Currently traveling

489days Eine Reise um die Welt

October 2017 - May 2019
October 2017 - May 2019
  • Day487

    Abschied ist ein bisschen wie Sterben...

    February 26 in Trinidad and Tobago ⋅ ☀️ 31 °C

    Da unser Flug erst heute Abend ging, nutzten wir den sonnigen Tag, um noch ein paar Stunden am Strand zu relaxen.🏝🏖🏜
    ....und dann war es soweit🕕,....Abflug vom Flughafen Tobago 🏝nach Barbados.🏖🛬🛫
    Wir fühlten uns, als wenn wir zu unserem nächsten Ziel fliegen würden. 🌐🌏🌎🌍 Irgendwie realisierten wir immer noch nicht, dass unsere wunderbare Reise zu Ende ist.🤔😏
    Als wir dann im Flieger von Barbados nach Frankfurt saßen, kam im Ansatz die Erkenntnis.🤔😏
    16 lange kurze Monate,....489 Tage gehen ihrem Ende zu.⏳⌛🤔
    Es war eine unbeschreibliche Zeit, in der wir so wahnsinnig viel Schönes gesehen und erlebt haben,....eine unwiederbringliche Zeit in dieser, unserer so wunderbaren Welt.🌐🌏🌎🌍😍
    Wir haben es genossen gemeinsam zu Zweit 💑❤ so viele Länder🇸🇨🇰🇭🇹🇭🇱🇦🇲🇲🇲🇾🇯🇵🇭🇰🇲🇨🇦🇺🇼🇸🇿🇦🇫🇯🇹🇴🇸🇬🇵🇭🇹🇼🇨🇷🇺🇸🇧🇧🇱🇨🇻🇨🇩🇲🇫🇷🇦🇬🇦🇼🇩🇴🇬🇩🇧🇶🇨🇼🇹🇹 unserer Erde in unserem Tempo,.... in unserer Art zu bereisen.😊😀🌐🌏🌎🌍
    ....und wir sind uns auch bewusst, welches Glück wir haben, dass wir diese Reise unseres Lebens überhaupt machen konnten.🍀🍀🍀
    ....und doch sind wir auch traurig, dass diese Zeit nun zu Ende ist.😔😔😔 Wir hätten noch so viele Ideen, was wir alles noch sehen wollten🤔🤔🌐🌏🌎🌍 und hätten auch noch richtig Lust weiter zu reisen. Ist aber nun nicht....😔
    Andererseits erwarten uns zu Hause Familie und Freunde, eine neue und schöne Wohnung und unsere Jobs....
    Wir sind unseren Arbeigebern dankbar dafür, dass wir nach dieser langen Auszeit auch wieder nahtlos einsteigen können.😊😀 So etwas ist schon sehr kulant und nicht selbstverständlich.😊
    Auch möchten wir uns bei allen bedanken, die uns während unserer Reise begleitet, sich mit uns zusammen gefreut, mit uns gestaunt, uns immer mal wieder Anregungen gegeben und in schwierigen Situationen Trost gespendet haben. 😊😀 DANKE.😘🤗😘
    Es hat uns großen Spaß gemacht mit euch.😊😀
    Auch für all die lieben Grüsse für unsere Rückkehr möchten wir uns an dieser Stelle bedanken.🤗🤗🤗
    Wir werden uns bestimmt wieder"lesen" und sehen.😊😀🤗
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day486

    Liming am Raining Day

    February 25 in Trinidad and Tobago ⋅ 🌧 25 °C

    Unseren letzten vollen Tag auf Tobago wollten wir noch einmal richtig schön am Strand relaxen.🏝🏜🏖☀️😎🏊‍♀️🏊‍♂️
    Doch daraus wurde leider nichts.😏🙄
    Nach dem Aufstehen hatten wir noch einen Regenbogen.🌈 Doch kurze Zeit später fing es wieder an zu regnen🌧🌧🌧,...und das heftig. Das hielt auch bis zum späten Nachmittag an.....😏😔
    So taten wir das, was die Tobeganer am besten können 😉😎, limen.😊😎😀
    Als am späten Nachmittag noch einmal die Sonne raus kam und uns einen schönen Abschiedssonnenuntergang zauberte, waren wir dann doch noch am Strand.🌅🏝🏖😊😀
    Zum Abend packten wir letzmalig unsere Taschen.
    Irgendwie ist uns aber nicht so, als ob unsere Reise zu Ende ist. Mal sehen wie es morgen ist.🤔
    Read more

