New York 2018

Currently traveling
March 2018 - December 2020
Currently traveling
  • Day8

    Goodbye NYC!

    March 29, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 9 °C

    Wir sitzen gerade in unserem Shuttle auf dem Weg zum JFK Flughafen. Lucas hat sich gewünscht, in einem Lincoln zu fahren - ein Gangster-Rapper Jeep, den man hier neben den gelben Cabs ständig sieht. Total platt aber happy und überwältigt von den vielen, aufregenden Eindrücken fliegen wir heute nach Hause. Für Simon und mich steht fest: We‘ll come back. Am liebsten schon Weihnachten!
    Wenn man das erste Mal in NY ist sollte man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten besichtigt haben. Wir haben in den 6 Tagen viel gesehen und erlebt. Simon war der perfekte Stadtführer! Ich habe das Programm zusammengestellt, er hat uns hingeführt😀. Man merkt halt, dass er der große Weltenbummler ist.
    Gestern haben wir uns zum Glück noch das MoMA angeschaut. Während wir am Vortag ja die Kulturbanausen waren und im Schnelldurchlauf das Natural-Museum besichtigt haben, waren wir von diesem Museum überwältigt! Das Museum befindet sich in einem hypermodernen Gebäude (allein das ist schon sehenswert). Und dann all die berühmten Gemälde von Picasso, Monet, Matisse, Andy Warhol etc. zu sehen, war ein unbeschreibliches Erlebnis. Selbst Lucas war beeindruckt😊. Leider haben wir es nicht mehr zeitlich geschafft, auch noch das Guggenheim Museum anzuschauen. Beim nächsten Mal 😉.
    Was hat mich hier am meisten fasziniert?
    Die schöne Architektur. Ich liebe diese Bauten mit den stylishen Lofts!
    Die unglaubliche Freundlichkeit der Amis, die extrem lässige Art.
    Überrascht hat mich, dass NY extrem sauber ist und man kaum Bettler gesehen hat - zumindest in den Stadtteilen, in den wir unterwegs waren (Manhattan, Soho, Chelsea). Selbst die U-Bahnen waren nicht vermüllt. Und nirgendwo Hundehaufen!
    Das sieht in unseren (Groß) Städten ganz anders aus!?
    Was nicht so klasse ist, ist das fehlende Umweltbewusstsein der Amis. Unglaublich wie viel Plastik hier noch für alles verwendet wird.
    Leider ist NY teuer. Extrem teuer. Darüber sollte man sich vorher im Klaren sein, sonst sollte man gar nicht erst hier hin fliegen.
    Danke großer Schatz für dieses unfassbar tolle Geburtstagsgeschenk ❤️🙏
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day6

    NYC - We love u!

    March 27, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 4 °C

    Nach dem gestrigen Tag war ich zu platt, um noch zu schreiben. Heute bin ich eigentlich auch zu platt 😀, aber wir sind nach dem Essen schon früh im Hotel und so kann ich noch kurz über den gestrigen und heutigen Tag berichten. Wir haben alles soweit auf unserer To-Liste erledigt. Gestern früh sind wir mit der Fähre zur Liberty Statur gefahren (schöner Touri-Trip, den man machen MUSS, wenn man das erste Mal in NY ist)). Anschließend ging es dann zur Brooklyn Bridge. Diese Idee hatten gefühlt 💯 .000 andere Touris auch 😀. Ich möchte nicht wissen, was hier im Frühjahr und Sommer los ist. Aber es war trotzdem mega und ein tolles Gefühl auf dieser weltberühmten Brücke zu stehen, die man sonst nur von Fotos und Filmen kennt. Danach ging es dann nach Little Italy und Chinatown (hier sah man dann tatsächlich nur noch Asiaten).

    Heute Morgen sind wir dann zum Rockefeller Center gefahren und hätten Schlittschuhfahren können (ein Traum, den ich schon immer hatte!). Aber meine beiden Begleiter sagten No! Wohl aus Angst, ich könnte danach nicht mehr ganz so mobil sein 😂...

