Nadine und Dominik

Joined August 2016Living in: Starnberg, Deutschland
  • Day3

    Mit einem Lächeln nach Hause

    November 18 in Austria

    Mit einem vollen Magen und einem Lächeln im Gesicht sind wir wieder zurück zum Auto gegangen. Das letzte, dass wir vorm einsteigen ins Auto gesehen haben, war nochmal die wunderschöne Bregenzer Pfarrkirche Herz-Jesu. Mit dem allmählich aufklarenden Himmel war der Anblick dieser wunderschönen Kirche nochmal schöner, als beim letzten Mal. Nachdem wir das Bild gemacht haben sind wir direkt losgefahren. Nach genau 2 Stunden sind wir in Perchting angekommen. Wenig Verkehr und zum Glück kein Stau oder stockender Abschnitt. Da wir frühzeitig angekommen sind, konnten wir unsere Taschen ausräumen und uns dann noch ein wenig entspannen, bevor es morgen wieder in die Arbeit geht. Das verlängerte Wochenende hat uns unglaublich gut gefallen. Sowohl der Aufenthalt in Österreich, als auch Liechtenstein und Schweiz war sehr schön. Die Leute waren total angenehm und freundlich, was uns echt beeindruckt hat. Natürlich hat uns die wunderschöne Natur noch mehr beeindruckt. Architektonisch war natürlich das Schloss Vaduz und auch die zahlreichen schönen Kirchen sehr schön, am meisten in Erinnerung bleibt uns trotzdem die wunderschöne Kulisse der Natur. Der Panoramablick von unserer Wohnung und natürlich auch die wunderschönen Ausblicke von den zahlreichen Aussichtspunkten in den Bergen. Auch das Paxmal werden wir mit Sicherheit niemals vergessen. Mit Sicherheit ist Vaduz und Liechtenstein kein Ziel für einen mehrwöchigen Urlaub. Das haben uns auch die Aussagen der Einheimischen bestätigt, die gefragt haben ob wir nur auf der Durchreise sind oder wirklich nur in Liechtenstein einen Urlaub machen. Für ein verlängertes Wochenende ist Vaduz und Liechtenstein ein sehr tolles Ziel. Sowohl Vaduz als auch die umliegenden Städte Triesen, Triesenberg, Balzers & Schaan bieten einige schöne Ausflugsziele. Zudem liegt Liechtenstein perfekt zwischen Österreich und der Schweiz. Somit kann man sowohl Liechtenstein mit der Schweiz & Österreich verbinden, als auch andersrum. Das Wochenende hat uns unglaublich gut gefallen und auch sehr gut getan. Nach der anstrengenden Arbeitstagen, die nicht nur körperlich sondern auch geistig extrem an der Substanz gezerrt haben, war dieser Abstand zur Arbeit einfach unglaublich wichtig. Vielen lieben Dank Liechtenstein, Österreich und Schweiz, dass ihr uns so herzlich Willkommen geheißen habt! Wir hoffen, dass wir euch schon bald wieder sehen!Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day3

    Sowohl in Liechtenstein, als auch in der Schweiz hatten wir riesig Glück mit dem Wetter. Strahlend blauer Himmel und Sonnenschein. Als wir vom Berg zurück im Tal waren sind genau Wolken aufgezogen und der blaue Himmel war weg. Timing war perfekt. Von unserem letzten Urlaubsziel ging es dann nochmal zu unserem ersten Urlaubsziel, nach Bregenz. Der Grund dafür war unser knurrender Magen. Für Bregenz haben wir uns entschieden, da wir extrem Lust auf den leckeren Döner vom Freitag hatten und Nadine unbedingt nochmal Churros wollte. Den Plan hatten wir schon gestern, also haben wir ihn auch befolgt. Dieses mal haben wir uns den Döner mit Falafel genommen und ohne zu übertreiben, war der Döner sogar nochmal einiges besser. Der beste Döner den wir jemals gegessen haben! Anschließend sind wir zum Christkindlmarkt gelaufen, um uns Churros zu kaufen. Wir haben uns beide 5 Stück gegönnt. Nadine hat sich dieses mal sogar Nutella dazu gegönnt. Perfekte Ergänzung. Nadine hat ein neues Lieblingsdessert und jeder der mal Churros probiert hat, versteht auch warum. Genau wie bei unserem ersten Besuch in Bregenz, war auch dieses Mal der blaue Himmel von einer Wolkendecke bedeckt. Erfreulicherweise ist während dem Essen allmählich die Sonne rausgekommen.Read more

  • Day3

    Ade Paxmal! Ade Walensee! Ade Schweiz!

