Currently traveling

Thailand 2018 - sawddee

February 2018 - December 2019
Currently traveling
  • Day22

    Ranong

    February 23, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 33 °C

    Gestern waren Linus und Ich krank. Ich vermute wir haben etwas schlechtes gegessen. Linus ging es heute besser jedoch immer noch nicht gut. Die Fahrt von Krabi nach Ranong dauerte mit dem öffentlichen Bus sechs stunden. Der Weg war abwechslungsreich und die Landschaft wunder schön.
    Da wir es zeitlich nicht mehr auf die Ko Phayam geschafft haben übernachten wir hier in Ranong und gehe morgen weiter.

    Statistik:
    Bus Krabi-Ranong 840 Baht
    Taxi zum Busbahnhof 300 Baht
    Hotel in Ranong 1350
    Hotel in Ko Phayam 2500
    Read more

  • Day20

    Ko Hong Schnorchel Tour

    February 21, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 26 °C

    Pick up um 8 Uhr für die Schnorchel Tour. Kurz Zusammengefasst. Mega schöne Inseln, trübes Wasser, zu viel Lärm, Abgase, Abfall und Touristen, wenig Fische. Irgendwie konnte ich es nicht geniessen. Massentourismus pur. Der versprochene Rücktransport hat natürlich auch nicht funktioniert. Einzig Mr. Leo der Tour Giude war gut drauf.

    Statistik:
    Schnorchel Tour für 4 Personen: 4000 Baht.
    Indisches Essen für 4 Personen 980 Baht
    Read more

  • Day19

    Aonang und Railay

    February 20, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 22 °C

    Am Morgen ging es direkt los mit dem Songthaew nach Aonag und mit dem Longtail nach Railay. Railay ist sehr felsig und ein Kletter Mekka. Hätte es halb so viel Touristen wäre es paradiesisch. Nichts desto Trotz hat es uns sehr gut gefallen. Die Landschaft hier ist wirklich einzigartig. Am äusseren Zipfel auf dem Berg gibt es eine versteckte Lagune die Princess Lagoon. Diese ist nicht einfach zu erreichen und beim letzten Abschnitt mussten wir leider stoppen. Es war zu Steil. Der Weg dahin war aber genial. Den Kindern hat es sehr gefallen. Zur Belohnung gab es noch einen Aussichtspunkt wo man gan Railay überblicken kann.
    Ein Wenig stimmt es mich traurig. Der Tourismuss macht alles kaput hier. Es ist mir klar das wir auch ein Teil davon sind, aber mit ein paar Projekten könnte man auch die Touristen und auch die Einheimischen dazu zubringen der Natur mehr sorge zu tragen. Abfall ist hier ein riesen Problem und auch die Meer- und Luftverschmutzung. Die Longtail Boote hinterlassen eine schwarze Rauchwolke und sicher auch Öl.
    Zurück in Aonang gnossen wir den Sonnenuntergang am Strand. Nach dem Essen wollten wir zurück zu unserem Hotel in Krabi Town. Es wimmelte von Touristen. Eine Bar und Shop nach dem Anderen. Wirklich ein anders Thailand als im Norden. Aonang ist nichts für uns. Private fahren einem für den doppelten Preis zurück nach Krabi Town. Da wir uns veraracht und unfreundlich behandelt fühlten wollten wir das offizielle Songthaew nehmen. Endlich eingestiegen dachten wir es fährt uns jetzt zurück, stattdessen ist es noch 3 Mal den Aonang Beach rauf und runter gefahren um noch mehr Passagiere aufzunehmen. Ist ja verständlich wäre aber nett gewesen wenn wir informiert worden wären. Nela musste nämlich dringend aufs Klo uns so dauerte die 17 km fahrt über eine Stunde.

    Morgen unternehmen wir eine Schnorcheltour...

    Statistik:
    Taxi zu Aonang: 240 Baht
    Longtail Aonang Railay 100 Baht pro Person
    1 Pizza, 1 Bier, 2 Gurkensalat, 1 Fruchtshake, 1 Wasser: 780 Baht. Die Preise in Aonang sind einige höher.
    Read more

