Satellite
Show on map
  • Day354

    Die größte Sandinsel der Welt

    October 16, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 25 °C

    Zur Einweisung für das Fahren auf Fraser Island, der größten Sandinsel 🏝der Welt🌐, mit ca. 124 km Länge und 15 km Breite, sahen wir am frühen Morgen einen Film.🎬
    Auf dieser Insel, welche auch zum Unesco Weltkulturerbe gehört, gibt es keine Straßen und man kann die Sandwege quer über die Insel und am Strand entlang nur mit einem 4 WD befahren, wobei hier noch die Gezeiten zu beachten sind.
    https://visitfraserisland.com.au/about-fraser-island/4wd-on-fraser-island
    Gut gerüstet und voller Spannung auf unser Inselabenteuer ging es zur Fähre🛳....und wen trafen wir dort😲....Hans-Peter und Andrea, unser Schweizer Pärchen vom Catamaran Segler von den Whitesunday Islands,...was für ein Zufall,...auch sie wollten für drei Tage auf die Insel und hatten sich ebenfalls im Eurong Hotel ein Zimmer gebucht.....und so beschlossen wir gemeinsam zu fahren.
    https://www.eurong.com.au/
    Angekommen auf Fraser Island bekamen wir auf unserer Fahrt zur Central Station einen kleinen Vorgeschmack darauf, wie es ist über hucklige Sandwege durch den Regenwald zu fahren,😲😎😊.....übrigens der einzige Regenwald, der auf Sandboden wächst.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Fraser_Island
    Unsere Hoffnung auf einen Kaffee☕ an der Central Station erfüllte sich nicht und da gerade Flut war, begannen wir unsere Tour durch das Innere der Insel.
    Unser erster Stopp war am glasklaren Mc Kenzie See mit einem schneeweißen Strand und tiefblauen Wasser So wunderschön. 😍🏞🏝
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lake_McKenzie
    Weiter ging unsere schauklige Fahrt durch den dichten Regenwald über unebene, zum Teil ausgefahrene Sandböden und dicke Wurzeln, vorbei an riesigen Kauri- , Eukalyptus-, Pinien-und Feigenbäumen zum Wabby See. Dieser See in grün liegt eingebettet in einer riesigen beeindruckenden Sanddüne.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lake_Wabby
    Als ich die Sanddüne nach oben gelaufen bin, konnte ich auf der einen Seite den See und auf der anderen das Meer sehen... von dort sah ich Marc nur noch im Millimeterformat.
    ....so beeindruckend diese Düne.😲😲😲
    ....und dann ging die Fahrt am Strand weiter. Es war knapp zwei Stunden nach dem höchsten Stand der Flut, das Meer war ordentlich am Toben und das Wasser war am Ablaufen. Hier habe ich das erste Mal in meinem Leben die so schmerzhaften portugiesischen Galeeren gesehen, die überall am Strand angeschwemmt waren.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Portugiesische_Galeere
    Eine neue Erfahrung dieses Fahren am Strand, dieses Schlingern durch weichen Sand und das Durchqueren von mehr oder weniger tiefen Bächen von ablaufenden Wasser.
    80 km/h sind am Strand und 30km/h sind im Inselinneren erlaubt. Doch diese Höchstgeschwindigkeiten haben wir heute nicht erreicht und sind somit auch in keine Radarkontrolle gekommen.😉
    https://www.in-australien.com/fraser-island_1039409
    Read more