  • Day485

    Buccoo fiel ins Wasser

    February 24 in Trinidad and Tobago ⋅ ⛅ 26 °C

    .....und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es war den ganzen Tag bewölkt und zwischendurch gab es immer mal wieder einen Schauer. So verbrachten wir den Sonntag auf unserer schönen Terasse, freuten uns über die vielen Vögel, die uns besuchten, bekamen den Nationalvogel Tobagos, den Rotschwanzguan endlich mal zu sehen und nicht nur lauthals zu hören und lasen.🤓📖
    http://www.fotoreiseberichte.de/t&t/t&t_voegel01.htm
    Nach unserem Nudel-Abendessen wollten wir los zur Sunday School in Buccoo......, aber es sollte nicht sein, der Himmel öffnete alle Schleusen und es regnete Strippen.....🌧🌧☔☂️
    Bei solch einem Wetter macht Strandparty keinen Spaß.😏🙄
    .....und so blieben wir auf unserer Terasse und spielten......♣️♦️♥️♠️🎲
    Solch ein Tag mit Nichtstun kann auch sehr erholsam sein.😎😎😊😀
    Read more

  • Day484

    Hillsborough, Fort King Georg und Roti

    February 23 in Trinidad and Tobago ⋅ ⛅ 26 °C

    Marc hatte die Idee heute mal zum Hillsborough Reservoir und zum Fort King Georg zu fahren.🚘🚗
    Auf dem Weg zum Hillsborough Reservoir, welches ein Stausee und die wichtigste Trinkwasserquelle für Tobago ist, kamen wir an mehreren kleinen Wasserfällen und an einer üppigen Pflanzenwelt vorbei😲😲😲🌳🌴🌵, ausufernde Bäume die über und über von verschiedenen Pflanzen bewachsen waren, blühende, stehende, hängende Pflanzen..
    Wir konnten uns kaum sattsehen👀,...und dann sind da immer noch die orange blühenden Bäume....sooo schön😍.
    Der Stausee selbst sieht aus wie ein großer Fluss in einem Dschungel.🏞 Kaymane🐊, die es hier in jedem Fluss🏞 und auch im Stausee geben soll, sahen wir nicht.🐊👀
    Offroad ging es dann weiter bis wir wieder auf der Hauptstraße landeten.🚗🛣
    Unser nächstes Ziel war das Fort King Georg in Scarborough.
    Das Fort ist eine koloniale Festung, welche auf einem Hügel über der Stadt von den sich mehrfach wechselnden Kolonialstaaten Frankreich und England erbaut wurde. Von hier hat man einen grandiosen Ausblick.⛰🏞👀
    http://nationaltrust.tt/location/fort-king-george-tobago/
    Besonders schön fanden wir den kleinen Leuchtturm am Ende.
    Für heute reichte es uns mit Sightseeing. Auf dem Rückweg wollten wir noch etwas essen und hatten Glück, dass noch eine typische Roti Bude offen hatte. Marc und ich teilten uns einen super leckeren Roti und brauchten bis zum nächsten Tag nichts mehr zu essen. So satt waren wir nach einem Roti.
    Read more

  • Day483

    Stone Haven Bay

    February 22 in Trinidad and Tobago ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir geniessen gerade unser sehr entschleunigtes Leben.😎😎😎 Das heisst, dass wir für Aufstehen😴🛏, schick machen🛁🚿😉, gemütlich auf der Terasse frühstücken☀️🥨🧀🥐☕🍳, Vögel🐦🐥🐧🐓🕊🦅 im Mangobaum🌳 beobachten und so langsam in die Puschen kommen auch tatsächlich bis mittags brauchen.🕛☀️
    .....und dann meldete sich Richie und fragte, ob wir uns nicht treffen wollen,....und so fuhren wir zu Richies Haus🏠,....und erzählten ein bisschen,...ich schaute Richies Frau zu, wie sie eine neue Frisur💇‍♀️ bekam und dann fuhren wir zum Stone Haven Beach.🏝🏖🏜
    Eine sehr schöne Bucht, wo wir den Sonnenuntergang🌅🌄 beobachteten. In dem Restaurant dort hatte ich endlich auch die Chance einen Chicken-Roti zum Abendbrot zu essen, Curry Fleisch, Kichererbsen und Kartoffeln in einem Teigfladen, ein typisches Gericht in Tobago, welches es sonst fast nur zur Mittagszeit gibt..., und das war soooooo lecker...😋😋😋
    https://www.mytobago.info/cuisine.php
    Etwas später am Abend sind wir noch einmal nach Scarborough reingefahren, da dort das Steel pan competition Finale von Tobago war.
    https://youtu.be/vzPGXZ1vVlo
    Die einzelnen Steel Pan Bands🥁 treten auf, werden von einer Jury beurteilt und die besten fahren nach Trinidad......,....und vor dem Stadion standen viele grosse Bands mit ihren Instrumenten und warteten auf ihren Auftritt.
    Die Musik und die rhythmischen Bewegungen der Bands gehen richtig ins Blut....🥁💃🕺
    Wir hatten gedacht, dass die Stimmung der Bands sich auf das Publikum überträgt,...aber irgendwie war dem nicht so,....es wirkte für uns alles ein bisschen steif,....vielleich durch die Jury auf Polsterstühlen in der ersten Reihe....🤔🤔🤔,... und durch dass Rein- und Raustragen der ganzen Geräte der einzelnen Gruppen gab es auch immer wieder einen zeitlichen Bruch....So hörten wir uns nur zwei Bands an und fuhren zurück nach Castara, wo wir Mitternacht ankamen.🌛🌠🌙
    Read more

