Nadine und Dominik

Joined August 2016Living in: Starnberg, Deutschland
  • Day4

    Den Abschluss unseres Koblenz Tagestrips und unseres verlängerten Wochenendes bildete der Spaziergang von der Basilika zum Auto. Der Weg ging am Rhein entlang und hat uns noch einige schöne Blicke auf die Festung Ehrenbreitstein geboten. Am Auto angekommen, sind wir sofort los Richtung Heimat. Ähnlich wie bei der Anreise hatten wir bei der Rückfahrt wenig Verkehrsprobleme und somit waren wir nach 6 Stunden Zuhause. Da wir auf der Rückfahrt eine Pause mit total überteuertem Essen an einer Raststätte gemacht haben, ist diese Fahrzeit vollkommen in Ordnung. Obwohl der Urlaub uns sehr gut gefallen hat, waren wir froh, die lange Fahrt hinter uns zu haben. Wir haben 3 Städte gesehen, die alle ihren gewissen Charm haben. An sich hat uns am besten die Stadt Koblenz gefallen. Köln war aufgrund der Messe und der weltweit bekannten Sehenswürdigkeiten auch sehr imposant! Bonn war wegen der Bauweise der meisten Gebäude sehr schön! Ich könnte mir zwar weder in Bonn, noch in Köln vorstellen zu leben, der Besuch war aber trotzdem eine super Idee und wir würden es auch jederzeit gerne wiederholen. Vielleicht und hoffentlich wieder mit Gamescom! Mit 59,21 gegangen Kilometern und ca. 1.200 gefahrenen Kilometern waren wir ordentlich unterwegs in diesen vier Tagen. Nach diesem Urlaub sind wir gemeinsam bereits durch neun Bundesländer gefahren und in sechs Bundesländern beim Sightseeing unterwegs gewesen. Für gut eineinhalb Jahre eine relativ gute Leistung! So darf es gerne weiter gehen mit unserer gemeinsamen Erkundung der Welt! Wir freuen uns schon auf jeden weiteren Trip! Der nächste Urlaub steht schon im Oktober an, wenn wir nach Prag fahren! Die Planung geht los!

    Köln, Bonn & Koblenz! Danke, dass ihr uns Willkommen geheißen habt!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day4

    Basilika St. Kastor

    August 26 in Germany

    Direkt neben der Talstation befindet sich die Basilika St. Kastor, die wunderschöne Kirche, die einem sowohl vom Berg aus, als auch vom Rhein direkt ins Auge fällt. Die Basilika, deren erster Bau in der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts vollendet wurde und deren heutiges Erscheinungsbild im 12. und im 19. Jahrhundert entstand, ist das älteste erhaltene Kirchenbauwerk der Stadt. Sie prägt mit den anderen beiden romanischen Kirchen, der Liebfrauenkirche und der Florinskirche die Silhouette der Altstadt und ist somit eines der Wahrzeichen der Stadt. Die Basilika St. Kastor ist ein geschütztes Kulturdenkmal nach dem Denkmalschutzgesetz und in der Denkmalliste des Landes Rheinland-Pfalz eingetragen. Zudem ist die Basilika seit 2002 Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.Read more

  • Day4

    Gondel Fahrt ins Tal

    August 26 in Germany

    Mit der Gondel ging es dann zurück ins Tal, zurück zur wunderschönen Stadt Koblenz. Auch die Abfahrt war sehr angenehm. Vom Ausblick noch mal eine Nummer schöner als die Auffahrt. Der Blick auf das deutsche Eck, die Innenstadt und auch die zahlreichen schönen Kirchen und die Basilika, alles in allem ein unbezahlbarer und unbeschreiblich schöner Anblick.

  • Day4

    Schon vor der Fahrt nach Koblenz hatten wir von einem interessanten Minigolfplatz auf dem Festungsplatz gelesen und natürlich wollten wir da auch unbedingt hin! Anfangs hatten wir nach dem Ankommen überlegt, ob wir spielen wollen oder nicht, da der Preis mit 9,50€ pro Person recht hoch ist. Da es sich aber nicht um normales Minigolf sondern Adventure Golf (eine Mischung aus Minigolf und echtem Golf) handelt, haben wir uns dazu entschieden zu spielen. Zum Glück! Auf 18 Bahnen gilt es Brücken, Höhlen und einen Bachlauf zu umspielen und den Golfball mit möglichst wenigen Schlägen ins Loch zu bringen! Wir hatten vor dem Start gelesen, dass der Streckenrekord bei 56 Schlägen liegt. Ich habe mir anfangs gedacht, wäre doch gelacht wenn ich das nicht schaffe. Am Ende habe ich Nadine mit 85 zu 87 besiegt! War wohl doch nichts mit dem Rekord. Die Löcher sind bewusst schwerer platziert, die Hindernisse größer und auch die Bodenunebenheiten stärker. Dadurch war es natürlich schwerer aber auch umso lustiger. Wir würden es jederzeit wieder machen und definitiv jedem weiterempfehlen, da es nicht das langweilige deutsche 0815 Minigolf ist, sondern einfach mal was anderes! Nach ca. eineinhalb Stunden Golfen sind wir dann auf den direkten Weg zur Gondel zurück, da wir möglichst zeitnah los wollten. Mit dem Wissen noch 5 Stunden Fahrt vor sich zu haben, zieht es einen doch irgendwann mal Richtung Auto.Read more

