Satellite
Show on map
  • Day185

    Fraser Island - Nr. 2

    March 29, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 26 °C

    Nach einer extrem unbequemen Nacht auf unseren harten Isomatten in den viel zu kleinen Zelten, haben wir an unserem zweiten Tag auf Fraser Island zunächst den Elli Creek angesteuert.
    In diesem Bach kann man sich in glasklarem Wasser treiben lassen und dabei all seine Sorgen vergessen 😊💭
    Es ist wirklich unfassbar, wie klar das Wasser ist und leider kann kein Foto der Welt das wiedergeben, was wir in den letzten Tagen auf Fraser Island gesehen haben..
    Anschließend haben wir uns dann ein wirklich riesiges Schiffswrack angesehen, welches am Oststrand Fraser Island liegt. ⛵️
    Als nächster Punkt stand dann der Champagne Pool auf unserer Liste. Dieser ist ebenso wie alles andere auf Fraser Island mit glasklarem Wasser gefüllt und liegt hinter Felsen am Meer versteckt. 🌊In ihm haben auch zahlreiche bunte Fische gelebt, die man in dem unsichtbaren Wasser sehr gut beobachten konnte. 🐟🐠
    Bis dahin hatten wir auch gutes Wetter. Doch dann kam der nasse Teil unserer Reise, bei welchem eine kleine Vorahnung von dem Ungewitter "Debbie" uns besuchen kam.
    Bei strömenden Regen sind wir später dann auf den Indian Head Aussichtspunkt geklettert, von welchem man bei gutem Wetter wohl häufig Haie, Rochen und Schildkröten im Wasser schwimmen sehen kann. 🦈🐢
    Wir haben auch zwei Rochen gesehen, aber hauptsächlich waren wir eigentlich mit dem Regen beschäftigt, der uns um die Ohren geschlagen ist. 🌨
    Anschließend haben wir dann eine ewig lange 4WD Tour bei Regen und Dunkelheit durch den Regenwald gemacht, nach der so gut wie jedem schlecht war 🙈

    Als Krönung unserer Tour haben wir unseren dritten Tag am Lake Mckenzie verbracht. Dieser See ist unglaublich! 😍Türkises Wasser uns weißer Sand machen diesen See einfach einzigartig. So einzigartig, dass sogar der Regen unsere Stimmung nicht verderben konnte 😊😊

    Nach schönen drei Tagen auf Fraser Island sind wir nun wieder zurück in Hervey Bay und stehen nun vor einem wirklich großem Problem. Das heftige Ungewitter Debbie ist nämlich inzwischen in Airlie Beach eingetroffen und hat alles verwüstet, sowie den Weg von Hervey Bay nach Airlie Beach unter Wasser gesetzt, sodass im Moment die Straßen in den Norden gesperrt sind. Somit steht unsere Weiterreise nun erstmal noch in den Sternen.✨
    Read more