OldBrownies

Joined September 2016
  • Day11

    Tilli hält durch

    May 7 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Nach einer entspannten Nacht, kam Tilli gegen 7.45 Uhr in unsere Betten und wollte noch etwas kuscheln. Bei seinem nächsten Besuch will er in unserem Bett schlafen meinte er. 😊 Nach ein paar Minuten wollte er Frühstück machen und ich sollte auch die Kerze anmachen. Also mit Licht hat er es. Überall sollten wir die vorhanden Lichtquellen anmachen, das fand er schön und unsere Stubenleuchte wollte er mitnehmen, ebenso ein Kaninchen, ein Schaf und ein Pferd. Die Kaninchen füttert er jetzt schon alleine und gibt ihnen Wasser. Nach dem Mittagessen packten wir seine Sachen zusammen, um ihn wieder nach Karsdorf zu schaffen. Er hätte sicher noch ein oder zwei Tage durchgehalten, aber wir wollten ihn nicht gleich überfordern. Seinen Bruder hat er schon sehr vermisst. Auf der Rückfahrt hat er die ganze Zeit geschlafen und als er dann Mama sah, war die Freude groß. Wir haben noch gemeinsam Kaffee getrunken und sind dann wieder nach Neuburxdorf gefahren. Tilli hat uns mit seiner Art viel Freude bereitet und wir freuen uns auf das nächste Mal. 😊 So, jetzt ist der Blog beendet, ab morgen wir gearbeitet!Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Tilli in Neuburxdorf

    May 6 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

    Wie gewünscht, setzen wir unseren Blog weiter fort und erzählen über Tillis Besuch bei uns.
    Gestern war ja bekannterweise Tillis Geburtstag und da dachten wir uns, wer weiß, ob er an seinem Geburtstag, wenn er viele Gäste und Geschenke bekommt mit uns mitkommen möchte. Béla sagte ihm auch noch, das er zu Hause bleiben und ihn nicht alleine lassen soll.
    Till ließ sich aber nicht beirren, sondern fragte ca alle 30 Minuten, wann es los geht. Ich sagte, nach dem Kaffee trinken. Da er ja sehr schlau ist, hat er diese Aussage sehr ernst genommen und nach dem Kaffee gesagt, jetzt geht's los. Lotte hatte Verspätung und konnte ihm nur schnell gratulieren und winken, Geschenk war unwichtig. Er hatte ja auch schon genug bekommen. Sein neues Laufrad, die Frankfurter Märchen, unser Katapult und die Nunnis mussten mit und dann ging es los. Die Autofahrt verlief sehr entspannt mit Märchen hören, erzählen, geführte tausend Fragen stellen und etwas ruhen. Gegen 18.50 Uhr trafen wir in Neuburxdorf ein und da wollte er unbedingt noch zu den Rehen und diese füttern. Oma Ursel wurde auch noch begrüßt und dann gab es Abendbrot. Er beauftragte mich, Nudeln für ihn zu kochen, die Rehe füttert er mit Opa. 😊
    Zum Abendessen war er schon etwas übermüdet, fing auch mal kurz an zu ningeln und ging dann mit Opa schnell ins Bett, vorher erzählte ich nochmal drei Märchen.
    Heute hat er gegen 8.30 Uhr gerufen und mir mitgeteilt, daß er ausgeschlafen hat und gefragt, wo Opa ist. Opa hatte früh schon einen Termin zum Blut entnehmen beim Urologen und musste mein Auto nach Mühlberg in die Werkstatt bringen, weil die Handbremse kaputt ist. Tilli hat mir beim Wäsche sortieren geholfen, die Wäsche in die Waschmaschine gelegt und angestellt. Dann haben wir den Frühstückstisch gedeckt und beim spielen mit Duplo auf Opa gewartet. Zum Frühstück hat er ein halbes Brötchen, Gurke und Monsterbacke gegessen. Nach dem Frühstück ist er dann mit Opa wieder Rehe füttern gegangen, war auf der Siedlung bei den Pferden und hat dann mit mir Kaninchen gefüttert. Vor dem Mittagessen hat er noch ein bisschen mit Duplo gespielt und Paw Petrol bei Netflix geschaut. Eigentlich wollte er "Der Wolf und die sieben Geisslein sehen, aber das ging irgendwie nicht ran zu bekommen. Nach dem Mittagessen hat er erstmal 3 Stunden Mittagsschlaf gehalten und dann gab's Schweinsohren und Plätzchen zum Kaffee. Nach dem Vesper ging es dann mit dem Laufrad Rehe füttern, zu Onkel Steffen Fische gucken und Hühner füttern. Danach sind wir in den Garten gegangen, um Kaninchen Futter zu holen. Auf dem Rückweg wartete auf dem Kinderspielplatz das Eisauto auf uns. Tilli hat sich für eine Kugel Erdbeereis entschieden. Wieder zu Hause angekommen füttert er mit Opa die Kaninchen und dann hat Opa noch draußen ein kleines Feuer gemacht. Tilli hat dann mit uns noch eine Weile Duplo gespielt und Rotkäppchen geschaut. Nach dem Abendessen musste er mal kurz weinen, dann gab's noch die Geschichte vom Wolf und den sieben Geisslein und jetzt schläft er friedlich hoffentlich bis morgen früh. 😊
    Read more

