Joined June 2020 Message
  • Day3

    Ölberg-Grotte und Burg Rabenstein

    October 1 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Frühstück um 9 Uhr; beim Auschecken um 10:30 Uhr hat uns der Gastgeber noch darauf hingewiesen,dass, wenn wir die Basilika anschauen, auch noch kurz den Kreuzweg hoch gehen können. Es war eine gute Idee, da man dort oben einen sehr schönen Ausblick auf die Basilika und die Burg Gößweinstein hatte. Nach 1,5 h fuhren wir weiter Richtung Burg Rabenstein. Ich hatte mir eine Komoot-Tour ausgesucht. Es ging ca 2,5 h und 5 km über Wurzeln und Felsen als Stufen (lt. Komoot "schwer, alpine Erfahrung notwendig") dem Promenadenweg (Rundweg) entlang zur Burg Rabenstein (Hotel), Sophienhöhle, Ludwigshöhle und Schneiderloch zurück zum Parkplatz Rennerfelsen. Auf dem Heimweg hielten wir uns noch 1,5 h in Ebermannstadt auf, um ein paar belegte Brötchen (es war 15:30 Uhr und es gab erst um 17:30 Uhr wieder warmes Essen) und ein Eis zu essen. Um 17:15 Uhr waren wieder zuhause.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day2

    Doos Wasserfall-Riesenburg-Muggendorf

    September 30 in Germany ⋅ ☁️ 12 °C

    8:45 Uhr Frühstück und um 11 Uhr ca 10 Minuten zum Doos "Wasserfall" gefahren und dort geparkt. Die Aufseß fällt 1 m an der Mündung in die Wiesent. Von dort sind wir an der Wiesent entlang ca 1 km bis zur Versturzhöhle Riesenburg gewandert, dann weiter über Engelhardsberg (bei einem Biobauer mit Selbstverwaltung einen Kaffee getrunken und je 1 Brot mit Rinderwurst gegessen-Mum hatte Mut und dort geklingelt und ein Bernhardiner neben ihr hat geknurrt), Adlerstein (Aussichtspunkt auf Felsen), Quackenschloß (Höhle), Oswaldhöhle (Wanderweg ging durch die Höhle- Taschenlampe erforderlich), Hohes Kreuz (Aussichtsturm) und wieder zurück über die Riesenburg einer riesigen Treppen lagen hinunter zur Wiesent und zurück zum Parkplatz gelaufen. Um 14:23 Uhr bin ich auf dem Weg ausgerutscht und meine Garminuhr hat Mum eine Notfall-SMS gesandt. Die Aufzeichnung der Strecke ging dann wieder von vorne los. Deshalb gibt es diesmal auch von Komoot den Streckenverlauf. Insgesamt sind wir heute 12 km gelaufen 16000 Schritte. Gestern waren es fast 22000 Schritte, da wir nach dem Abendessen noch Gößweinstein bei Nacht anschauten. Jetzt wir Fußball geschaut, Bayern- Dortmund.Read more

  • Day1

    Gößweinstein-Behringersmühle-Moritz...

    September 29 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C
  • Day6

    Sommerhausen-Zeuzleben

    September 11 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Frühstück um ca 8:45 Uhr in Sommerhausen im Goldenen Ochsen (90 € Übernachtung mit Frühstück). Um ca 10 gestartet auf unsere letzte Tour. In Würzburg Eis essen und In der Bücherei noch Bücher und Hörbuch mitgenommen. In Lengfeld haben wir Martha, Fabian (3 Monate alt), Steffi und Andy besucht. In Estenfeld kauften wir im Edeka unsere obligatorischen täglichen Getränke (2 x Mineralwasser 1,5l und 2 l Saft). IN Bergtheim hatten wir Hunger und es gab 2 Brötchen für Pap und eines für Mum. In Mühlhausen gaben wir ein Buch bei Hiltrud Neubert ab und erreichten nach über 333 km um ca. 16:15 Uhr wieder Zeuzleben. Mum hat zugenommen und gesagt, dass sie keine Fahrradtour mehr macht. Ich hatte vorher knapp unter 70 kg und Mum hat sich schon Sorgen gemacht. Nach der Fahrradtour wiege ich 72,8 kg. Mum hat das wieder positiv gestimmt. Scheinbar haben wir Muskelmasse aufgebaut. Ich freue mich schon auf die nächste Tour- mit ... "Voltimort"Read more