  • Day482

    Lion Fisch, Lobster und Rettungsaktion

    February 21 in Trinidad and Tobago ⋅ ⛅ 28 °C

    Ich machte mir heute einen schönen Tag am Strand, während Marc mit Richie und einem amerikanischen Pärchen, mit denen wir gestern auch zusammen gefeiert haben, tauchen ging.🐠🐟🦈🐡🦑🦐🦀 Tauchen wird auf etlichen Inseln in der Karibik mit der Jagd auf den Rot-Feuerfisch/Lionfisch verbunden.🤔
    Der hübsche rot-schwarz oder weiss- schwarz gestreifte Fisch mit den fächerartigen Flossen lebt normalerweise nicht im Atlantik und im karibischen Meer. Er wurde eingeschleppt und ist zu einer Plage geworden, da er die Riffe und seine Bewohner zerstört.🤔😲
    Marc hat es schon vor über vier Jahren auf Little Corn Island in Nicaragua erlebt, dass sie beim Tauchen die Lionfische harpuniert und den Haien zum Frass gegeben haben.,....als eine Massnahme den Bestand zu reduzieren.🦈😲
    https://m.dw.com/de/invasion-der-feuerfische-in-der-karibik/a-19197832
    Heute wurden auch wieder die Harpunen zum Tauchgang mitgenommen, um unser Abendbrot zu fangen.🦀
    Richie harpuniert bei jedem Tauchgang Lionfisch und gibt seinen Fang an dias Beach Restaurant in Castrara. Mittlerweile steht der Feuerfisch in der Karibik auf den Speisekarten der Restaurants, um auch auf diese Art und Weise der Invasion Herr zu werden.
    https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/v/s/amp.welt.de/wissenschaft/umwelt/article131304088/Der-Pazifische-Feuerfisch-macht-Oekosysteme-platt.html?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCCAE=#referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article131304088/Der-Pazifische-Feuerfisch-macht-Oekosysteme-platt.html
    ....und der Fisch gut zubereitet ist total lecker😋😋😋,...wie wir gestern beim Dinner feststellen konnten,....eine Spezialität,....die ich selber nie zubereiten möchte.....🤔😏, da der Rotfeuerfisch mit seinen giftigen Stacheln und kleinen Gräten nicht ganz einfach zu filetieren ist.🤔😏🙄
    Nachmittags kamen die Taucher gesund, sehr zufrieden und mit reichlich Beute,... Lionfisch und Lobster,... von ihren zwei Tauchgängen zurück.😊🦐🦀🐠
    Als wir noch am Fotografieren des Fangs waren, kam ein Hilferuf bei Richie an,....in der English Man Bay sei ein Delfin🐬🌊 an den Strand🏝🏖🏜 gespült worden und es wird Hilfe gebraucht, ihn wieder ins Meer zu bekommen.🤔😲
    Schnell machten wir uns parat und fuhren zur nächsten Bucht, zur English Man Bay,....und dort sahen wir so halb im Wasser den Delfin🐬, der aber doch gar kein "richtiger" Delfin war, sondern ein Pigmy Killerwal, auf deutsch ein Kleiner Schwertwal, wie Richie uns erzählte.🐬🐳🦈🐋
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Schwertwal
    Der kleine Wal atmete noch, hielt aber ständig seine Augen geschlossen.🐬 Richie und sein Freund schwammen 🏊‍♀️🏊‍♂️🐬 mit dem Wal weit raus, um ihm so zu helfen, wieder seinen Weg ins offene Meer zu finden. Aber kaum liessen sie ihn los, trieb er wieder auf den Strand zu.🤔 Auch alle weiteren Versuche waren erfolglos....🤔😔😢
    Am Ende konnten wir uns nur von dem kleinen Wal verabschieden und ihn seinem Schicksal überlassen.😢😭😔😔 Das war so traurig.😭😢😔
    Richie meinte, er hätte vor Kurzem eine Reportage gesehen, wonach kranke Wale sich zum Teil mit Absicht an den Strand spülen lassen, um zu sterben.🤔🤔🤔
    Als ich versuchte darüber etwas im Netz zu finden, wurde ich nicht fündig,...stattdessen fand ich etwas über die Algenblüte, auch rote Tide genannt, die letztes Jahr in Florida für ein Massensterben von Meereslebewesen sorgte.🤔😲 Davon hatten wir gar nichts mitbekommen.🤔🤔🤔
    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.umweltkatastrophe-in-florida-der-strand-wird-zur-todeszone.0c6aaf58-9603-4fb5-a075-e983a4eee6c7.html
    Auch wenn an der Atlantikseite von Tobago die Strände überwiegend von dicken Schichten mit Braunalgen verdeckt sind und Teppiche davon im Meer schwimmen, hoffen wir mal, dass es keinen Zusammenhang zu unserem kranken Wal gibt.🤔
    Zum Abend taten wir etwas gegen die Ausbreitung des Roten Feuerfisch's in der Karibik. Richie und Marc hatten uns ein schmackhaftes Dinner mit Feuerfisch und Languste zubereitet.😋😋😋🦐🦀🐠
    Read more