    November 18 in Switzerland

    Nachdem wir einige Zeit am Friedensdenkmal verbracht haben, sind wir zurück zum Auto, weil einerseits der Magen angefangen hat zu Knurren und andererseits die Blase angefangen hat zu drücken. Auf dem Weg haben wir dieses unglaublich süße kleine Häuschen direkt vor dem Alpenpanorama entdeckt. Hier gibt es so viel schönes zu entdecken!

  • Day3

    Das Paxmal - Friedensdenkmal

    November 18 in Switzerland

    Nach knapp 10 Minuten Fußweg sind wir an unserem Ziel angekommen, am wunderschönen Paxmal. Das Friedensdenkmal wurde von Karl Bickel, einem Schweizer Künstler, erbaut. Karl Bickel lebte von 1886 bis 1982. 1913 erkrankte Karl Bickel schwer. Dadurch musste er 13 Monate im Krankenhaus verbringen. Er sagte sich selbst während dessen: ‘‘Wenn ich davonkommen sollte, gelobe ich, mein Leben sinnvoll zu gestalten.‘‘ Aufgrund dieses Versprechens begann er im Jahre 1924 das Paxmal zu bauen. Nach 25 Jahren Bauzeit hat er es 1949 fertiggestellt. Insgesamt prägen sechs Pfeiler die Tempelansicht. Die zwei seitlich vorgezogenen Mosaikwände sind 16 Meter lang und umschließen mit der Tempelfront einen Innenhof. In je sechs Bildern ist auf der linken Außenmauer das ‘‘körperlich Leben’‘ und auf der rechten Mauer das ‘‘geistige Leben‘‘ dargestellt. In der Halle ist auf der einen Seite die ‘‘kleine Gemeinschaft‘‘ und auf der anderen Seite die ‘‘große Gemeinschaft‘‘ dargestellt. Uns hat das Denkmal, welches wie ein römischer Tempel aussieht, extrem gut gefallen. Nicht nur wegen der wunderschönen Lage und dem Hammer Ausblick, sondern auch weil es etwas einzigartiges, an einer einzigartigen Position ist! Dieser Ort ist ein Ort des Friedens und der Ruhe. Unglaublich schön! Wir wollen unbedingt irgendwann wieder hier her!Read more

  • Day3

    Hochrugg - 1.320 Meter über dem Meer

    November 18 in Switzerland

    Als wir auf dem Aussichtspunkt angekommen waren, waren wir auf circa 1.320 Meter über dem Meeresspiegel. Gestern waren wir auf einem höheren Punkt, heute war dieser der höchste. Um zum Paxmal zu kommen ging es dann ein kleines Stück Berg ab. Auf dem Aussichtspunkt haben wir eine kurze Pause gemacht und einfach nur die Aussicht genossen. Auch hier haben wir wieder ein amüsantes Schild gesehen, welches wir noch nie gesehen haben und sicher auch nicht so schnell wieder sehen werden. Ein Verbotsschild für das Starten mit Hängegleiter. Nachdem wir ein paar Minuten das wunderschöne Berg Panorama mit nebeligen Tal genossen haben, sind wir los Richtung Paxmal, dem Hauptziel von heute.Read more

  • Day3

    Erst mal auf den Hochrugg!

    November 18 in Switzerland

    Zwischen Parkplatz und Paxmal liegt ein kleiner Aussichtspunkt mit der Höhentafel des Hochrugg. Dieser Aussichtspunkt war unser erstes Ziel. Es gibt die Redewendung, der Weg ist das Ziel. Hier stimmt diese Aussage! Schon der Weg vom Parkplatz und die Aussicht von hier, unbeschreiblich! Tatsächlich kann Nebel auch mal wunderschön sein und nicht nur störend beim fotografieren.