    Durch Zufall sind wir dann in eine ganz besondere Zeremonie geraten. Die komplette 5th Av. war abgesperrt und vor der St. Patrick Church versammelten sich immer mehr Polizisten. Entlang der gesamten 5 th Av. standen sie alle Spalier. Erst fuhren etwa 50 Polizisten mit ihren Motorrädern vorweg, danach folgte ein großer Feuerwehrwagen, auf dem der Sarg eines toten Feuerwehrmannes aufgebahrt war. Wie wir dann erfuhren, war dieser vor einigen Tagen bei einem Einsatz ums Leben gekommen. Dann hörte man über Lautsprecher eine Gospelsängerin, die aus der Kirche heraus das ,Ave Maria‘ sang. Da war es dann um mich geschehen. Ich habe angefangen zu weinen, so ergriffen war ich von dieser Zeremonie und auch beeindruckt. Hier scheinen Feuerwehrmänner noch die Wertschätzung und den Respekt zu bekommen, den sie auch verdienen. Und der Zusammenhalt unter den Kollegen scheint ein ganz besonderer zu sein. Nicht zu vergleichen mit Deutschland.

    Nach diesem ganz besonderen Erlebnis sind wir dann ins Metropolitan Museum of Natural History gegangen. Ganz ehrlich: Toll war der Eingangsbereich mit dem riesigen Dinoskelett und dem imposantem Saal. Der Rest war jetzt nicht so interessant- für uns zumindest. Wir sind dann noch einmal in den Central Park spazieren gewesen. Wir haben uns ja alle am ersten Tag schon in diesen wundervollen Park mit der schönen Manhattan Skyline verliebt. Lucas und ich uns in die vielen süßen Eichhörnchen, die so zahm sind, dass man sie oft sogar kurz streicheln kann.

    Heute Abend sind wir dann noch in Chelsea, im Meatpacking District spazieren gewesen. Wir haben viele unzählige schöne Cafés, stylische Restaurants, und Boutiquen entdeckt. Ein wunderschönes, kreatives Viertel mit umgebauten Fabrikbauten, in denen sich jetzt Gallerien, Lofts und coole Geschäftsräume befinden. Neben den Chelsea Market haben wir heute noch eine neue Food-Halle in einem ehemaligen Fabrikgebäude entdeckt: Gansevoort Market. Hier hat man die Wahl zwischen Burgern, Mexikanisch, Thai uvm. im coolen Ambiente.

    Morgen ist leider schon unser vorletzter Tag, wir fliegen Donnerstagmittag zurück 😞. Für Morgen haben wir noch das Guggenheim Museum auf den Plan und shoppen in Soho.
    Read more

  • Day4

    Empire State Building - Times Square

    March 25, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 5 °C

    Heute Morgen sind wir extra früh aufgestanden, um auf das Empire State Building zu fahren. Und wir hatten Glück - kein Schlange stehen! Leider war das Wetter heute nicht so klasse. Trotzdem war der Blick auf die Skyline von NY ein einmaliges Erlebnis! Danach sind wir zum Flatiron Building gelaufen, ein Gebäude, das wohl jeder aus Filmen und Fotos kennt. Unbeschreiblich, wenn man plötzlich live davor steht.
    Dann sind wir zum Times Square gelaufen und waren komplett geflasht von dem Trubel, den riesigen Werbebannern, crazy people (Trump-Double, naked Cowboy...). Also das brauche ich nun nicht jeden Tag 😀, aber man sollte es mal gesehen und erlebt haben.
    Obwohl wir eigentlich schon ziemlich platt waren, sind wir noch einmal in unser Lieblingsviertel Soho gefahren. Im Nike Store hatte ich dann ein unglaubliches Erlebnis: Plötzlich stand vor mir eine Mitarbeiterin der Postbank aus Hameln! Wie kannten uns bisher nicht persönlich. Ich hab sie angesprochen und wir konnten es beide nicht fassen. Wir haben uns auf einen Café nächste Woche in der Postbank verabredet!
    Jetzt erholen wir uns gerade in unserem schönen Hotel bevor es dann heute Abend in ein Steak-Restaurant geht.
    Read more

  • Day3

    So in love with SOHO

    March 24, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 9 °C

    So, jetzt ist es soweit: Nach rd. 10 KM, die wir heute gelaufen sind, schmerzen uns Füße und Rücken. Aber die heutigen neuen Eindrücke waren es wert! Heute Morgen sind wir erst zum World Trade Center und haben das beeindruckende Denkmal besichtigt. Danach wollten wir eigentlich mit der Fähre zur Freiheitsstatur. Aber nachdem wir die kilometerlange Schlange gesehen haben, haben wir uns umentschieden und sind Richtung Soho gelaufen. Der wohl wunderschönste Stadtteil ever. So schöne Häuser, tolle Cafés und Geschäfte und stylische Menschen - incredible!!Read more

  • Day3

    Good morning NY!