  • Day18

    Flug nach Krabi

    February 19, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 24 °C

    Am Morgen haben wir unsere schwer erschaften Haferflocken zum Frühstuck gegessen. Bis zum Abflug nach Krabi waren es nur noch ein paar Stunden. Diese Zeit verbrachten wir mit einem Besuch zum nahegelegenen Tempel. Es wird wohl der letzte gewesen sein. Im Süden gibt es ja nicht so viele Buddhisten sondern mehr Muslime. Mit Uber Taxi zum Flughafen, fanden wir vor dem Eingang zum Flughafengebäude eine riesen Menschenschlange. Kurz hatten wir bedenken dass wir bei diesem Ansturm noch den Flug verpassen. Doch es ging alles ganz Schnell. Ganz so genau haben die dort nicht kontrolliert.
    In Krabi angekommen fing das Geschrei an. Jeder wollte das wir mit Ihm in die Stadt fahren. Wir hatten uns für einen grossen Shuttle Bus entschieden. Zu unserem Erstaunen mussten wir unsere drei grossen Koffer in den Buss hinein nehmen. Das ganze Gepäck wurde hinter dem Fahre gestapelt. Wie der und wir bei einer Vollbremse ausgesehen hätte will ich gar nicht wissen.
    Als der Fahrer weiter Koffer auftürmte, rettete eine Touristin ihre zerdrückte Tasche und lag diese zu oberst auf den Stapel. Der Fahrer sah das und knallte das nächste Gepäckstück mit Schuss auf Ihre Tasche.
    Irgendwo anfangs Stadt hielt der Buss an. Uns wurde versprochen das sie uns bis vor das Hotel bringen. Wir sollen nun umsteigen und user Gepäck mitnehmen. Die Art war leider nicht sehr freundlich. Unsere drei Koffer konnte ich auf diesem Stapel kaum sehen. Der dritte war dann auch prompt der unterste. Für einen Moment dachten wir, wir hätten Ihn nicht eingeladen. Es dauerte eine Weile bis das Gepäck umsortiert war.

    Das Klima hier ist ganz anders. Extrem feucht und heiss.
    Das Hotel Phetpailin ist ganz ok und zum Glück mit Air Conditioning.

    Statistik:
    Uber Taxi Altstadt - Flughafen Chiang Mai: 200 Baht
    Flug nach Krabi: 20600 Baht
    Shuttle zum Hotel: 270 Baht
    2 Nächte 2 Twin Room: 3350 Baht
    Read more

  • Day17

    Doi Suthep und Sunday walking street

    February 18, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 20 °C

    Am Morgen gingen wir zum huai kaeo Waterfall unterhalb des Doi Suthep Tempel. Es hatte unzählige Schmetterlinge, einige davon waren ziemlich gross.
    Der Tempel ist hoch über Chiang Mai und einer meiner Lieblings Tempel. Leider ist die Sicht vom Smog getrübt. Mit einem Index von 157 ist die Luft beinahe so schlecht wie in Peking (188). Zum Vergleich zürich hat ein Index von 6 bis 18. Bei der fahrt zurück hatten wir dan wirklich auch ein kratzen im Hals. Kein Wunder tragen so viele Thais Masken im Gesicht.
    Am Abend gingen wir an den Sunday Walking Street Markt. Dieser ist sehr bunt und erstreckt sich über mehrere Kilometer. Nach einer Weile hatte es so viele Leute das man kaum die Stände sah. Aber das Marktreiben war sehr spannend.

    Morgen verlassen wir den Norden und fliegen in den Süden nach Krabi.
    Read more

  • Day16

    Jungle flight Seilpark

    February 17, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 17 °C

    Heute standen wir um sechs auf. Wir haben uns für die Tour in den Seilpark Jungle flight angemeldet. Der Minibus kam natürlich zu spät und der Fahrer war extrem gestresst. Wir waren die ersten die er abholte. Mit Vollgas ging es zum nächsten Resort. Auf dem Weg dahin hat er eine Taube auf der Windschutzscheibe erwischt. Es schien als ob er die Unterkunft nicht finden konnte. Er rufte die jemanden an und es klang als ob er fluchen würde.
    Die vier schweizer die wir im yellow pillow kennen gelernt haben, kamen auch mit.
    Endlich dort angekommen ging es los mit Material fassen. Hoch in den Baumen schwingten wir uns von Baum zu Baum. Von da oben war die Aussicht einfach grossartig. Leider war der einte Guide ein Rüppel und machte nur doofe Sprüche. Aber trotzdem war es ein super Erlebnis. Die Längste Zip line war 400 Meter lang und wir liessen uns 40 Meter abseilen. Selber musste man nichts machen. Sie haben uns an alle Seile gehängt und gesagt absitzen, Füsse hoch.

