Zu meinem 24ten Geburtstag hat mir Nadine einen Kurzurlaub am Gardasee geschenkt. Nadine war bereits dort, ich bisher noch nicht. Unser Plan ist es, ein paar Städte rund um den Gardasee anzusehen und dann noch einen Abstecher nach Verona zu machen.
  • Day4

    Arrivederci bella Italia! A Presto!

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Durch wunderschöne Gassen sind wir zum Auto und wussten, dass war es erst mal mit den schmalen italienischen Gässchen. Von hier aus sind wir noch 5 Stunden gefahren und hatten dabei wirklich eine angenehme Fahrt. In Italien und Österreich kam es 2-3 mal zu kurzem Stocken, zum Glück jedoch zu keinem Stau. Lediglich in Deutschland, kurz vor Wolfratshausen, standen wir dann 30 Minuten im Stau. Für das, dass alle vor großen Staus in Italien in den Sommerferien gewarnt haben, hatten wir echt eine flüssige Fahrt. Auf dem Heimweg haben wir die Zeit gut verbracht mit einem Live Podcast vom Nürnberg Spiel (1:0 Sieg!) und in Wolfratshausen haben wir uns ein kleines aber ungesundes Abendessen bei McDonald’s gegönnt. Zum Abschluss unseres Urlaubs heißt es wie immer Fazit ziehen.
    Das Geschenk von Nadine an mich war eine super tolle Idee! Das verlängerte Wochenende Auszeit hat sehr gut getan und uns unglaublich gut gefallen! Klar wäre noch ein Tag mehr toll gewesen, dieser aber eher zum entspannen vor der Arbeit und weniger für noch einen Tag. Es gibt zwar noch sehr vieles zu entdecken, so gut wie es uns jedoch gefallen hat, war es ohnehin nicht unser letzter Besuch am Gardasee. Unser Hotel war der perfekte Ausgangspunkt für unsere Sightseeingtours und somit konnten wir sehr vieles entdecken. Mit Brixen, Riva del Garda, Limone sul Garda, Verona, Sirmione und Trient haben wir sehr viele sehr schöne Städte besichtigt und dabei so viele Sehenswürdigkeiten gesehen, dass eine Aufzählung nicht möglich ist. Für viele wäre ein verlängertes Wochenende mit ca. 70.000 Schritten keine Entspannung, für uns jedoch schon. Durch die vor allem mentale Arbeit und das viele sitzen im Büro tut uns die Bewegung einfach gut und das Abschalten und wegkommen von der Arbeit ist sehr wichtig. Am ganzen Urlaub gab es nichts, was uns nicht gefallen hat. Sowohl vom Essen, als auch vom Sightseeing und auch entspannen war alles ideal. Ich bin Nadine sehr dankbar für dieses Geschenk und die tolle Idee, mit dem Trip zum Gardasee einen weiteren Urlaub einzulegen. Die nächsten Jahre wird dies wohl nicht mehr so einfach möglich sein, daher nochmal besser, dass wir das jetzt gut genutzt haben. Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Trip nach Italien, es gibt nämlich noch so vieles zu sehen! Rom, Mailand, Venedig, Pisa, Neapel, Turin und Genua sind nur die größten Beispiele. Mal sehen wann es dazu kommt! Jetzt heißt es erst mal arrividerci Italia und bis bald! Die Vorfreude auf unseren nächsten Urlaub Anfang Oktober in Lissabon steigt jetzt, dieser wird dann auch unser letzter Urlaub dieses Jahr. Auch abschließend nochmal ganz wichtig, vielen lieben Dank Nadine für dieses tolle Geschenk! Amore!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day4