  • Day5

    Rothenburg ob der Tauber-Sommerhausen

    September 10 in Germany ⋅ ⛅ 14 °C

    Die Übernachtung in Rothenburg für 80 € war in einer sehr kleinen Mansardenwohnung. Früh wählten wir als Frühstückszeitraum 9:15-10 Uhr. Alternativ wäre noch 8:30-9:15 Uhr möglich gewesen. Um 9:15 Uhr standen also 5 x Übernachtungsgäste vor dem Tresen des Hotels mit Cafe und wurden von 1 Frau bedient, die nebenbei noch abräumen musste. Jeder musste sagen was er wollte. Nach ca 10 Minuten bestellten Pap und Mum gleich 2 Tassen Kaffee, Tee, Butter, Käse, Wurst und 5 Brötchen. Am Tisch merkten wir dass wir noch Teller und Besteck brauchten- also stellte sich Mum wieder vor zum Tresen. Da Pap das Ei vergaß, musste er sich nochmals anstellen. Zwischenzeitlich fing es zu regnen an. Um 10:45 Uhr waren wir beim Auschecken, das klappte ohne Probleme. Wir warteten dann noch bis ca 11:30 Uhr bis es aufhörte zu regnen. An diesem Tag ging es überwiegend bergab. Ab Bieberehren fuhren wir auf dem Fahrradweg der früheren Gaubahn bis nach Ochsenfurt, trafen dort noch ein junges Paar aus Gänheim, das wir vorher schon auf unserer Tour gesehen hatten. Die Frau war die Tochter einer früheren Klassenkameradin, Claudia, von Mum. Dann ging es nach dem obligatorischen Eis essen weiter nach Sommerhausen. Dort wurden wir schon als letztes Übernachtungspaar im Goldenen Ochsen erwartet. Wir reservierten gleich einen Tisch zum Abendessen im Freien, was lt Bedienung nicht einfach war. Um 19:15 Uhr wurden wir auf unserem Zimmer angerufen und uns wurde wie gewünscht, ein schöner Platz im Freien zugewiesen. Mum aß Zunge (schmeckt lt Mum in Zeuzleben besser) und Pap Schäufele (war gut). Mum trank Wein und wirkte nicht beschwipst. Nach dem reichlichen Essen spazierten wir noch eine Runde an der Stadtmauer entlang und gingen um ca. 21:15 Uhr aufs Zimmer. Pap war müde und schlief und Mum las noch ein bisschen.Read more

  • Day3

    Erlangen-Neustadt/Aisch-Ipsheim

    September 8 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

    8:45-9:30 Uhr Frühstück in Erlangen im Hotel Central (87 €). Da Mum's Sonnenbrille kaputt ging kaufte sie früh gleich eine neue für 1,10 €. Dann ging es los. Fahrräder aus der Tiefgarage und außerhalb von Erlangen hätte uns Komoot auf den Fahrradweg neben der Bundesstraße navigiert. Ein jüngerer Mann hat uns dann angeboten, ihn auf dem Fahrrad abseits der Bundesstraße bis nach Frauenaurach zu begleiten, durch die Natur und Störche hat er uns auch gezeigt. Weiter nach Herzogenaurach hat er uns auch den Weg gezeigt, aber da mussten wir nach 500m wieder umkehren (Brücke war gesperrt). Weiter ging es mit der Komoot-Navigation. In Herzogenaurach kaufte Mum ein, Bananen, Mineralwasser und Süßigkeiten. Nach Herzogenaurach machten wir Mittagspause an einem Waldrand auf unserer Decke, aßen kalte Pizza Brötchen mit Butter vom Vortag. Pap ruhte sich aus und Mum las in ihrem Tolino. In Neustadt/Aisch gab es dann wieder Leberkäsbrötchen in einer Metzgerei, Kaffee und Schoko-Sahnebecher in einem Cafe und ein Straßen-Eis für mich. Nach weiteren 15 km kamen wir dann um ca 19 Uhr in unserer Übernachtung in Ipsheim anRead more

