Satellite
  • Day13

    Zwischen Osaka Castle und Ichiran Ramen

    October 7, 2017 in Japan ⋅ ⛅ 22 °C

    An unserem ersten richtigen Tag in Osaka sind wir als erstes in Richtung Osaka Park und Osaka Castle gefahren. Am Castle angekommen haben wir die Aussicht über Osaka genossen und geschaut was es bei den paar Foodtrucks zu essen gab. Gegen Geld konnte man ein Foto mit einem Samurai machen. Auf dem Gelände sind zwei Time Capsulen von der EXPO 1970, mit dem Thema "Fortschritt und Harmonie für die Menschheit", in 15 Metern Tiefe in den Boden eingelassen und sollen dort ganze 5000 Jahre bleiben. Die Obere Capsule soll dann zu jedem Jahrhundert geöffnet werden und die untere bis zum jähr 6970 ungeöffnet bleiben. In den Capsulen sind 2098 Kulturgüter des 20. Jahunderts untergebracht. Zur Erfrischung hat Sarah sich ein Hershey Coco Monika Eis aus einem Automaten geholt. Ich habe nich für eine Pepsi Refresh Shot Strong Cola entschieden.
    Anschließend sind wir zum Shopping Center "Grand Front Osaka" gefahren. Dort haben wir ein kleines Restaurant mit Tepanyaki Grillplatten, auf denen das Essen serviert wird, gefunden. Ich habe mich für Yakisoba und Sarah Okonomiyaki gewählt. Und wir müssen sagen RICHTIG LECKER !!! Danach sind wir nebenan in den Elektroladen Yodobashi - Umsah gegangen und haben etwas in den verschiedenen Stockwerken gestöbert. Als wir wieder draußen waren haben wir noch schnell ein paar Bilder von Umeda Sky Building gemacht.
    Unser nächster Stop war das Hard Rock Cafe Osaka wo wir T-Shirts gekauft haben und weiter sind nach Dōtonbori. Dort angekommen sind wir in verschiedene Game Centern an den Greifautomaten gewesen.An diesen Abend haben wir unser Glück auch in einem Pachinko Center probiert. Die Erfahrung war sehr laut, verqualmt und einfach nur verrückt. Da uns der Hunger geplagt hatte sind wir zu einem Ichiran Restaurant gegangen. Bei dem ersten an demwir uns angestellt hatten, hätte man ewig warten müssen. Deswegen sind wir dem Rat einer Mitarbeiterin gefolgt und zu einem weiteren Ichiran Restaurant um die Ecke gegangen, wo es sehr viel schneller ging. Das Ramen essen dort war ein Erlebnis für sich und war richtig cool. Auf dem Rückweg zum Hotel sind wir nochmal am Abend Harukas vorbei gelaufen höchste Gebäude Japans.
    Read more