  • Day9

    Von Meran nach Karsdorf

    May 5 in Germany ⋅ ⛅ 7 °C

    Gestern war es soweit, unsere erste Urlaubswoche ging zu Ende und wir begaben uns gegen 9.30 Uhr ins Auto, um nach Karsdorf zu fahren, da Till am Sonntag 3 Jahre alt wird und wir mit ihm feiern möchten. Die Fahrt verlief reibungslos, obwohl wir durch jedes Wetter fuhren und von 1 bis 10 Grad war alles dabei. Als wir nach ca 8 h in Karsdorf ankamen, schien die ☀ und Béla und Till kamen uns freudig entgegen gerannt. Wir spielten gemeinsam, haben Abendbrot gegessen, gebadet, dann haben wir die Kinder ins Bett gebracht und danach noch erzählt und den Abend ausklingen lassen. 😊 Bis zum nächsten UrlaubRead more

  • Day7

    Markt in Meran

    May 3 in Italy ⋅ 🌫 15 °C

    Heute früh begaben wir uns auf einen der größten Märkte Südtirols. Unser Weg führte uns durch ein Eldorado von Kleidern, Schuhen, Lederwaren, Lebensmitteln wie zum Beispiel leckeren Schinken, Kaminwurzen, leckeren Käse, Obst und Gemüse. Vati hat sogar Radicchio - Pflanzen mitgenommen. Das Marktgelände erstreckt sich über 2 Plätze und 5 Straßenzüge mit ca 300 Marktständen. Ohne Vati wäre ich sicher 4 Stunden dort gewesen, mit Vati waren wir in 2h fertig. 😊 Ich war aber schon froh, daß er überhaupt mitgekommen ist, brauchte ja schließlich jemanden zum tragen der leckeren Spezialitäten. Unsere nette Wirtin hat uns angeboten, alles in der Kühlzelle zu lagern..... hoffentlich liegt es nicht Sonntag noch drin. 😊 Am Nachmittag sind wir dann nochmal mit dem Bus hoch nach Dorf Tirol, einem wunderschönen Ort oberhalb Merans gefahren, um von dort aus noch höher zum Schloss Tirol zu wandern. Auf dem Schloss gönnen wir uns lecker Apfelstrudel, Cappuccino und natürlich ein großes Bier 🍻. Der Rückweg ging nur Berg ab, was uns gut gefiel, da wir schon etwas k.o waren. Nach 17 km wandern ging es dann leider ans Koffer packen. Es ist schlimm, wie schnell die Zeit vergeht und der Urlaub vorbei ist. Andererseits freuen wir uns morgen auf die Rasselbande in Karsdorf, bevor es Sonntag dann endgültig nach Hause geht. LGRead more

