Satellite
  • Nov30

    Eine wunderschöne Mittagspause

    November 30, 2020 in Sudan ⋅ ☀️ 29 °C

    Nach der Besichtigung von Old Dongola fahren wir weiter auf der Asphaltstraße. Hier ist weiterhin wenig Verkehr. An vielen Stellen erreichen die Sanddünen die Straße, so dass der Asphalt unter Sand begraben wird. Faszinierend! Ab und zu stehen Straßenschilder verloren im Sand. Es gibt so unwahrscheinlich viele Eindrücke, die so weit weg vom Leben in Deutschland erscheinen!

    Dann erreichen wir unseren heutigen mittäglichen Rastplatz direkt am Nil - wunderschön und mit Worten kaum zu beschreiben!

    Hier wachsen viele Palmen - Dome Palms, wie ich erfahre. Die Sanddünen fallen sanft bis zum Ufer ab, Vögel flattern hin und her. Da packe ich mein Fernglas aus und mache mich auf die Suche. Mehrere wunderschöne grüne Vögel sind zu sehen. Ich schaue in meiner ostafrikanischen Vogel app nach - es ist der “little green bee-eater”. Auch Nester von Webervögeln sind zu sehen. Ich genieße den Blick aufs Wasser, die Sanddünen, Palmen und Vögel! Da entdecke ich ein großes Reptil in Ufernähe. Langsam kriecht es ans Ufer, ist das ein Nilkrokodil? Wie ich später von Khalid erfahre, handelt es sich um eine Waranart. Die Größe ist jedenfalls echt beeindruckend!

    Unser Mittagstisch wird von unserer Crew im Schatten von Palmen aufgebaut, kann es es etwas Schöneres geben?

    Nach dem Mittagessen begegnen wir einem Mann mit Wasserkanistern über der Schulter. Er bekommt etwas zum Essen eingepackt. Das erlebe ich hier immer wieder. Wenn Nomaden vorbeikommen, ist es für unsere Crew selbstverständlich, dass sie mit Nahrungsmitteln, Wasser oder leeren Kanistern versorgt werden.
    Read more