    March 24, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 2 °C

    Jeder der mich kennt, wird es kaum glauben: Ich war gerade joggen!! ICH! Sportmuffel! Aber wer hier nicht anfängt zu laufen wird es nirgendwo tun. Unser Hotel steht direkt am High Land Park und genau dort sind wir (mein Laufcoach Simon und ich) heute morgen gejoggt. Ich hab durchgehalten und zur Belohnung gab‘s einen Cappuccino vom Starbucks. Let‘s start the day!Read more

  • Day2

    Nightlife in NY

    March 23, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 5 °C

    Nachdem wir nun den ganzen Tag zu Fuß unterwegs waren sind wir abends noch in unsere Hotelbar gegangen. Wir hatten bei der Buchung zwar gelesen, dass das Hotel eine der angesagtesten Rooftop-Bars hat, aber als wir dann heute mit dem Fahrstuhl hochgefahren sind, waren wir echt überwältigt! Ein mega Ausblick auf die NY Skyline! Ein Traum, der sich auch in der Getränkekarte bemerkbar macht. Die Preise sind doppelt, teilweise 3-fach höher. Ja, NY ist teuer, aber der grandiose Ausblick ist es wert.Read more

  • Day2

    First day in NY

    March 23, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 8 °C

    Kaum zu glauben, aber wir haben keinen Jetlag! Nach einem typisch amerikanischen Frühstück mit Pancakes und pochierten Eiern sind wir nach Manhattan gefahren. Erst wollten wir uns Fahrräder ausleihen und im Central Park rumfahren. Dann haben wir aber entschieden, uns fahren zu lassen: in einer Rikscha. Der Fahrer aus Usbekistan hat uns nicht nur rumgefahren sondern uns auch viel über Manhattan, seine Einwohner und Stars erzählt. Wir wissen jetzt, in welchen Appartments die Stars hier am Central Park residieren und was sie dafür gezahlt haben! Er wusste alles! Angeblich 😀. Ein toller Trip, weil auch das Wetter ein Traum war 🙏. Danach waren wir dann in Manhattan spazieren, Park und 5th Avenue, Saks und all die vielen Luxus-Stores gesehen.
    Irgendwann waren wir dann aber komplett überreizt von den vielen Eindrücken. Zurück in Soho bzw. Chelsea sind wir dann noch in den Chelsea Market gegangen, eine ehemalige Keksfabrik, die zu einer tollen Markthalle umfunktioniert wurde. Hier werden wir heute Abend noch eine Pizza 🍕 essen gehen.
    Read more

  • Day1

    Ankunft in NY

    March 22, 2018 in the United States ⋅ 🌙 7 °C

    Der Flug verlief besser als erwartet. Auch die 8 Stunden waren recht easy mit vielen Filmen, schlafen und essen zu überbrücken. Nervig war dann leider das lange Warten an den Zollschaltern (1,5 Std. Schlange stehen 😤). Wieder Fragen beantworten, Fingerabdrücke (von allen Fingern!) und Gesichtsfoto. Die Amis sind schon strange.... Aber danach sind wir von einem grandiosen Wetter empfangen worden. Im typischen, klapprigen Cab ging’s dann ins Hotel nach Soho. Wir haben ein Zimmer mit Blick auf das Empire State Building! Ein Traum! Morgen gehr‘s dann hoffentlich ohne großen Jetlag los, die City zu erkunden und viele, viele Fotos zu schießen, die ich dann gern mit Euch teile. Good Night!Read more

  • Day1

    Anreise Frankfurt - NY

    March 22, 2018 in Germany ⋅ 🌧 1 °C

    Endlich sitzen wir im Flieger! Leider trübt gerade das schlechte Wetter meine große Vorfreude: Es schneit - nicht nur in Frankfurt sondern auch in NY 😩. Ich hoffe der Flug wird nicht so turbulent wie ich gerade befürchte 🙏. Kann es kaum erwarten endlich in NY zu sein!Read more