die zweieinhalb stündige Fähre nach Koh Phanghan zu nehmen, wo wir dann um 14 Uhr Ortszeit auch endlich ankamen. Wir nahmen ein "Taxi" (Pritschenwagen) zu unserer Unterkunft, von der wir im Vorhinein schon nicht viel erwarteten, da diese eigentlich eh nur als Schlafmöglichkeit zwischen Strand und Fullmoon Party, unserem eigenen Grund unserer Reise nach Phanghan. Das dieses "Hotel" dann aber so heruntergekommen ist, hatten selbst wir nicht erwartet. Naja was soll's dachten wir uns, wenigstens ist der Strand schön und das Wasser klar. Warum das Wasser so klar war merkten wir als wir rein gingen. Erst nach einem 100m Walk durch knöchelhohes Badewannen Temperaturen ähnlichem Wasser, stand man dann doch auch Mal kniehoch im Wasser und konnte sich wenigstens ein bisschen dort hineinlegen. Trotzdem verbrachten wir einen schönen Tag am Strand, den wir dann mit Mal wieder typischen Thai Essen beendeten (ne Spaß, es war Mal wieder Burger). Am nächsten Tag stand dann das große Highlight an, die berühmt berüchtigte Full Moon Party von Koh Phanghan. Nach einem entspannten Strandtag, machten wir uns mit dem ein oder anderen alkoholischen Getränk langsam bereit für die Party, als es auf einmal um 10 Uhr avends, zur besten Uhrzeit anfing für eineinhalb Stunden wie aus Eimern zu regnen. Als wir nach diesem Regenerguss zum Strand gingen war dieser noch ziemlich leer, füllte sich aber mit jeder Minute immer mehr und war kurze Zeit später mit Menschen nur so überseht, die ausgelassen und teilweise schon ziemlich betrunken zur größtenteils elektronischen Musik gefeiert haben. Wie die es geschafft haben sich so zu betrinken ist mir bis heute ein Rätsel, da der Alkohol dort doch verhältnismäßig teuer ist und man nie wirklich wissen konnte welchen Alkohol man in den sogenannten "Buckets" hatte, weshalb wir davon auch Abstand nahmen.
    Nachdem wir nach einer halben Stunde schon die erste unserer Gruppe beim Toilettengang verloren hatten, feierten und warteten wir beiden anderen noch eineinhalb Stunden und gingen dann zurück in die Unterkunft. Fazit zur Full Moon Party von mir: Kann man sich angucken wenn man eh da ist, muss man aber nicht unbedingt extra hin, es sei denn man will sich abschießen, denn ich glaube nur dann macht diese Party richtig Spaß. P.S.: Wer Platzangst hat sollte dieser Party lieber fern bleiben, da sich dort bis zu 60.000 Menschen auf einem doch recht kleinen und engen Raum drängen.
    Am Morgen nach der Full Moon Party war unserer kurzer Gastauftritt auf Phanghan auch schon vorbei und es sollte für uns weiter gehen Richtung Koh Tao.
    Dazu dann mehr im nächsten Bericht!
    Read more