Erneut treibt es und für längere Zeit in die Ferne und wir trotzen den erschwerten Umständen. Für einmal absolut planlos und durch äussere Umstände limitiert - aber ohne Zweifel, das unglaublich schöne Gefühl der Freiheit zu finden. TROTZDEM.
Currently traveling
  • Day30

    Phalaborwa_viel Arbeit wartet

    November 28 in South Africa ⋅ ☁️ 22 °C

    Nach all den Eindrücken der letzten Tage quartieren wir uns in Phalaborwa in einer netten Lodge ein und versuchen all die Eindrücke, Fotos und Filmchen zu verarbeiten. Zudem müssen wir noch die nächsten Stopps planen. Wir spielen auch mit dem Gedanken, nochmals für eine Nacht in den Kruger zu gehen - wir bekommen nicht genug.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day29

    Kruger NP_Phalaborwa

    November 27 in South Africa ⋅ ☁️ 25 °C

    Unser letzter Tag ist angebrochen und da es am Morgen noch relativ stark geregnet hat, haben wir uns entschlossen, für einmal nicht schon früh unterwegs zu sein - normalerweise waren wir um ca. 6 Uhr auf der Piste, was sich aber in Bezug auf Tiersichtungen nie merklich positiv ausgewirkt hat. Nachdem der Regen aufgehört hat, sind wir erst gegen 9.30 Uhr los. Kurz nach verlassen des Camps ging es dann los mit erneut ganz unerwarteten Begegnungen. Eine Gruppe Hyänenhunde liegt um und auf der Strasse verteilt und schläft. Maximal wird mal kurz ein Kopf angehoben. Nur wenig später spazieren Baby Schakale über die Strasse und wenig später liegt ein Löwenrudel auf und neben der Strasse. Löwen haben wir bereits gesehen, aber immer uuuuuunglaublich weit weg. Was für ein Start in den Tag. Ausschlafen hat sich einmal bezahlt gemacht :)

    Weitere Bilder und Filmchen folgen in Kürze auf Flickr.
    Read more

  • Day28

    Kruger NP

    November 26 in South Africa ⋅ ⛅ 28 °C

    Der heutige Tag hat auf den letzten Metern ein absolutes Highlight geboten. Gleich neben der Strasse liegen drei junge Hyänen im Sand und schlummern in der Abendsonne. Ganz entspannt und überhaupt nicht irritiert von den Autos. So können wir keine 2 Meter neben den Tieren anhalten und die süssen Dinger beobachten. Wir sind einfach nur sprachlos.
    Übernachtung im Orpen Camp
    Read more

  • Day27

    Kruger NP

    November 25 in South Africa ⋅ ☁️ 27 °C

    Ja, wir sind im Himmel - dieser Nationalpark ist grossartig und es macht riesen Spass über die Staubstrassen zu holpern und nach Tieren Ausschau zu halten - der Corolla wäre uns vermutlich unter dem Allerwertesten weggebrochen. Wir sind überwältigt von den vielen schönen Momenten. Da wir bei Tierbeobachtungen sehr ausdauernd sein können, kommen wir nur sehr langsam vorwärts. Zudem macht es auch Sinn recht langsam zu fahren, da nicht alle Tiere so einfach zu entdecken sind wie Elefanten. Da wir oft die geteerte Hauptstrasse meiden, treffen wir jeweils nur auf sehr wenige andere Autos - perfekt!
    Übernachtung im Lower Sabie Camp
    ps. Tag 27 unserer Reise: wir haben die ersten internationalen Touristen angetroffen!
    Read more

