Joined August 2019 Message
  • Day15

    Heimreise

    July 15 in Germany ⋅ ☁️ 21 °C

    Um Mitternacht ging es nun endlich nach 2 Stunden Schlaf los Richtung Lissabon. Nachdem wir ausgecheckt und unsere krassen Lunchpakete (eine Scheibe Käse zwischen zwei Toastscheiben, eine kleine überreife Banane, etwas Kuchen und ne kleine Limo) in Empfang genommen hatten düsten wir mit unserem treuen Cactus hinaus in die Dunkelheit. Und das kann man wörtlich nehmen. Ich glaube die 250 Kilometer bis Lissabon sind wir auf der Autobahn keinem einzigen Auto begegnet. Auto abgegeben und rein ins Terminal 1. Gespenstische Ruhe, alle Läden waren noch zu. Kein Wunder früh um 4. Der Flug nach Frankfurt war easy bisy. Der Pilot war super. Wir hatten 3 Stunden Aufenthalt, ehe es weiter ging. Wir aßen derweil einen Panini und ein Baguette. Manu holte mir einen Pfefferminztee mit frischer Minze, also sowas hatten wir auf einem Flughafen nicht erwartet. Dann ging es weiter mit unseren Businesskumpels nach Dresden. Dem einen musste die Flugbegleiterin 4 mal sagen, dass er seinen Mundschutz wieder hochziehen soll. In Dresden erwartete uns Regenwetter und 18 Grad....und ein leerer Flughafen. Eigentlich schade für die tolle Stadt. An der Haltestelle Großglockner mussten wir sogar unsere Capes drüberziehen, sonst wären wir durch gewesen. Da wünschten wir uns ein wenig nach Portugal zurück. Aber als wir Max und Moritz wiedersahen, wussten wir wie schön es zu Hause ist.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day14

    Quarteira und Pirate Beach

    July 14 in Portugal ⋅ ☀️ 31 °C

    An unserem letzten Tag fuhren wir nach Quarteira, ein kleines Städtchen unweit von Albufeira in Richtung Faro gelegen. Wir parkten auf einem kostenpflichtigen Parkplatz. Hm, wieder mal kein Kleingeld mit und die angebotene App am Automaten funktionierte auch nicht so richtig. 😏 Dann kamen auch schon die Kontrolleure. Ich sprach mit ihnen, dass ich noch Geld wechseln müsse und er meinte ok. Wir gingen in den nächstgelegenen Laden, es war eine Apotheke. Aber sie wollte uns nicht behilflich sein, also mussten wir etwas kaufen. Wir entschieden uns für einen schönen Haargummi, nicht wissend, dass der sechs fuffzig kostet. 🙈 Naja, jedenfalls hatten wir jetzt Wechselgeld. Wir schauten auf TripAdvisor, wo man günstig zum Mittag essen konnte. Die Wahl fiel auf eine Kneipe namens "Bambi". Es sah zwar etwas aus, wie eine Absteige, aber das Essen war gut. 👍🏻 Die Rechnung war handgeschrieben. 30 Euro stand drauf. Wir wunderten uns etwas und als der Besitzer wieder kam, machte er aus der 3 eine 2. 😄 Wir zahlten schnell, ehe er es sich noch anders überlegt. Dann wollten wir noch an einen kleinen Strand neben dem Pirate Beach etwas westlich von Albufeira. Wir irrten im Dickicht herum, um eventuell den Weg nach unten zu finden, aber wahrscheinlich kann man dort nur per Boot ran. Wir machten noch ein paar schicke Fotos und fuhren ins Hotel zurück, um die letzten Stunden am Pool ausklingen zu lassen. Nach dem Abendbrot mussten wir ganz schnell noch ein paar Stunden schlafen, da unser Flug von 16.30 Uhr auf 06.30 Uhr vorgezogen worden war und das heißt Aufstehen um 0.00 Uhr. Super! 🥱Read more