  • Day481

    Souvenirs-Shopping und Limbo Party

    February 20 in Trinidad and Tobago ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir hatten auf unserer ersten Tour zum Pigeon Point 🏝 Malereien🎨🖼 auf Bambus gesehen, die uns sehr gut gefallen haben und die wir uns super in unserer neuen Wohnung vorstellen können.😊
    So fuhren wir heute zum Souvenirshopping in den Südosten der Insel. 🚗Auf dem Weg lag eine Bude, in der ein Künstler Holzarbeiten und aus den Früchten des Kalebassenbaums schön gefertigte Sachen anbot.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kalebassenbaum
    ....und so fingen wir hier schon mal an zu shoppen.😊
    Am Pigeon Point kamen wir am Ende an drei Malereien nicht vorbei....🤔 Da wir nun alles an Souvenirs hatten, was wir wollten, konnten wir glücklich und zufrieden zurückfahren😊🚘 ,uns in aller Ruhe auf den African Drummer Abend mit Dinner vorbereiten und vorher noch ein bisschen limen.😎😉 Pünktlich 18.00 Uhr waren wir im kleinen Restaurant am Beach, in der sich die Touristen des Ortes und Einheimische versammelt hatten.
    Zum Dinner gab es Kokosnuss-Curry-Hühnchen und Feuerfisch.....So lecker...😋😋😋,...und dazu Rumpunch🥃...und dann ging die Party los....die Drummer trommelten, was das Zeug hielt,🎶🥁🥁🥁, die Kalebassen wurden geschüttelt und es wurde ausgelassen getanzt.🕺💃
    Später am Abend ging denn der Limbotanz los,...ein karibischer Tanz, der seinen Ursprung hier in Trinidad/Tobago hat, und bei dem man sich mit nach hinten gestreckten Rücken unter einer niedrigen Stange durchbewegen muss....😲 ....und als dann die Einheimischen noch mit Wining anfingen.....😲😲😲😳....die Hüften und den Hintern rhythmisch zu schwingen und dabei immer schön auf Hautfühlung zur Tanzpartnerin ....🕺💃,....da bekommt man als Mitteleuropäer schon grosse Augen...👀👁
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Limbo_(Tanz)
    Wir hatten einen total lustigen Abend mit viel Spaß.😀😊😎 Irgendwann um 0.30 Uhr🕧 schleppten Marc und ich uns dann die steile Bergstrasse zu unserem Gästehaus hoch.😎😎😎
    Read more