    Am frühen Nachmittag gingen wir an den Saturday Night Market. Wir waren so früh dort das wir das Treiben der geschäftigen Marktleute beobachten konnten. Später waren sehr viele Besucher dort und es wurde richtig eng. Schulter an Schulter.
    Read more

  • Day15

    Chiang Mai 3D Art Museum

    February 16, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 22 °C

    Heute Morgen mussten wir leider unsere schöne Unterkunft im yellow pillow verlassen da unser Zimmer nicht mehr frei ist. Wir wären gerne weitere 3 Nächte geblieben. Nun sind wir in der „Old Town“ im Bed in Town. Wir haben ein 6 Schlafzimmer für uns zu viert. Es ist ganz ok, jedoch für den selben Preis weit weg vom yellow pillow.

    Das 3D Art Museum http://chiangmai-artinparadise.com war ganz lustig, aber etwas eintönig. Es ging immer um die selben Illusionen.
    Heute haben wir den Uber Taxi dienst ausprobiert. Echt super App und hat bestens funktioniert. Meist wartet man nur einige Minuten bis das Taxi kommt und es ist erst noch billiger.

    Statistik:
    3 Nachte „Bed in Town“: 5400 Baht
    Uber Taxifahrt ca. 50 bis 75 Baht für ca. 2 km.
    3D Museum: für alle 4 1400 Baht.
    Read more

  • Day14

    Chiang Mai Zoo and chinese new year

    February 15, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 23 °C

    Heute waren wir im Chiang Mai Zoo. Die Tiere haben viel zu kleine Gehege. In einem Affengehege aus Beton haben wir eine tote Schildkröte im Wasser treiben gesehen. Die einzigen Pflanzen waren die gemalten an der Wand.

    Danach gingen wir ins China Viertel. Dort war ein riesiger Markt und gleichzeitig wurde das chinesische Neujahr gefeiert. Unglaublich viele Eindrücke.
    Nela hatte etwas Pech. Wir assen je eine Pizza mit Namen „red alert“. Es stand zwar im Menu das diese scharf ist aber so scharf hätte ich nicht gedacht. Nach einem Bissen ist mir der Schweiss am Nacken hinunter gelaufen und Nela hat es fast umgehauen. Sie konnte nichts mehr essen und für einen Moment dachten wir, wir müssen Sie zum Arzt bringen. Ihr wurde so schlecht das Sie sich hinlegen musste. Eine Angestellte vom Restaurant brachte Nela ein zusätzliche Flasche Wasser. Nach ca. 30 Minuten ging es ihr ein wenig besser.

    Am Markt sahen wir am Boden sitzend ein Mann dessen Gesicht wie verätzt aussah, ganz schlimm. Nela und uns hatte das sehr beschäftigt so das wir beschlossen haben zurück in die Unterkunft zu gehen.
    Read more

  • Day13

    Reise von Thaton nach Chiang Mai

    February 14, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 25 °C

    Mit dem öffenlichen Buss ging es um 9:30 los. Die Reise dauerte gute 5 Stunden und kurz vor Chiang Mai wurde es so richtig warm im Buss. Die Luftqualität ist hier leider nicht die Beste. Kein Wunder. Wenn man die Abgase sieht die aus den Fahrzeugen kommt erstaunt das niemand. Die Unterkunft die wir haben „yellow pillow“ ist super. Das Zimmer ist der Hit.
    Wir haben Andi und Miriam die wir im Bamboo Nest kennen gelernt haben getroffen und haben mit Ihnen gemeinsam den Abend verbracht. Chiang Mai hat mich heute sehr an Bangkok erinnert. Echte ein Gewusel hier. Mit dem Essen sind wir hier glücklich. Endlich keine Frösche mehr auf der Speisekarte. Die Auswahl ist gigantisch.

    Statistik:
    Buss von Thaton nach Chiang Mai: 270 Baht für alle 4
    Nacht im yellow pillow: 2350 Baht
    Read more

  • Day12

    Linus Geburtstag

    February 13, 2018 in Thailand ⋅ ☀️ 18 °C

    Unser Schnuggel wurde heute ganze 12 Jahre alt. Happy Birthday.
    Wir haben Linus am Morgen mit einem 7-Eleven Brötchen mit 12 Kerzen überrascht. Leider fanden wir hier in Tha Ton keine Torte.

    Danach stiegen wir in ein Songthawe und führen zum Doi Pha Hompok Nationalpark. Dieser öffentliche Bus fährt von Tha Ton nach Fang. Wir versuchten zu erklären das wir von Fang gerne in den Nationalpark möchten, worauf der Bussfahrer uns für zusätzliche 300 Baht bis zum 10 km entfernten Nationalpark fuhr. Dort gibt es ganz viele heisse Quellen und alle 30 Minuten zischt eine 10 Meter hohe Dampfwolke in den Himmel. Der Park ist sehr schon und die Wiese mit all den Löcher mit heissen Quellen ist mit vielen grossen Steinen, Felsen übersäht. Auf einmal springt Linus auf einen der Steine. Da bemerkte Sarah einen komischen holen Ton. Da bemerkten wir dass die meisten Steine, Felsen gar nicht echt waren. Der ganze Park war künstlich aufgebaut, was man auf den ersten Blick aber gar nicht sieht.