  • Day13

    Ponta Grande Beach Cave

    July 13 in Portugal ⋅ ☀️ 30 °C

    Heute war mal ein Strandtag auf dem Programm. Wir fuhren erstmal zum Praia da Falésia. Dort wollte Manu uuuuunbedingt nochmal hin. 😉 Von oben, wo es bestimmt 100m steil hinab ging, konnte man auf den langgezogenen Strand schauen. Wir hatten keinen Sonnenschirm, wollten uns aber für die letzten 2 Tage nicht unbedingt nochmal einen kaufen. Wir fragten an den festen Liegeplätzen, aber 18 Euro für 4 Stunden wären uns doch etwas too much. 🏖️ Also pflanzten wir uns für eine Stunde so an den Strand, die Zeit konnten wir an unserer selbst gebauten Sonnenuhr ablesen. Dann sind wir zum Mittag. Es war ein kleines Restaurant in der Nähe vom Beach. Es gab Lasagne und für mich ein Piri-Piri-Hähnchen. Wir hatten viel Spaß mit der Bedienung, die uns zu Sangria und noch einem Dessert 🍰 animierte. Dann ging es weiter zu einem Höhlenstrand, den wir von unserer Tour aus erspäht hatten. Er heißt Ponta Grande Beach Cave. Er war nicht ganz leicht zu finden, aber wir wurden für unsere Suche entschädigt.Read more

  • Day12

    Loulé und Faro

    July 12 in Portugal ⋅ ☀️ 31 °C

    Heute ging es nach Loulé und Faro. In Loulé ging es nur in ein gemütliches eines Restaurant, in welches auch die Einheimischen zum Mittagessen gehen. Bezahlen konnte man dort nur in bar. Ich also nochmal losgetigert und erstmal einen Geldautomaten gesucht und zum Glück auch gleich in der Nähe gefunden. Der bekannte Markt hatte leider geschlossen, da Sonntag war. 🤷🏻‍♂️ Also weiter nach Faro und dort in ein hübsches Café in der Nähe des Hafens. Wir lernten der Bedienung noch unser deutsches "Dankeschön" und dann ging es noch mal ab in unseren Pool.Read more

  • Day11

    Silves und Baden in Benagil

    July 11 in Portugal ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute war mal wieder etwas Kultur angesagt. Wir fuhren in das kleine Städtchen Silves. Dort waren gefühlte 70 Grad. Es waren aber nur 40. 🥵 Das kam wahrscheinlich dadurch, weil wir uns wie in einem Kessel befanden. Wir schleppten uns bis in eine kleine Gasse zu einem Restaurant 🍴. Nach einem kleinen Snack marschierten wir eine steile Gasse zum Castelo de Silves hinauf. Nach einer kurzen Besichtigung ging es wieder hinab, an einem fast ausgetrocknet Fluss entlang, zurück zu unserem Cactus 🌵 😉. Es war einfach zu warm. ☀️ Wir fuhren in Richtung Küste. Bei unserer Bootstour hatten wir uns bei Maps einen Parkplatz markiert, von dem aus man in eine kleine Felsbucht gelangt. Dort war zum Glück auch etwas Schatten. Wir kühlten uns erstmal ab und beobachteten, wie einige junge Leute von einem Felsen ins Meer sprangen. Ein Mädchen traute sich erst nicht, sprang dann aber doch unter Beifall ins Wasser. Der Felsen war bestimmt 10 Meter hoch und wir entschieden, dass das nichts mehr für uns ist. 🙈😊Read more

