Gregor Uhl

Joined July 2017Living in: Offenburg, Deutschland
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day20

    Wellnesstag

    July 27, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute morgen sind wir bei Regen aufgewacht und haben uns entschieden einen Wellnesstag einzulegen. Mit dem Bus ging es in die Therme. Trotz des schlechten Wetters war relativ wenig los. Den Nachmittag konnten wir dann noch in der Sonne genießen. Saunaspass direkt am See.

  • Day19

    Letztes Etappenziel

    July 26, 2017 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Nachdem es gestern Abend doch etwas später geworden ist, verlassen wir unseren Standort gegen 11.00 Uhr durch das Vinschgau. Bei überqueren des Reschenpasses fahren wir in das schlechte Wetter, das uns dann bis nach Deutschland begleitet. Bei unsere Ankunft in Meersburg auf dem Stellplatz scheint wieder die Sonne. Wir entscheiden uns noch mal an den See zu gehen.Read more

  • Day18

    Von der Sonne geweckt.

    July 25, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute ist alles wieder gut. Das Wetter passt. Nach dem Frühstück spazieren wir hinab nach Meran und durch Fussgängerzohne an den Bahnhof. Dann mit den Bus bis Algund. Von dort starten wir zu Fuss entlang dem Algunder Waalweg über den Ochsentodsteg und Schloss Tirol zurück Richtung Stellplatz.

  • Day17

    Weiter geht die Reise.

    July 24, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir verlassen unseren Übernachtungsplatz und durchfahren das Pustertal Richtung Meran. Unser Ziel wäre der Schlosshofcamping in Lana. Da es regnet sind vermutlich alle Autos auf der Strasse. Wir kommen nur zäh voran und dann ist der Platz leider bis auf den letzten Zinken voll. Wir beschließen den Womo-Stellplatz Schneeberghof anzufahren und haben Glück. Plätze ohne Ende und die Sonne kommt auch wieder. Alles richtig gemacht. Abends ist Platz jedoch wieder total voll.Read more

  • Day16

    Der Berg ruft.

    July 23, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute Nacht gab es einen kurzen Regen. Heute morgen scheint jedoch wieder die Sonne. Wir starten zur Bergtour rund um den Kronplatz. Eine 3-stündige Wanderung einmal rund um den Berg sorgt unser Sportprogramm in einem ehrlichen Panorama.

  • Day15

    Standortwechsel

    July 22, 2017 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Nachdem es heute morgen geregnet hat und für nachmittags Gewitter angesagt waren, haben wir uns für einen Revierwechsel entschieden. Das schlecht Wetter, welches für Österreich angesagt wird, wollen wir umgehen. So haben wir eine Rückreise über Südtirol geplant. Über Graz, Klagenfurt, Villach und Lienz fahren wir nach Bruneck an den Kronplatz. Unterwegs sind uns kilometerlang die Urlauber gen Süden entgegengekommen.Read more

  • Day14

    Ungarischer Reiseleiter.

    July 21, 2017 in Hungary ⋅ ☀️ 30 °C

    Zoltan (der Kellner der 15 Jahre im Bären gearbeitet hat) holte uns heute morgen zur einer Stadtbesichtiung nach Keszthely und Heviz ab. Keszthely die südlich-westlichste Stadt am Balaton hat am Hafen ein Flair ähnlich dem Bodensee. Die Stadt schöne Fußgängerzone und das prunkvolle Barockschloss Feštetićs. Heviz ist bekannt durch sein Thermalbad. Ein kurzer Abstecher zu Zoltans Haus mit anschließendem Rundgang durch die Thermalstadt. Es gibt auch auffallend viele Zahnärzte hier, bei denen sich die Urlauber während ihrem Kuraufenthalt gleich noch recht preisgünstig Ihre Zähne machen lassen.Read more

  • Day13

    Weinfest in Balatongyörök

    July 20, 2017 in Hungary ⋅ ☀️ 28 °C

    Mit dem Fahrrad fahren wir noch auf das Weinfest in Balatongyörök. Es gibt viele Weinstände entlang des Strandes. Auf der Bühne gibt es eine Eröffnungsfeier (verstehen tun wir leider nichts) anschließend abwechsungsreiche Livemusik. Wir haben uns für eine oder auch mehr Runde(n) Rosewein entschieden. Hier ist endlich mal wieder was los. Auch die Schnacken haben eine größere Auswahl und lassen uns in Ruhe.Read more

  • Day13

    Baden und chillen

    July 20, 2017 in Hungary ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach vielen Besichtigungen und Kilometern war heute ein entspannter Tag. Bereits vor dem Frühstück ging es die erste Runde schwimmen. Wobei man erst mal 200m laufen muss, bevor man mit kreisförmigen Armbewegungen beginnen kann. Später dann stachen wir mit unserem Schlauchboot in See. Alles ganz entspannt, wenn da nicht das offene Fenster am Womo gewesen wäre. Beim Wasser ablassen voll mit dem Kopf dagegen geknallt. Hätte es auf dem Platz einen Entsorgungsschacht gegeben wäre das nicht passiert.Read more

Never miss updates of Gregor Uhl with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android