    Das Castello del Buonconsiglio

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Unser letztes Ziel für diesen Urlaub war das Castello del Buonconsiglio. Hätten wir mehr Zeit und im Idealfall noch einen weiteren freien Tag gehabt, hätten wir hier deutlich mehr Zeit verbracht und wären auch ins Innere der Burg, da dort nicht nur ein interessantes Museum ist, sondern auch ein toller Ausblick auf Trient möglich ist. So blieb es beim Gang in den Innenhof, direkt hinter der Mauer. Das Castello del Buonconsiglio ist das bedeutendste profane Bauwerk des Trentino und steht auf einem Felsvorsprung. Das Castello ist ein mehrflügeliges denkmalgeschütztes Gebäude, welches bis 1796 Bischofsresidenz war. Die ältesten Bauteile der Burg gehen auf das 12. Jahrhundert zurück. Vom 13. bis 15. Jahrhundert entstanden dann große weitere Teile der Burg. Auch der Falkenturm wurde zu dieser Zeit, ca. 1390, erbaut. Fünf Jahrhunderte waren Trient und das Castello del Buonconsiglio wichtige Stationen von Reisen der Deutschen nach Italien oder von Italienern in den Norden. Albrecht Dürer besuchte auf seiner ersten Italienreise 1495 Trient und hielt das Aussehen des Castello del Buonconsiglio zu dieser Zeit künstlerisch fest. Nachdem wir nicht weiter ins Innere konnten, ging es für uns wieder zurück zum Auto. Circa 5 Stunden Fahrt hatten wir zu diesem Zeitpunkt noch vor uns, also wollten wir unbedingt weiter.Read more

  • Day4

    Badia di San Lorenzo & Dante-Denkmal

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Bevor wir zur Castello del Buonconsiglio gegangen sind, haben wir einen Abstecher zum Giardini Pubblici, einem großen Stadtpark, gemacht. Direkt im Park befindet sich ein sehr großes Denkmal, das Dante-Denkmal. Neben dem Park befindet sich die Kirche Badia di San Lorenzo. Die kleine Kirche haben wir nur vom Park aus angesehen bevor wir diesen durchquert haben. Beim Dante-Denkmal haben wir eine kurze Pause eingelegt bevor es zum letzten Ziel vor unserem Heimweg ging. Das Denkmal ist Dante Alighieri gewidmet. Dieser war ein italienischer Dichter und Philosoph. Er überwand mit der in altitalienisch verfassten Göttlichen Komödie das bis dahin dominierende Latein und führte das Italienische zu einer Literatursprache. Dante ist einer der bekanntesten Dichter der italienischen Literatur sowie des europäischen Mittelalters.Read more

  • Day4

    Piazza del Duomo - Der zentrale Platz

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Am Piazza del Duomo hat mich Nadine dann am Neptunbrunnen sitzend erwartet. Der Brunnen stellt den Mittelpunkt des Platzes dar, von wo aus man einen wunderschönen Blick auf die Kathedrale, das Palazzo Pretorio, den Torre Civica und die umliegenden Häuser hat, welche mit Restaurants und Cafés gefüllt sind. Ein letztes Ziel hatten wir in Trient noch, also sind wir vom Piazza del Duomo wieder aufgebrochen.Read more

  • Day4

    Restaurierung des Innenraums

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Ins Innere des Doms bin ich dann alleine, da Nadines Kleid schulterfrei und somit der Eintritt nicht erwünscht ist. Derzeit finden im inneren sehr große Renovierungsarbeiten statt, weswegen große Gerüste die Kirche zieren. Trotzdem konnte ich einen sehr tollen Eindruck von diesem gigantischen Dom gewinnen. Der Innenraum des Doms wirkt durch die enorme Höhe und die Länge des Mittelschiffs relativ groß. Nach einer kurzen Erkundung im Dom ging es wieder zu Nadine, welche mich am am Piazza del Duomo erwartet hat.Read more

  • Day4

    Der Dom von Trient

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Unser erstes Ziel in Trient war gleich eines der zwei bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Trient. Der Dom von Trient steht am Piazza del Duomo und direkt neben dem Palazzo Pretorio. Der Palazzo Pretorio ist das Gebäude mit dem sehr schönen rechteckigen Turm. Das Gebäude ist die ehemalige Bischofsresidenz von Trient. Es stellt ein signifikantes Gebäudeensemble dar, das sich aus drei klar abgrenzbaren Bauten zusammensetzt. Dem Palazzo, der Torre di Piazza und dem Torre Civica (Turm). Heute ist der in seiner mittelalterlichen Form erhaltene Palast Sitz des Tridentinischen Diözesanmuseums. Unser Hauptfokus lag jedoch auf dem Dom, auch bekannt als Kathedrale San Vigilio. Der Dom trägt den Titel einer Basilica minor. Er wurde über dem antiken Grab des Stadtheiligen Vigilius gebaut, das ursprünglich vor den Mauern der römischen Stadt lag. Die Ursprünge der Kathedrale gehen auf das 4. Jahrhundert zurück. Für den Dom in der heutigen Form erfolgte die Grundsteinlegung durch den Bischof im Jahre 1212. 1321 wurde der Bau dann endlich abgeschlossen, nachdem 1236 der Baumeister verstarb und zudem die Geldflüsse für den Bau abnahmen. Ähnlich wie bei den meisten Kirchen in Italien ist die Fassade der Vorderseite sehr schlicht.Read more

