Satellite
Show on map
  • Day52

    Salvador - Cidade Alta, Pelorinho, Carmo

    March 5, 2017 in Brazil ⋅ ☀️ 31 °C

    Die „Cidade Alta“, welche meines Wissens nach den berühmten „Pelorinho“ und Teile des Viertels „Carmo“ umfasst, bildet mit seinen alten portugiesischen Kolonialbauten und Kirchen das alte Zentrum der ehemaligen Hauptstadt der Kolonie Bazil. Heute ist Salvador „nur“ die Hauptstadt Bahias.

    Viele Einheimische und Touristen nutzen den günstigen Aufzug Lacerda um von der "Cidade Baixa" zur "Cidade Alta" zu gelangen. Oben in der "Cidade Alta" gelangt man von der Praca Municipal, über die Praca da Sé schließlich zu einem großen Platz namens Pelorinho. Alle Pracas (gr. Plätze) sind von großen, alten, meist gut erhaltenen Gebäuden umgeben, welche früher Residenzen, Paläste, Behörden und Regierungsgebäude darstellten. Eine beeindruckende Kulisse welche an bekannte Plätze in den alten Städten Portugals erinnert. Viele dieser Gebäude fungieren heute als Hotel oder Museum.
    Der Pelorinho ist der wohl bekannteste Platz, leider auch mit einer düsteren Geschichte, da auf diesem Markt Sklaven zum Verkauf zur Schau gestellt wurden. Bezüglich der Form öffentlicher Peinigungen sind sich die Historiker nicht einig. Heute erinnert jedenfalls nichts an diese Art der Nutzung. Der Platz ist touristisch belebt mit Gastronomiegewerbe und Taxis und einem großen Polizeiaufgebot das recht schwer bewaffnet ist. Es gibt zweimal die Woche Straßenfeste mit Trommelgruppen und bahianischen Sängern wie z. B. Odolum, die den Samba Reggae erfunden haben. Viele Kunstgalerien haben sich in den Seitengassen rund um den Pelorinho niedergelassen und sind einen Besuch wert. Den besten Kaffee bekommt man unserer Meinung nach in einer kleinen, schicken Kaffeebar direkt gegenüber der Touristeninformation. Die Inhaberin des Geschäfts heißt jedenfalls Lucia Goes und ist Geschichtsprofessorin.

    Weniger bekannt ist die „Rua do Carmo“ ebenfalls ein Teil der Altstadt in dem es ruhiger zugeht, weil dort Familien wohnen. Sie ist zu Fuß über die bekannte „Ladeira do Carmo“ erreichbar.

    Zu unseren persönlichen Highlights zählten:
    - Der Elevador Lacerda und die Aussicht von der Praca da Sé und Praca Municipal
    - Starssenfeste
    - Bale Folklorico (ein Candomble- Tanztheater)
    - Asolejos/ Freskos der Igreja e Convento de Sao Fransisco
    - Ladeira do Carmo
    - Die Balkone und Terrassen der Bars der Rua do Carmo mit Blick aufs Meer
    - Museu Afro-Brazileiro (Kunstausstellung)
    Read more