Satellite
Show on map
  • Day30

    Sibenik, Krka Nationalpark & Zadar

    July 27, 2020 in Croatia ⋅ ☀️ 29 °C

    Die Nacht verbringen wir in Šibenik. Bei der spätabendlichen Anreise zeigt sich die herausragende kroatische Fahrkunst unter Alkoholeinfluss. Ein Mann, der offensichtlich etwas zu viel vom süßen Nektar genascht hat schafft es in der Fußgängerzone an einem kleinen Hang nicht sein Fahrzeug in Bewegung zu setzen und rollt bei jedem Versuch einen halben Meter auf unseren Wagen zurück. Ich setze im Rückwärtsgang zurück doch hinter uns warten weitere Autos. Mein Spielraum ist begrenzt. Es wird eng. Erst beim energischen Hupen scheint er das Gas zu entdecken und braust in die Fußgängerzone quer über hohe Bordsteine davon. Daumen gedrückt, dass da mal niemand zu Schaden kommt.

    Am nächsten Tag ist Krka der zweite Nationalpark mit Wasserfällen, den ich in Kroatien besuche. Diesmal allerdings mit dem Privileg auch unmittelbar unterhalb des schäumend, tösenden Gefälles baden zu können. Herrlich erfrischend an diesem heißen Tag. Nach einem netten Spaziergang durch den Park geht es dann zur letzten Station in Kroatien: Zadar.

    Auch Zadar’s Altstadt wartet wieder mit dem hübschen, typisch kroatischen Baustil & Ambiente auf, wie bereits Split, Šibenik und Trogir zuvor: Helle große Felsblöcke für Fassaden und Fußgängerzonen innerhalb einer antiken Stadtmauer. Dazu das Zirpen der Zikaden in nahegelegenen Parks, das funkelnde Spiegeln der Sonnenstrahlen in der tiefblauen Adria und eine entspannte Café- & Bar-Szene.

    Da ich meinen Kredit bei Marcus zur Wahl von Hotels für unsere Route bereits am ersten Tag verspielt habe, nimmt er sich nun die Regie zur Auswahl aller Schlafstätten & Restaurants. Wir speisen herrlich. Nahe der See gibt’s eine große, super zubereitete Fischplatte. Trotz durch einige Gin Tonic unter Beweis gestellte Bereitschaft & Motivation zur Feierei flacht das Nachtleben nach Mitternacht in den verschiedenen Bars ab. Egal. Wir hatten einen guten Abend und fallen leicht benebelt ins Bett.
    Read more