  • Day4

    Die Gassen von Trient erkunden

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Unsere kleine Sightseeingtour führte uns durch die zahlreichen Gassen von Trient. Dabei sind wir auf sehr viele schöne Häuser und Bauwerke gestoßen. Eindrucksvoll war vor allem auch die noch intakte Stadtmauer, welche wir auf dem Weg zum zentralen Platz, dem Piazza del Duomo, passierten. Bereits hier hatten wir einen tollen Eindruck von Trient. Selbstverständlich stand die Stadt etwas im Schatten der tollen Städte, welche wir am Wochenende angesehen haben. Verona, Riva del Garda, Limone sul Garda, Sirmione und Brixen waren dann doch nochmal ein wenig beeindruckender. Trotzdem war der Abstecher nach Trient eine sehr gute Idee. Einerseits um nochmal eine schöne Stadt zu sehen, andererseits um unsere Fahrt etwas aufzuteilen. Trient ist mit 117.997 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Alpen. Das Gemeindegebiet erstreckt sich auf eine Fläche von 158 km².Read more

  • Day4

    Trient - Chiesa del Santissimo

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    In Trient angekommen konnten wir unser Auto kostenlos parken. Bei uns eigentlich selbstverständlich am Sonntag, trotzdem waren wir nicht 100% sicher ob es auch hier so ist. Auf dem Weg ins Zentrum von Trento ging es vorbei an der Kirche ‘‘Chiesa del Santissimo‘‘, welche den Beginn unserer kleinen Sightseeingtour markiert.Read more

  • Day4

    Frühstück im Hotel

    August 25, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

    Genau wie jeden Morgen haben wir auch heute wieder im Hotel gefrühstückt. Eine gute Auswahl an Broten und Semmeln, Ei, Käse, Gemüse, Obst, Müsli und Süßspeisen lies jeden Tag gut starten. Gut gesättigt konnten wir somit unsere Heimreise antreten. Ursprünglich hatten wir geplant, heute noch nach Malcesine zu fahren und dort ein wenig rumlaufen. Die Fahrt wollte wir mit der Fähre machen. Damit wir jedoch nicht zu spät Zuhause ankommen und somit noch etwas Zeit zum ausruhen haben, haben wir den Plan ein wenig geändert. Lediglich ein kurzer Zwischenstopp mit Sightseeing in Trient stand somit auf dem Plan, ansonsten sollte es vom Hotel aus auf möglichst direkten Weg nach Hause gehen. Nach dem frühstücken haben wir ausgecheckt und haben dann alles ins Auto geräumt. Dann ging’s los nach Trient. Die Fahrt dort hin lief komplett reibungslos, nach circa 40 Minuten waren wir dort.Read more

  • Day3

    Bei Dämmerung zurück zum Hotel

    August 24, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Entlang dem Gardasee ging es dann bei angehender Dämmerung zurück zum Hotel. Der Weg war unglaublich schön, da es inzwischen sehr angenehm von der Temperatur war und es zudem nicht mehr so überlaufen war, da es fast keine Badegäste mehr an den Badestränden gab. Immer wieder haben wir angehalten, um einen Blick auf den See zu werfen. Einfach traumhaft, die Kulisse bestehend aus Gardasee und Gardaseebergen. Hier kann man auch stundenlang verweilen und den Anblick genießen. Vom See ging es dann zurück ins Hotel und dann direkt ins Bett. Mit 22.051 Schritten (16,10 Kilometer) haben wir heute zum dritten Mal in Folge die 20.000 Schritte geknackt und somit waren wir natürlich etwas erschöpft. Die Mütze Schlaf hatten wir uns redlich verdient!Read more