  • Day2

    Eltmann-Erlangen

    September 7 in Germany ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute am Montag, 07.09.20, um 9 Uhr "Pension Eltmann" verlassen und im Cafe Sauer gefrühstückt (18,55€; 2 pott Kaffee, Butter, ,Marmelade und 7 Brötchen). Um 9:30 Uhr gestartet Richtung Erlangen. In Bischberg verabschiedet sich der Main Richtung Norden und wir fahren weiter Richtung Süden an den Main-Donau-Kanal entlang. Dieser Kanal verbindet die Donau bei Kehlheim mit dem Main und bringt uns Wasser in unseren regenarmen Norden. Das Wasser wird sozusagen über etliche Schleusen bis nach Bachhausen bis zur Wasserscheide "hochgepumpt" und fließt dann wieder über etliche Schleusen bis zum Main runter. In Forchheim auf dem Fahrradweg mussten wir wegen Bauarbeiten 5 Minuten warten und Eis essen war wieder angesagt. Ich fragte eine ebenfalls wartende Oma mit ihren 2 Enkeln nach einer Eisdiele. Sofort antwortete der 10jährige (Mum hat später von ihm erfahren,dass er in die 4.Klasse kommt):"Wir gehen auch in die Eisdiele". Also durften wir uns anschließen. Als sie erfuhr, dass wir heute noch in Erlangen übernachten werden, sagte sie, dass sie auch in Erlangen wohnt und uns beide auch noch untergebracht hätte. Es war eine nette Oma. Also haben wir in Forchheim Kaffee getrunken und 2 Eisbecher gegessen. Dann fuhren wir die restlichen 15 km nach Erlangen. KOMOOT und meine Fahrradtasche am Lenker (Passau-Wien) waren ein praktisches Navi, nur in Erlangen tat sich das Navi schwer die Westliche Stadtmauerstr. 12 zu finden,aber 2x um den Block, dann hatten wir den Eingang. Abends gingen wir zum Italiener, um Lasagne und eine Riesenpizza zu essen. Mum schmeckte weder die Pizza noch die Lasagne. Mir schmeckten beide normal und die halbe Pizza nahm ich für morgen mit. Es ist nun 23:45 Uhr und Mum liest noch.Read more

  • Day1

    Zeuzleben-Eltmann

    September 6 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    Am Sonntag, 06.09.2020, um 10:15 Uhr sind wir -Mum+Pap -mit konventionellen Fahrrädern von Zeuzleben aus gestartet. In Schweinfurt war unser 1. Halt. Pap sagte in Berrheinfeld. "Ich hätte Lust auf ein Eis in Schweinfurt". Mum meinte: "das habe ich mir schon gedacht, ich wollte aber nichts sagen." Also ein Eis für Pap mit 2 Kugeln und Mum durfte auch davon schlecken. Dann ging es weiter nach Haßfurt (40 km), Mittagessen (Rigatoni) und Pizza mit Schinken. Hier spürten wir schon beide unsere Oberschenkel. Um 16:30 Uhr kamen wir nach 58,5 km bei unserer Unterkunft "Pension Eltmann" (45 €) an; riefen die Vermieterin an, die angab, "dauert noch ein paar Minuten bis ich komme". Mum hatte die gute Idee, vor 17 Uhr noch in der Bäckerei einzukaufen. Mum wartete auf die Vermieterin und ich holte zwischenzeitlich 1 Kaffee to go, 1 Nußecke und 1 Baguette. Jetzt ist es 19 Uhr, Zeit für die NachrichtenRead more

  • Day5

    1. Nacht Opa und Kjell

    August 30 in Germany ⋅ ☁️ 14 °C

    Die Vorbereitungen für die Mahlzeiten in der Nacht wurden noch zusammen mit der Mama getroffen (Portionierer). Um 23:15 gabs das Fläschchen und dabei wurde Kjell von mir gewickelt (Windel vorne und hinten berücksichtigen, Rüschchen sichtbar, keine Falten unter Anleitung von Mama -Regina hat mir das schon beim 1. Wickeln vor 2 Tagen auch gezeigt). Geschlafen bis 2:15, gefüttert, gewickelt und ab 2:35 Uhr wieder geschlafen...5:15 Uhr gefüttert und geschlafen. Um 6:45 Uhr bin ich aufgestanden, hab ihm immer mal den Schnuller gegeben und jetzt ist es 8:06 Uhr Zeit für Füttern und WickelnRead more

Never miss updates of Georg Drescher with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android