Satellite
Show on map
  • Day76

    Cape Tribulation

    April 25 in Australia ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach dem Frühstück spazierten wir vom PK's Camping durch den Mangrovenwald an den Myall Strand. Dieser ist von Sandkugelkrebsen wunderschön verziert worden. In den Mangroven wimmelte es ebenfalls von Krebsen und noch anderen kleinen Tierchen. Vögel zwitscherten, Grillen zirpten und die Sonne schien durch die Bäume. Was für ein wunderbarer Morgen! ☀️

    Danach packten wir unsere Sachen wieder weg und fuhren zum Cape Tribulation Kulki Boardwalk. Nach ein paar hundert Metern kamen wir bereits beim Aussichtspunkt an. Von dort aus hatte man einen tollen Blick auf den Strand von Cape Tribulation und die Mangroven, die dort bis ans Wasser reichten. Das mussten wir uns unbedingt noch aus der Nähe anschauen! So schön! 😍

    In Fahrtrichtung Süden folgte wenig später die Thornton Beach, wo wir Campingtisch und -stühle aufstellten. Wir assen Zmittag und genossen die Ruhe. Bis unsere zwei Grossen wieder einmal auf komische Ideen kamen... 🤪🙈 Vorbei war's mit der Ruhe und wir luden unser Zeug wieder ein.

    Auf der Karte sahen wir, dass ein kurzer Abstecher an die Cow Bay führt. Wir wunderten uns, wie es da wohl aussieht und fuhren hin. Der Weg führte durch dichteno Regenwald und immer wieder sah man im Dickicht versteckt ein Haus 🏡 stehen. Irgendwie verrückt in diesem Nirgendwo zu wohnen... An der Beach angekommen, stellten wir fest, dass dort wohl eher der Einheimischentreff war. Am heutigen Anzac-Day hatten die meisten Leute frei und verbrachten den Tag mit ein paar Bierchen an der Cow Bay... Na dann, Cheers! 😁🍻

    Bevor wir wieder die Fähre über den Daintree River nahmen, gingen wir zur Floravilla Company. Die stellen Glace in 26 Sorten her. Entsprechend enttäuscht waren wir, als nur ein Bruchteil davon zur Auswahl stand. Wir probierten Sweet Potato/Ginger, Passionsfrucht und Black Sapote. Letztere sollte nach Schoggi schmecken, für uns war sie schlicht undefinierbar. Die anderen beiden Sorten waren okay, mehr aber auch nicht. Gesamturteil: genügend. Da hatten wir uns definitiv mehr erhofft 🤷‍♀️
    Read more