  • Day4

    Der Ausblick von der Aussichtsplattform war definitiv die 9,90€ für die Auffahrt wert. Die Festung wurde für die Bundesgartenschau 2011 in Koblenz umfassend renoviert und restauriert. Zusätzlich wurde hier die Aussichtsplattform neu gebaut. Der Ausblick aus einer Höhe von 118 Metern über den Rhein mit Weitblicken in das Neuwieder Becken, die Eifel und den Hunsrück ist atemberaubend! Ähnlich wie bei Wasserburg am Inn läuft der Rhein hier im Hufeisen um die Landschaft.Read more

  • Day4

    Auffahrt mit der Gondel

    August 26 in Germany

    Von der Talstation der Gondel aus hat man einen wunderschönen Blick auf die Festung Ehrenbreitstein. Die Festung Ehrenbreitstein ist eine seit dem 16. Jahrhundert bestehende, ursprünglich kurtrierische, später preußische Befestigungsanlage gegenüber der Moselmündung oberhalb von Koblenz. Die Auffahrt mit der Gondel hat ca. 5 Minuten gebraucht und war sehr angenehm. Der Ausblick war nicht angenehm, sondern atemberaubend! Sowohl der Blick auf die Festung, als auch auf die Stadt Koblenz war einfach super toll! Oben angekommen sind wir dann Richtung Aussichtsplattform. Die Besichtigung der Festung haben wir nicht gemacht, da dies extra gekostet hätte.Read more

  • Day4

    Deutsches Eck

    August 26 in Germany

    Bevor es für uns in die Gondel Richtung Festung Ehrenbreitstein ging, wollte ich unbedingt noch das deutsche Eck sehen. Nadine war etwas platt und hat sich deswegen auf eine Bank zum Ausruhen gesetzt, während ich zum deutschen Eck gegangen bin. Angekommen war ich echt beeindruckt vom Anblick. Sowohl vom Anblick des Denkmals, als auch vom Anblick des Zusammenflusses der Mosel und des Rheins. Das Deutsche Eck ist eine künstlich aufgeschüttete Landzunge in Koblenz an der Mündung der Mosel in den Rhein. Im Jahr 1897 wurde hier das monumentale Reiterstandbild des ersten Deutschen Kaisers Wilhelm I. errichtet, das als Denkmal für die Deutsche Reichsgründung 1871 konzipiert war. Nachdem ich an der Spitze des deutschen Ecks stand und zum Denkmal aufgestiegen war, bin ich wieder zu Nadine gegangen und wir sind dann zusammen Richtung Gondel.Read more

  • Day4

    Koblenzer Innenstadt erkunden

    August 26 in Germany

    Mit vollem Magen ging es für uns dann ein paar Schritte durch die Innenstadt. Wir haben uns den wunderschönen Willi-Hörter-Platz und den Görresplatz angesehen. Meiner Meinung nach hat Koblenz sehr viel Schönes zu bieten. Die Innenstadt ist sehr schön und die Leute kommen uns sehr nett vor. Die Innenstadt selbst war schon sehr schön, da hatten wir aber noch nicht mal die wunderschöne Promenade am Rhein gesehen. Weiter ging es von der Innenstadt zum Rhein.Read more

  • Day4

    Brunchen im Alex

    August 26 in Germany

    Angekommen im Alex ging für uns das Frühstücksbüffet los. Genau wie in Nürnberg, waren wir mega zufrieden mit dem Angebot, der Qualität und dem Geschmack. Wir haben uns beide jeweils 2 deftige Teller und einen süßen Teller gegönnt. Das Restaurant ist sowohl außen als auch innen unglaublich schön hergerichtet. Das Personal ist sehr höflich und ich kann es nicht oft genug sagen, das Essen war überragend gut! Wir müssen unbedingt zeitnah das Alex in München testen. Nach dem Brunchen haben wir ein wenig die Innenstadt erkundet, bevor es dann Richtung Rhein und Gondel ging.Read more

  • Day4

    Bye Bye Köln - Hallo Koblenz!

    August 26 in Germany

    Sehr früh ging es heute für uns los, Richtung Heimat. Ein Zwischenstopp auf dem Heimweg war geplant, wobei bis gestern die Entscheidung welcher dieser sein wird noch offen war. Gestern haben wir uns dann für Koblenz entschieden, was sich heute als sehr gute Entscheidung rausgestellt hat. Nach einer Stunde Fahrt, sind wir in der mit knapp 114.000 Einwohnern nach Mainz und Ludwigshafen am Rhein drittgrößten Stadt dieses Bundeslandes angekommen. Unser erstes Ziel war Frühstücken, also haben wir das Auto möglichst zentral abgestellt und sind los gegangen. Auf dem Weg sind wir am wunderschönen Schloss Koblenz vorbei gegangen. Unglaublich, was hier für ein schönes Schloss direkt in der Stadt und am Rhein steht.Read more

Never miss updates of Nadine und Dominik with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android