  • Day10

    Bootstour und Musikabend

    July 10 in Portugal ⋅ ☀️ 33 °C

    Heute Morgen wartete unser Fotokumpel schon, um uns die Aufnahmen des gestrigen Abends zu präsentieren. Die Aufnahmen waren, na sagen wir mal, ganz annehmbar. 😉😁 Danach ging es ab zu einer Bootstour zur Benagilhöhle. Wir starteten gegen 12 Uhr mit dem Dreamer und fuhren zuerst aufs offene Meer raus. Dort sahen wir zum ersten Mal Delfine. Manuela war ganz gerührt. 🐬 Es ging weiter Richtung Ufer. Wir fuhren die Küste entlang und auch in einige Höhlen hinein. Wir merkten uns einige Stellen, die wir vielleicht am nächsten Tag zum Baden anfahren wollten. 🤿 Nach einer Poolrunde und dem Abendessen spielte im Hotel noch eine Gruppe volkstümlicher Portugiesen. Leider waren wir die einzigen Zuschauer. Wir blieben trotzdem bis zum Schluss, weil wir die Fadomusik mit der portugiesischen Gitarre hören wollten und auch, weil sie uns ein bisschen leid taten. Die Veranstalterin meinte, sonst wäre es immer proppevoll, aber durch Corona fehlen die ausländischen Gäste und die Portugiesen, welche im Hotel sind, bleiben auf ihren Zimmern und kommen mit Autos voll mit Essen und Trinken angereist.Read more

  • Day9

    Stadterkundung Albufeira

    July 9 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute ging es los in die Altstadt von Albufeira. Hier ist vom einstigen Fischerdorf nicht mehr viel zu sehen. Hotelbauten soweit man schauen kann, wir schlenderten durch den historischen Teil, kauften kleine Dinge in Souvenirshops und aßen eine Kugel Eis 🍦 für 2 Euro. Eigentlich waren es drei deutsche Kugeln auf einer Einkugelwaffel. 😄 Abends wartete ein Hobbyfotograf am Eingang zum Abendessen. Da wir natürlich alle Angebote mitnehmen, vor allem die, die Geld kosten 😉, ließen wir Fotos machen, die er uns am nächsten Morgen übergeben wollte.Read more

  • Day8

    Umzug an die Algarve

    July 8 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute ging es mit unserem Mietauto an die Algarve. Noch gefrühstückt, ausgecheckt und ab ging es auf die Autobahn 🛣 in Richtung Süden. Anfangs war es noch recht voll, zwischenzeitlich waren wir die Einzigen weit und breit auf einer 6-streifigen Bahn. Für die Maut ist bei uns ein Transponder verbaut, in Portugal gibt es leider auch Autobahnen, auf denen es keine andere Bezahlmöglichkeit mehr gibt. Es gilt 120 km/h, aber das interessiert hier kaum jemanden. Die Strafen sind moderat und Blitzer haben wir auf dem Weg nach Süden genau EINEN gesehen. 😄 Unser geplanter Zwischenstopp war das Surferparadies Nazaré. Aber auch hier war durch Corona alles tot. Wir gingen an den berühmten Strand, die Wellen 🌊 waren nicht extrem groß, jedoch kamen sie mit ganzer Wucht am Strand an. Es wehte die rote Flagge 🚩, das heißt Badeverbot. Wir wollten nichts riskieren und blieben am Strand. Wir aßen in einem kleinen Restaurant im Ort zu Mittag und fragten den Inhaber, was hier normal so los ist. Er meinte, zurzeit sind 10% der üblichen Touris hier. Bitter für die Leute. Dann ging es weiter Richtung Albufeira. 19 Uhr kamen wir im Hotel Falésia an. Wir checkten ein und bekamen die 317. Ok, 3. Stock und hinten, das passt. Tatsächlich war das Zimmer an der Tür und über dem Eingang zum Parkplatz raus. "Computer sagt neiiiin" dachten wir so und gingen wieder zur Rezeption. Wir versuchten einen Zimmerchange mit Poolblick. Doch das war gar nicht so einfach. Das Reisebüro hatte uns ja vermittelt, dass es dort keine Preisunterschiede zu den Zimmern geben soll. Dem war natürlich nicht so. 🤨 Eduardo erzählte erst was von 12 Euro pro Nacht mehr und dass das Büro das so nicht wissen könne, irgendwann waren wir dann bei 8 Euro. 🤷🏻‍♂️ 🤔 Das Abendessen war dafür sehr gut und erschöpft hüpften wir danach ins Körbchen 😴.Read more

