Satellite
Show on map
  • Day31

    S‘goht wieda hoim

    December 29, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    Ganze 196 Tage hatten wir uns auf unsere Australienreise gefreut und auf den Hinflug hingefiebert. Jeden einzelnen Tag unserer Reise haben wir genossen, jeden Tag voll ausgenutzt, viel erlebt und neues kennengelernt. Vor allem die tolle Lebensart der Australier hat uns überwältigt. Die freundliche Art, gegenseitige Rücksichtnahme und Lebensfreude gepaart mit einer Gelassenheit und dem Fokus, dass jeder Einzelne das Beste aus seiner Zeit machen soll ist unfassbar schön. Dieses Gefühl wollen wir so lange wie möglich konservieren.
    Das Wertvollste der 30-tätigen Reise ist allerdings die gemeinsame Zeit zu zweit fernab von all dem Alltagsstress.

    Für uns beide ging ein großer Traum in Erfüllung, den roten Kontinent besuchen und kennenlernen zu können, welchen wir definitiv nicht zum letzten Mal als Reiseziel gewählt haben.

    Zum Abschluss ein kleines Best of....

    Bestes Urlaubserlebnis:
    - N/L: Ausblick auf Whitheaven Beach

    Größter Flop im Urlaub:
    - N: Kaffeebox hat sich während der Fahrt geöffnet und das hintere Drittel des Campers verdreckt.
    - L: Kaum gegrilltes Seafood in Restaurants bekommen - wenn dann frittiert

    Größtes Learning im Urlaub:
    - N: Segelstrips werden künftig auf luxuriösen Booten gebucht
    - L: Keine Hostels mehr

    Vorsätze, die wir gerne mit nach Deutschland nehmen möchten:

    - N: Generell sich seine Zeit bewusster einteilen und wenn ich mich in einer stressigen Situation befinde, denke ich an die schönen Orte in Australien, wo die Wellen das Land treffen (und die Welt völlig in Ordnung ist).

    - L: sich am Tag immer mindestens eine Stunde Zeit nehmen für das, was einen wirklich erfüllt/glücklich macht

    Größte Erkenntnis:
    - N/L: Australier pflegen einen viel entspannteren und rücksichtsvolleren Lebensstil als wir Deutschen
    - N/L: Burger King heißt in Australien Hungry Jack‘s.

    Positive Überraschung:
    - N: jede Menge saubere/gepflegte Toilettenanlagen entlang der Route
    - L: Luxus des Campers (Cruisin); entspannter Verkehrsfluss; Fahrradfahrer dürfen auf der Autobahn fahren

    Empfehlung für Australienreisende:
    - N: Fuck the Money; mit einem Moskitonetz, Schere und Gaffertape kann man den Camper vor unbeliebten Mitbewohner schützen
    - L: Campingplätze statt Hostel, Besuch der Whitsundays

    Lieblingsessen im Urlaub:
    - N: Bananenbrot
    - L: In Byron Bay im Fish Heads: Grilled Baby Squid

    Lieblingsbier:
    - N: Pure Blonde
    - L: Great Northern/ Summer bright Lager

    Durchschnittliche Übernachtungspreise pro Nacht/ Stellplatz (powered site): 45-50 Dollar

    Durchschnittliche Ausgaben pro Tag für zwei Personen (Sprit, Ausflüge, Verpflegung, OHNE Übernachtung und Shopping): 120-130 AUDollar

    Durchschnittlicher Wechselkurs: 1 Dollar - 0,62 Euro

    Campingplätze/Unterkünfte:

    Base Sydney (Hostel):
    + Lage überragend, Frühstück im Scary Canary klasse und günstig, private Badezimmer sind vollkommen in Ordnung
    - jeden Abend ist Party im Hostel

    Bateau Bay - Blue Lagoon:
    + toller Ausblick
    - kleiner Pool

    Port Stephens/Fingal Bay- Beachside Holiday parks:
    + gute Lage
    - Camp Kitchen war nicht im Betrieb

    Port Macquarie Breakwall - NRMA Parks + Resort:
    + super Lage, toller Weg zum Meer, tolle Bar zwischen Campingplatz und Meer
    - Zahlenschloss an den Toiletten

    Coffs Harbour/Arrawarra - NRMA Parks Darlington Beach:
    + Leben mit Kängurus, weitläufiger Campingplatz, toller Pool
    - wenig BBQ-Stellen

    Byron Bay - Glen Villa Resort:
    + perfekte Lage, großer Stellplatz
    - Sanitäre Anlagen sehr alt, Campingkitchen naja

    Brunswick Heads - Reflections Holiday Parks: - Zahlenschloss an den Sanitärenanlage, schlechte Lage (wenig drum herum)

    Gold Coast - Down Under Hostels:
    + Lage überragend, gratis Frühstück + waschen
    - Sanitäre Anlagen schlecht, keine Sicherheit im eigenen Zimmer (Zahlenschloss wechselt Code nicht)

    Brisbane - Punthill:
    + Lage top, sehr modernes, großes und top ausgestattetes Appartment
    - unfreundliches Personal, Renovierungsarbeiten in Lobby, schlechte Parkplatzsituation mit Hitop Camper

    Hervey Bay - Point Vernon Holiday Park:
    + schöner Pool, schöne Campkitchen
    - alte Sanitäre Anlagen

    Yeppoon - Capricorn Yeppoon:
    + Sanitäre Anlagen, gute Lage, günstige Leihfahrräder
    - kleiner Pool, wenig Liegemöglichkeiten

    Bowen - NRMA:
    + geniale Lage, toller/großer Pool

    Townsville - Big4 Rowes Bay:
    - Stellplatz ohne betonierte Sitzfläche, kleiner Pool

    Die Heimreise ist gestartet. In circa 36 Stunden werden wir wieder in München eintreffen. Von dort aus werden wir Euch ein letztes Mal über unseren Blog über unsere Ankunft informieren. Bis dahin, schönen Sonntag ❤️
    Read more