    Im Park gibt es viele kleine Häuschen mit grossen Badewannen, wo man für 50 Baht sich selber heisses Quellwasser mit kalten mischen kann. Wir haben uns jedoch für den öffentlichen Pool entschieden und hatten ein heisses Bad genossen. Das Wasser enthält viele Mineralstoffe und auch Schwefel, welcher sehr gut riechbar ist. Weiter oben konnte man noch in Dampfbäder. Dort wurde direkt der heisse Dampf aus den Quellen hineingeleitet. Das war sehr amüsant da man im dicken heissen Nebel nichts sieht.
    Später sind Nela und Linus durch die Wiese gerannt wobei Linus mit einem Schuh im Sumpf stecken geblieben ist und sich so beide Schuhe und Socken Nass gemacht hat.

    Als wir langsam Hunger hatten sind wir beim nahegelegenen Fluss ins Restaurant und haben mit Hände und Füsse und ein par wenigen Thai Wörter versucht zu erklären das wir gerne etwas ohne tierischen Ursprung essen möchten. Wir dachten Sie hat uns verstanden. Wir bekamen weisse Nudeln und einen scharfen Papaya Salat. Als wir einen Teil des Salates gegessen haben. Entdeckte Sarah kleine zerdrückte Garnelen im Salat. Worauf Nela voll die Krise bekam und nur noch weinte. Sie weinte sicher etwa 20 Minuten. Sie spuckte mehrere Male beim Restaurant über das Geländer Richtung Fluss. Auch die weissen Nudeln rochen sehr komisch. Wir mussten das Restaurant verlassen und haben uns mit „sorry, sorry“ entschuldigt.

    Die Heimreise war auch ein Abenteuer. Da es keine Taxi oder ähnliches hatte, konnten wir einen Park Ranger überzeugen uns wieder nach Fang zu bringen. Das feilschen um den Preis war irgendwie Lustig. Zuerst sagte er sam roi baht, wir: song roi baht. Er, song roi haa sip. Wir brauchten eine weile um das zu verstehen und haben dann eingewilligt.

    In Fang zuerst mal für Linus ein paar Flip-Flop kaufen und dann ab in den 7-Eleven etwas essen zu kaufen. Nach der letzten Mahlzeit sehnten sich alle nach etwas abgepacktem prozessierten Essen. Nicht gerade thailändisch aber wir mussten die Krise überwinden.

    Auf dem Weg zurück zum Bussbahnhof kommt uns ein gelbes Songthaew entgegen. Wir fragten ob es nach Tha Ton fährt. Die Fahrerin nickte. Als ich hinten hinein sah, sah ich aber kein einzigen Platz mehr frei. Alle winkten wir sollen einsteigen doch ich verneinte. Was keine gute Idee war wie wir später bemerkten. Wir warteten ca. 1 Stunde bis das nächste fuhr und wir waren zeitweise 24 Personen im Auto welches eigentlich nur etwa Platz für 10 hat. Die Fahrt war anstrengend aber sehr lustig. Die Thailänder fanden uns Lustig und wir konnten etwas mit Ihnen kommunizieren.

    Zurück im Apple Resort haben wir beschlossen früher nach Chiang Mai zu reisen und keinen weiteren Stop auf dem Land zu verbringen. Müde und bereits zwei Chang getrunken hatte Sarah auf Booking.com das heutige anstelle das morgige Datum für die Buchung in Chiang Mai eingegeben. Mit einigen Telefonaten konnten wir den Fehler aber wieder beheben und so wie es im Moment aussieht müssen wir auch keine Stornierungsgebühren bezahlen.
    Ups das ist jetzt aber viel Text. Ich glaube ich sollte jetzt besser schlafen damit ich morgen für die vier stündige Bussreise fit bin.

    Statistik:
    Ticket Tha Ton - Fang: 50 bis 80 Baht.
    Fang - Nationalpark: 250 bis 300 Baht
    Eintritt Nationalpark für Farang: 300 Baht Erwachsene, 150 Baht für Kinder, Total 900 Baht. Paeng!
    Abendessen: 2 Yellow Curry mit Reis, 1 French frise, 2 Blueberry Shake: 380 Baht
    Read more