  • Day7

    Badetag und Straßenbahn Linie 22

    July 7 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute früh ging es nach unserem Zimmerfrühstück (Buffet ist ja nicht, wegen Corona, wir hängen Abends unsere Wünsche an die Tür) erst in die angrenzende Kirche Igreja de Santo Ildefonso und anschließend zur Straßenbahnlinie 22. Das ist, wie in Lissabon, eine antike Bimmelbahn, die eine schöne 30-minütige Altstadtrunde dreht. Danach nochmal zum Shopping. Bei H&M sowie C&A konnten wir leider nichts umsetzen, da die beiden ihre Umkleiden gesperrt haben. Wie soll man denn da was kaufen??? 🤷🏻‍♂️ Wir fanden in anderen Läden etwas. Nach einem sehr preiswerten Stück kalte Pizza und einem kleinen Bier (ich hatte zwar ein Panaché bestellt, aber was soll's), nutzten wir unseren geliebten Yellow Bus, um an den Strand Praia Internacional zu kommen. Dort verbrachten wir den Nachmittag bei mittelmäßigen Wellen. 🌊 Einen Yellow Bus konnten wir danach nicht mehr ausmachen und so fuhren wir mit der Buslinie 500 wieder in Richtung Hotel. Ich musste mit Bargeld 4 Euro im Bus bezahlen und hatte nur einen 20 Euro Schein. Der Busfahrer war grillig und meinte, das nächste mal solle ich mir mehr Kleingeld einstecken. Zum Glück nahm er uns trotzdem mit. 😁 Zum Abschluss gingen wir noch in ein kleines Burgerrestaurant, welches uns ein Lissaboner empfohlen hatte. Dort sollte es das bekannte scharze Alentejano Schwein geben. Er hatte nicht zuviel versprochen, es war vorzüglich.Read more

  • Day6

    Stadterkundung Porto

    July 6 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute erkundeten wir Porto. Da wir schon Erfahrungen in Lissabon gesammelt hatten, entschieden wir uns wieder für unsere Freunde von Yellow Bus. 2 Touren, die wir 2 Tage nutzen konnten für 20 Euro pro Person, das ging klar. Die Busse sind nicht mehr die schönsten, aber auf Grund von Covid waren wir wieder fast allein. Wir machten die Castletour und anschließend noch die Historicaltour. Dazwischen besuchten wir noch den Torre dos Clericos, ein Turm, welcher 1763 erbaut wurde und von dem man super über die Stadt schauen kann. Alles in allem sehr sehenswert und man kann für das schöne Land nur hoffen, dass bald wieder mehr Touris kommen. Bei mir hinterließen die beiden Touren auch bleibende Erinnerungen und zwar in Form eines weißen Shirts mit roten Ärmeln und roten Knieschonern. ☀️🙈😛Die Sardinen am Mittag waren diesmal nicht so prickelnd. Wir hatten Abends noch den Fischgeschmack im Mund. Manu wollte eigentlich nirgends mehr hin, wie rappelten uns trotzdem nochmal auf und begaben uns in die angrenzende Fußgängerzone. Wir gingen in ein Klamottengeschäft und stöberten herum. Plötzlich ging die Musik aus und die Rollläden am Eingang gingen herunter. Wir fragten, ob jetzt Feierabend wäre und sie bejahte das. Wir krochen unter einem halb geschlossen Rollladen ins Freie. Puh, nochmal Glück gehabt. 😺 Danach fanden wir noch ein nettes Bistro, nach ein paar Verständigungsschwierigkeiten aßen wir eine leckere Kartoffelsuppe und teilten uns einen Burger. Der Besitzer war aus Bremen, kam vor 35 Jahren nach Portugal und freute sich über deutschen Besuch.Read more

Never miss updates of Manuela Neidinger with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android