Satellite
Show on map
  • Day11

    Eisackradweg

    July 22, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute sind wir mal wieder mit dem Rad unterwegs. Nachdem wir gefrühstückt haben und nochmal bei Marianna angehalten haben, sind wir nach Franzenfeste gefahren. Da war unser Startpunkt am Bahnhof. Ab da wollen wir den Eisackradweg Richtung Bozen fahren. Erster Stop ist die Klosteranlage Neustift. Nora hatte ein Wasserspiel zum planschen und wir konnten eine Kleinigkeit essen und entspannen. Nach leckerer Kaminwurz ging es weiter durch Brixens Altstadt und dann immer entlang an der türkisblauen Eisack. Der Eisacktalradweg lässt sich sehr gut fahren, zur linken der Fluss, zur rechten leider meist Industriegebiet oder die Autobahn. Mittagspause in Klausen, bis zum Bahnhof Waidbruck ist es nicht mehr weit. In Waidbruck angekommen, ab zum Bahnhof, Ticketschalter, 10min Zeit bis zur Abfahrt und keine Menschenseele, sollte machbar sein. Am Ende wurde es knapp,Micha meisterte es, nun noch schnell zum anderen Gleis.Die Fahrräder samt Nora also Treppe runter und auf der anderen Seite wieder hoch. Pünktlich mit Einfuhr des Zuges. Fahrräder in den Wagon hängen und dann 26min. Fahrt. Raus in Franzenfeste kurz vor 16:00Uhr. Wieder Treppe runter und hoch, aber dann war es geschafft. Fahrräder ins Auto,Festung anschauen vertagt. Marianna hat frischen Mozarelle bekommen, den haben wir abgeholt und ein Empfehlung bekommen,in Feldthurns ein Eis zu essen, also los,einmal quer rüber am Berg, ein kräftiger Gewitterschauer begleitete uns, plötzlich ging nichts mehr.Das lag weniger am Wetter,viel mehr an einer Wanderbaustelle, wir kamen nicht durch,die drei Arbeiter wollten nicht recht im Regen arbeiten,aber haben sich durchgerungen. Nach gut 10min fuhren sie den Bagger beiseite und es ging weiter. Milchshake und Eis gab es kurz nach 17:00Uhr, wir hätten gern zum Masitterhof eine Abkürzung bekommen,kamen aber leider nicht so recht durch.Aber höher als ein Regenbogen zu sein,war beeindruckend. Nora schlief im Auto ein,wir fuhren zurück und ewig hinauf zum Hof. Am Abend gewitterte es immer wiedermal.Hübsch anzusehen in den Bergen.Read more