  • Day3

    Parken - Militärkaserne Walenstadtberg

    November 18 in Switzerland

    Von Walenstadt aus wollten wir noch eine Sache ansehen, nämlich das Paxmal überhalb der Ortschaft Walenstadtberg. Online habe ich das Paxmal gesehen und sofort beschlossen, wir müssen hier hin. Mit dem Auto sind los, den Berg rauf. Ich hatte schon gelesen, dass man nicht komplett zum Paxmal fahren kann. Wir wollten trotzdem so nah wie möglich hin fahren. Auf dem halben Weg ist eine Rehaklinik an der viele Autos standen. Fast haben wir den Fehler gemacht hier zu parken. Über das Navi habe ich rausgefunden, dass es von hier aus noch 3 Km zu Fuß sind. An diesem wahnsinnig einladenden (und lustigen) Schild vorbei sind wir dann eine sehr anspruchsvolle Straße entlang. Besser gesagt hoch. Sehr steil, sehr eng und sehr viele Serpentinen. Teilweise gab es keine Leitplanken oder ähnliches, Unaufmerksamkeit wird hier schnell bestraft. Nach gefühlt 30 Minuten sind wir an einer Militärkaserne angekommen. In Erinnerung hatte ich, dass hier die letzte mögliche Stelle zum parken ist. Von hier aus sind es noch ca. 10 Minuten. Leider war kein Parkplatz frei, also haben wir improvisiert und dann doch noch eine stelle gefunden/geschaffen. Der Ausblick vom Parkplatz auf das nebelige Tal war bombastisch. Auch der Blick auf die Bergkette war unglaublich!Read more

  • Day3

    Zeit am Walensee genießen

    November 18 in Switzerland

    Nachdem wir die wunderschöne Fotokulisse genutzt hatten, haben wir uns dem wunderschönen See und Alpenpanorama zugewandt. Wir sind den See ein wenig entlang spaziert und haben aus allen möglichen Blickwinkeln Bilder gemacht. Im Wasser steht ein Sprungturm, der eine wunderschöne Kulisse ist. Weil ich diesen See unglaublich wunderschön finde, sowohl vom klaren Wasser, als auch von der Lage, wollte ich ein paar Infos zum See zusammensuchen und notieren. Der Walensee liegt in den Kantonen St. Gallen und Glarus. Der See liegt auf 419 m ü. M. und hat eine Oberfläche von 24 km². Die größte Ausdehnung des Sees ist 15,5 Km in die Länge und 2 Km in die breite. Seine grösste Tiefe beträgt 145 m. Durch seine besondere Lage (inmitten eines Tals und auf beiden Seiten bis zu 1000 Meter hohe Steilhänge) ist die Wassertemperatur des Walensees um einige Grad kälter als diejenige benachbarter Seen. Er wird im Sommer selten über 20 °C warm.Read more

  • Day3

    Der wunderschöne Walensee

    November 18 in Switzerland

    Da der See doch ein Stück vom Zentrum weg ist, sind wir dann nochmal ins Auto gestiegen und zum Parkplatz am See gefahren. Hier haben wir dann unser Auto nochmal kostenpflichtig abgestellt und sind dann an den wunderschönen See gegangen. Am See befindet sich eine wunderschöne Holzbrücke, die eine perfekte Fotokulisse ergibt. Brücke über kleinen Fluss, herbstlicher Baum und Alpenpanorama. Wow!

  • Day3

    Walenstadt - St. Luzius & Florin Kirche

    November 18 in Switzerland

    Unser eigentliches Hauptziel war es, lediglich den wunderschönen See anzusehen. Da mir aber schon beim fahren die wunderschöne Schweizer St. Luzius & Florin Kirche aufgefallen war, wollte ich diese unbedingt als erstes ansehen. Der Stil dieser Kirche ist sehr schön! Von mir aus könnte jede katholische Kirche genau so aussehen, einfach wunderschön!

Never miss updates of Nadine und Dominik with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android