Satellite
Show on map
  • Day10

    Orlando

    October 18, 2011 in the United States ⋅ ☁️ 24 °C

    Orlando (Epcot), 18.10.2011
    Dienstag, 18.10.2011 - Orlando (Epcot)

    Unseren ursprünglichen Plan für heute haben wir wieder über den Haufen geworfen und den Epcot - Park von Disney World besucht. 
    Ich hätte erwartet, dass man den riesigen Golfball bereits von weither sieht. Doch da habe ich mich geirrt. Florida ist eben ein wenig anders als California. Erst, als wir fast direkt am Eingang standen, allerdings bereits auf dem Parkplatz in unsere Lücke geleitet waren, sah ich ihn, diesen Golfball am Eingang des Epcot Parks.
    Wir entschieden uns nach dem Reinfall gestern gegen einen Express Pass. Leider. Hier in diesem Park hätte es sich extrem gelohnt. Wir mussten uns ganz schön beeilen, um wenigstens das allerwichtigste zu schaffen. 
    Der Park ist großartig. Super toll!!! 
    In der großen Kugel fährt man durch die Vergangenheit - Urzeit bis in die Gegenwart. Auf dem Weg wird einem die Entwicklung der Kommunikation wundervoll dargestellt. Von keinen Menschen bis hin zur Entwicklung der Sprache, der Schrift, des Buchdrucks, Telefon, Radio, Fernsehen. Und dann wurde eine individuell geschnittene Geschichte über unsere Zukunft aufgestellt. Genial gemacht.
    Dann ging es rechts herum im Park. Dort wurde in einem Gebiet die Erde zu Land zu Luft und in der See dargestellt, jedes einzele in einem riesigen Komplex. Alles bassierend auf den Disneyfiguren extrem kindgerecht gestaltet. 
    Wir entschieden uns dafür, dass wir nun ersteinmal die Länderpavillons ansehen, da ich die unbedingt sehen wollten. Nur falls wir danach noch Zeit haben würden, wollten wir auch im vorderen Bereich von Epcot noch die restlichen Stationen mich wenigstens einer Achterbahn besuchen. Doch das schafften wir nicht.
    In den frühen Abendstunden begann es zu regnen. Genau, als wir am Deutschen Pavillon waren... Stärker und Stärker. Entgegen unserem ursprünglichen Plan in verschiedenen Bereichen Kleinigkeiten zu essen und zu trinken blieben wir dann im Bereich Mexiko, wo wir in einem überdachten Restaurant lange auf unsere Plätze warteten, während wir uns noch in einem überachten Park umschauen konnten. Dann aßen wir unser Abendbrot. Ich trank dazu eine Margaritta und dann ein Jealapenio Margaritta, auf Empfehlung des nicht für uns zuständigen Kellners. Das war eine sehr interessante Empfehlung!!!
    Am Abend, als wir im Motel zurück waren, waren wir beide so müde, dass wir un unsere Betten fielen und tief und fest einschliefen.
    Der erste Teil des Epcot - Parks ist mehr für kleine Kinder ca. bis 4. Klasse sehr, sehr schön und lehrreich. Doch auch für uns Erwachsene war es interessant, dies anzusehen.
    Hinten, im Länderbereich hätte ich mich in jedem Land wenigstens einen ganzen Tag aufhalten können. Von wegen Pavillons... Die haben von jedem vorhandenen Land jeweils einen ganzen kleinen Park aufgebaut. Jedes Land wurde bereits durch kleine landestypische Stände mit Getränken und Snacks eingeleitet. Dann kam ein großes landestypisches Gebäude oder ein Tor oder ein Marktplatz. In jedem Bereich war ein landestypisches Restaurant und in den Geschäften gab es immer landestypische Ware zu kaufen. In England z.B. Tee und Gebäck, in Paris Parfum, Taschen und Make - up.
    Der Epcot-Park ist auf jeden Fall für jeden sehr zu empfehlen. 
    Das Feuerwerk am Abend ist auch ein Spektakel der besonderen Art!
    Read more