  • Day26

    Kruger NP

    November 24 in South Africa ⋅ ☀️ 39 °C

    Der Kruger NP ist übrigens etwa halb so gross wie die Schweiz und das Strassennetz ist sehr übersichtlich. Eigentlich unglaublich, wie viele Tiere sich doch immer wieder in Sichtnähe der Strassen aufhalten. Die rund 160'000 Impalas im Park haben wir vermutlich alle gesehen. :)
    Heute hatten wir eine Spitzentemperatur von 46° C und entsprechend gut besucht waren dann auch die Wasserlöcher und Flüsse. Wenn ein bitzli Wasser neben der Strasse zu finden ist, kann es schon mal vorkommen, dass man trotz ausdauerndem Warten nicht an den plantschenden Elefanten vorbei kommt und halt wieder umkehren muss - Elefantenkühe mit Jungen lassen nicht mit sich Spassen.
    Übernachtung im Skukusa Camp
    Read more

  • Day25

    Kruger NP

    November 23 in South Africa ⋅ ⛅ 30 °C

    Endlich ist es soweit, wir betreten, oder besser gesagt befahren ab heute den Kruger NP. Auf Grund der ausbleibenden internationalen Touristen konnten wir problemlos erst vor einigen Tagen die Unterkünfte in den Camps buchen. Normalerweise müsste man das offenbar lange in Voraus in Angriff nehmen. Wir haben uns für 3 Nächte im südlichen Teil des Parks entschieden und eine Nacht noch etwas nördlicher. Die Camps sind sehr verschieden. In den grösseren Camps findet man eine Tankstelle, einen Shop und mindestens ein Restaurant. Bei den kleineren fehlt diese Infrastruktur, dafür sind sie idyllischer und sehr schön in die Natur eingebettet. Wir wohnen jeweils in kleinen Bungalows, die sehr spartanisch eingerichtet sind, aber ansonsten absolut in Ordnung sind. Teilweise gibt es eine kleine Kochgelegenheit, meistens auf der Veranda. Immer vorhanden ist eine Grillstelle - das gehört in Südafrika einfach dazu.
    Die nächsten Tage im Blog werden dann nun also vor allem von hoffentlich tollen Tierfotos bzw. Tierbegegnungen begleitet.
    Übernachtung im Biyamiti Bushcamp
    Read more

  • Day24

    Marloth Park_Frühstück mit Kudus

    November 22 in South Africa ⋅ 🌙 20 °C

    Heute haben wir den Marloth Park erkundet. Dieses Gebiet ist quasi ein Ferienort in Form eines Tier-Reservates. Das Gelände grenzt an den Kruger NP und beherbergt eine Vielzahl von Tieren. Keine Raubkatzen, Elefanten, Büffel o.ä. aber Unmengen von Huftieren wie Kudus, Zebras, Gnus, diverse Antilopenarten, aber auch Giraffen, Affen, Warzenschweine und viele Vogelarten. Das Gelände besteht grossteils aus relativ dichtem Buschland und man sieht meistenorts die Nachbarhäuser kaum. Es gibt eine geteerte Strasse durch den Park und ein verworrenes Netzt an Staubstrassen, die man erkunden kann. Spannend ist hier, dass viele Tiere sehr an Menschen gewohnt sind und offenbar von den Bewohnern teilweise gefüttert werden.
    So bekamen wir beim frühmorgendlichen Kaffee Besuch von einer Kudu-Familie. Ein unglaublich bezaubernder Moment, wenn diese anmutigen Tiere um die Ecke kommen - und keineswegs scheu sind. Kudus gehören mittlerweile zu unseren Lieblingen und aus diesem Grund war dieser Moment umso magischer.
    Read more

  • Day23

    Marloth Park

    November 21 in South Africa ⋅ ☁️ 26 °C

    Die heutige Strecke war unglaublich schön und endlich haben wir es an den Südfuss des Kruger NP geschafft. Hier beziehen wir für zwei Nächte ein sehr hübsches Häuschen im Marloth Park - hier, wo einem allerlei Getier im "Garten" besuchen kommen kann. Für heute waren es vor allem Warzenschweine und der freche "Hausvogel", mal sehen was der morgige Tag bringt. Hier erholen wir uns etwas von der Fahrerei der letzten Tage und können endlich wieder waschen - so langsam wurde es knapp mit den Shirts ;-).
    Am Montag geht es dann in den Kruger NP, wo wir für 4 Tage auf der Pirsch sein werden.
    Read more