  • Day6

    Im Ultental

    May 2 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute begannen wir unseren Tag schon gegen 6.30 Uhr, gingen schwimmen, frühstückten ordentlich und gegen 8.45 Uhr gingen wir zum Bus und fuhren auf ein Fleckchen Erde, wo unberührte Natur, alte Bauernhöfe, Bauerngärten, weite Felder und Wälder, klare Luft, Gebirgs-seen, Wasserfälle und der Duft nach Wiesenkräutern die Landschaft bestimmen. Leider wurde ein Abschnitt des Tals im Herbst 2017 und am gleichen Tag und im gleichen Monat 2018 nämlich am 29.Oktober von Unwettern heimgesucht, welche sehr viel Schaden in Form von umgefallenen Bäumen und Geröll angerichtet haben . Erstaunlicher Weise wurde kein einziges Haus zerstört. Die Ultentaler sind der Meinung, der liebe Gott hat geholfen und wenn man es so von Nahem sieht, dann ist man überzeugt, daß da was Wahres dran ist. Auf unserem Weg standen wir auf einmal vor einer beschädigten Brücke, mutig wie wir sind, gingen wir trotzdem drüber, weil wir nicht wieder zurück gehen wollten, hat auch geklappt. 😊 Nach ca 9 km sind wir im Gasthaus Edelweiß eingekehrt, um ein deftige Käse-und Speckbrettl Brotzeit mit Rotwein zu verzehren... war sehr lecker. Frisch gestärkt machten wir uns auf den Rückweg. Wir liefen dann nochmal ca 4 km bis zum 🚍, der uns dann wieder sicher nach Meran brachte. Der Mann neben mir wurde immer ruhiger, weil er das Serpentinen fahren nicht so gut vertragen hat, aber nach ein paar Schritten an der Luft war er wieder genesen. Inzwischen ist es 18.20 Uhr und in 10 min. gibt's Abendbrot. Achso, die alten Lärchen auf dem einen Bild sind ca 2000 Jahre alte Urlärchen, die sehen richtig gespenstisch aus, da könnte man gut einen Märchenfilm drehen. So, morgen ist leider schon unser letzter Tag, mal schauen, was wir da noch so andrehen. LGRead more

  • Day5

    Zu Gast auf Schloss Sigmundskron

    May 1 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Unser heutiges Ziel war Schloss Sigmundskron, eine ausgedehnte Burg- und Festungsanlage aus dem späten Mittelalter, bei Bozen. Die Ruine beherbergt heute das vierte Bergmuseum des Südtiroler Extrembergsteigers Reinhold Messner. Das Thema der Ausstellung ist die Geschichte und Kunst des Bergsteigens. Messner will zeigen, was der Berg mit dem Menschen macht und über den Berg und die Menschen in den Gebirgen aufklären. Viele Bilder, Skulpturen, symbolische Gegenstände sowie Erinnerungsstücke verschiedenster Expeditionen sind auf einem Parcours durch das Schloss ausgestellt. Darüber hinaus zeigt er die Geschichte des Alpinismus und die Auswirkungen des Alpinismus und Tourismus auf die Umwelt und die Natur. Was wir im Museum gesehen und gelesen haben war sehr interessant und kurzweilig. Die Bergsteiger haben besonders in den Anfangszeiten ohne Hilfsmittel und mit karger Ausrüstung Qualen auf sich genommen, die man sich gar nicht vorstellen mag. Nach Beendigung unserer Rundgänge machten wir noch eine kleine Wandertour, um die Umgebung des Schlosses zu erkunden. Am Nachmittag flanierten wir dann zur Entspannung ein paar Kilometer auf dem Tappeinerweg um Meran. Von diesem Weg hat man einen herrlichen Ausblick auf die Berge und die Stadt. Gegen 16.30 Uhr war unser Tagwerk beendet und wir lassen es uns auf unserem sonnigen Balkon gut gehen und warten auf ein sicher wieder äußerst leckeres Abendessen. Liebe Grüße und bis morgen. 😊Read more

  • Day4

    An der Passer entlang

    April 30 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

    Nach unserem morgendlichen Ritual, zuerst ins Schwimmbad, dann gemütlich und ausgiebig frühstücken machten wir uns heute gegen 9.00 Uhr auf den Weg zur Bushaltestelle, um mit dem Bus bis St. Leonard zu fahren. Von dort wanderten wir immer an der Passer entlang ca 8km hoch bis nach Moos. Den gleichen Weg gingen wir wieder zurück, bis auf einen kleinen Abstecher in eine Wirtschaft, wie fast überall hier ein Familienbetrieb. Auf diesem Hof gab es auch Kühe, Kaninchen und Ziegen, die auf den saftigen Almwiesen wie im Schlaraffenland leben. Vatis Bier brachte die Jüngste der Familie. Die Kleine war erst 6 Jahre und bewegte sich schon sehr sicher zwischen den Gästen. Sie hat auch abgeräumt und den Tisch abgewischt, war niedlich. 😊 Wieder in Meran angekommen haben wir noch ein paar Krippenfiguren gekauft und jetzt freuen wir uns auf das Abendessen. Heute gibt es Essen vom Büfett. Das war es für heute. Bis morgen 🙋‍♀️Read more

