Satellite
Show on map
  • Day1

    Weiter über die Prinsengracht

    April 10 in the Netherlands ⋅ ☀️ 8 °C

    Amsterdam zählt schätzungsweise 200 Kanäle (Grachten), Wälle, Kais, Burggräben, Stadtgräben, Schleusen, Dämme, Weiher und Wassergräben. 1612 wurde mit dem Anlegen des bekannten Grachtengordels begonnen. Ursprünglich war der Grachtengürtel für die wohlhabenden Einwohner der Stadt gedacht, mit großen Gärten hinter den Häusern. Zwischen 1857 und 1895 wurden 16 Kanäle trockengelegt; zum einen aus hygienischen Gründen und zum anderen, um dem öffentlichen Verkehr mehr Platz zu bieten. Das Wasser in den Kanälen war in der Gründungszeit sauber, und „gut genug, um damit Bier zu brauen“. Später wurden zahlreiche Kanäle als Abfall- und Exkrementendepot benutzt und der Geruch war wohl in den Sommermonaten kaum auszuhalten. Die Kanäle werden von rund 1.400 nummerierten Brücken überspannt. Die Prinsengracht (deutsch „Prinzengraben“) ist die äußerste, von der Amsterdamer Altstadt am weitesten entfernte und mit 3,2 Kilometern längste Hauptgracht des Amsterdamer Grachtengürtels. Hier hat sich wieder mal gezeigt, wie schön sich ein blauer Himmel auf Bildern auswirkt. Die Häuser entlang der Grachten und die Schiffe im Wasser ergeben das typische Bild von Amsterdam. Auch die Fahrradfahrer die wieder durch mein Bild fahren sind halt einfach typisch.Read more