  • Day3

    Auf dem Waalweg von Töll bis Tscherms

    April 29 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    Um Ihre Äcker, Felder und Wiesen in trockenen Zeiten zu bewässern, legten die Bauern in Südtirol schon vor Jahrhunderten sogenannte "Waale" an. Das Wasser wurde aus den Bächen höher gelegener Täler abgeleitet und floss in gegrabenen Erdkanälen, in Rinnen, die in den Fels geschlagen wurden oder in Holzrinnen bergab. Entlang der Waale wurden gut begehbare Wege angelegt, damit der Waaler die Waale von Unrat und Geäst befreien konnte. Heute sind diese wunderschönen alten Wege mit und ohne Steigungen zu beliebten Wanderwegen geworden. Wir wählten für heute den Marlinger Waalweg. Wir sind mit dem Bus bis Töll gefahren, wo der Weg seinen Anfang nimmt und das Wasser der Etsch abgeleitet wird. Wir wanderten am Hang des Marlinger Berges oberhalb der Ortschaften Forst und Marling, vorbei an Schloss Lebenberg, einigen einladenden Wirtschaften bis Tscherms. Von Tscherms sind wir nach ca 11 km mit dem Bus zurück nach Meran gefahren. Eine für uns lustige Begebenheit war, dass wir einer Familie mit 3 Kindern begegneten, dessen Ältester( vielleicht so 8 Jahre) in den Waal gefallen war, die Eltern keine Wechselsachen mit hatten und somit der Junge in Papas Jacke gehüllt wurde und die klitschnassen Sachen zum trocknen auf Ästen in der Sonne hingen. 😊 Ich weiß nicht, ob die jetzt noch da oben sitzen und warten, dass die Klamotten wieder trocken sind, denn so warm war es heute nicht. Wir hatten zwischen 7 und 15 Grad. Wieder in Meran angekommen schleckten wir noch ein Eis bei Sabine, die hat das beste Eis in Meran. Nachdem wir nun noch ein bisschen geschwommen sind, ruhen wir uns aus und freuen uns auf das Abendessen. 😊Read more

  • Day2

    Von Staben nach Plausch

    April 28 in Italy ⋅ ⛅ 9 °C

    Unser Tag begann heute um 7.00 Uhr mit dem Besuch des hauseigenen Schwimmbades und ein paar Gymnastikübungen. Im Anschluss daran frühstückten wir ausgiebig, um gegen 9.00 Uhr unsere Wandertour zu starten. Wir sind erstmal 3 km bis zur Bushaltestelle gelaufen, um dann mit dem Bus ca 20 km bis Staben zu fahren. Von dort ging es dann steil den Berg hoch auf dem Vinschger Höhenweg, um dann auf dem Schnalser Waalweg bei herrlichem Blick ins Tal unter dem Schloss Juval entlang zu wandern,bis wir dann gegen 12.00 Uhr in einer Jausen gelandet sind, um ein Bierchen und einen Apfelsaft zu trinken. Der Rückweg ging dann Bergab bis zur Bushaltestelle Plausch. Mit dem Bus ging es dann noch 10 km bis nach Meran, wo wir uns dann ein Stück Torte und eine Tasse Kaffee gegönnt haben. Als wir dann nach 2 km im Hotel angekommen sind, nutzten wir gleich nochmal das Schwimmbad zur Entspannung. 18.30 Uhr erwartet uns heute ein leckeres 5 Gänge Menü, worauf wir uns sehr freuen. Gestern habe ich nach dem Menü noch unseren Meisterkoch in der Küche besucht, worüber er sich sehr gefreut hat. So, das war alles für heute, mal sehen wo wir morgen landen, richtet sich ganz nach dem Wetter. Die Temperaturen waren heute nicht über 12 Grad mit wenig Sonne, aber zum Wandern vollkommen okay. Bis morgen 🙋‍♀️🙋‍♂️Read more

  • Day1

    Angekommen

    April 27 in Italy ⋅ ☀️ 12 °C

    Nach einer unspektakulären Autofahrt mit Temperaturen von 7 bis 16 Grad, Regen und Sonnenschein sind wir nach 9h Fahrt mit 2 Pausen 13.45 Uhr gut in unserem Hotel angekommen. Nach einer sehr herzlichen Begrüßung durch unsere Wirtsleute bezogen wir unsere niegelnagelneuen sehr modernen Zimmer. Gegen 15.00Uhr machten wir uns auf den Weg in die Innenstadt, um noch unsere Buskarte für die Woche zu kaufen, das Flower Festival zu besuchen und ein Eis zu schleckern. Es war mega voll in der Stadt, scheinbar sind in dieser Woche sehr viele Gäste hier. Jetzt freuen wir uns auf einen gemütlichen Abend mit gutem Essen, hoffentlich netten Leuten und einem guten Glas Wein. Danach werden wir wohl k. o. ins Bett fallen.... wie immer.😊🙋‍♀️Read more

Never miss updates of OldBrownies with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android