  • Day480

    Stingrays, Korallen und bunte Fische

    February 19 in Trinidad and Tobago ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute machten wir einfach nur einen Beachtag am Castara Beach.🏝🏖😎
    Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht, als dicht am Strand im flachen klaren Wasser zwei richtig grosse Stingrays= Stachelrochen ihre Bahnen schwammen, völlig unbeeindruckt von den Badenden und Schnorchlern.😲😊😍
    Beim dem vorgelagerten Riff gingen Marc und ich schnorcheln und tauchten wieder mal in eine schöne Unterwasserwelt ein😍🤩🐠🐡🐟🐙🦐🦀🐚, mit fantastisch schönen Korallen und auch so einigen bunten Fischen. Da kann man beim Schnorcheln schon mal die Zeit vergessen.😊😀 Aber auch einfach nur am Strand sitzen, den Pelikanen und Möwen beim Fischen zuzusehen, die Stingrays zu beobachten und vor sich hin zu träumen, ist so entspannend.😊😀
    Marc beschloss nach unserem Schnorchelausflug, sich bei Richie für zwei Tauchgänge anzumelden.🤔 Er hatte mir nun schon mehrmals erklärt, dass er in St. Lucia den Tauchunfall gehabt hat, da er zu schnell während des Tauchgang aufgestiegen ist, weil der Tauchguide solch einen Stress gemacht hat und er ihn beinahe aus den Augen verloren hatte.🤔
    Marc meinte, er würde auch max.auf 15 Meter tauchen gehen. Richie erzählte uns, dass es auf Tobago eine Dekompressionskammer gibt, er den Kurs dafür in Schweden gemacht hat und damit der Spezialist zum Bedienen dieser Kammer ist und die Nutzung kostenlos sei.🤔
    Hatte ich da noch Argumente?
    https://www.alibaba-tours.com/de/diving.htm
    Read more

  • Day479

    Sightseeing in Scarborough

    February 18 in Trinidad and Tobago ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute morgen hatten wir endlich nach fast drei Monaten eine Antwort-Mail der Anwältin👩‍🎓 von Australien🌏, die uns wegen des Schadensersatz gegen den Unfallverursacher vertreten wollte.📩🖥💻 Quintessenz der Nachricht war, dass unser Fall so komplex ist, das er vor einem öffentlichen Gericht verhandelt werden müsste. Die Gerichtskosten mit 5500,00 AUD bis 18700,00 AUD als auch die zusätzlichen Anwaltskosten würden sehr hoch sein. Wenn der Unfallverursacher nichts hat, bekommen wir keinen Schadensersatz und haben auch die Kosten für Anwalt und Gericht selber zu tragen. Wenn wir uns entscheiden sollten doch Schadensersatz einklagen zu wollen, würde uns die Anwältin eine Kostennote schicken und wir hätten vorab das Geld auf ein Treuhandkonto zu überweisen.🤔🤔🤔
    Als wir noch am Verdauen dieser Nachricht waren und uns sagten, dass uns schliesslich keiner versprochen hat, dass die Welt gerecht ist, kam die nächste traurige Nachricht.
    Unser knapp dreijähriger Kater, der in liebevoller Pfllege bei einem Freund ist, ist in der letzten Nacht ohne vorherige Anzeichen verstorben🐈🐱😻😢😭, oh nein....😭😢😔
    Unser einziger Trost war, dass er ein sehr schönes Katzenleben hatte und nicht gelitten hat.🐱🐈😻
    Den Start in den Montag hätten wir uns wahrhaftig besser vorstellen können.😏
    Irgendwann rappelten wir uns und überlegten🤔, was wir mit dem Rest des Tages anstellen wollten. Da es etwas bewölkt und ich neugierig auf die Hauptstadt Tobagos Scarborough war, beschlossen wir dahin zu fahren.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Scarborough_(Tobago)
    Marc und ich liefen die Strassen mit ein paar Geschäften mit nicht allzuviel Waren drin, Fast Food Restaurants und am leeren Hafen entlang.🚶‍♀️🚶‍♂️🤔 Irgendwo sich hinzusetzen und einen Cafe zu trinken☕😋...Fehlanzeige.😏
    Hhhhhmmmmm, irgendwie hatte ich mir die Hauptstadt der Insel etwas anders, bunter und lebhafter vorgestellt.😏🙄 Marc erzählte mir, dass dieses vor ein.paar Jahren auch noch so gewesen sei.
    So hielt es uns nicht allzu lange in Scarborough und wir fuhren wieder zurück. Abends gingen wir bei Ria auf der Terasse Mahi Mahi essen😋😋😋
    https://rias-eating-palace.business.site/#gallery
    ...und spielten auf unserer schönen Terasse Rommee♣️♦️♥️♠️, wobei uns Kally den ganzen Tag nicht aus dem Kopf ging.😔😔😔
    Read more

  • Day478

    Einmal um die Insel

    February 17 in Trinidad and Tobago ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute hatte Marc die Idee einmal um die Insel zu fahren. 🏞🏝🚗 Sonntags ist hier nicht so viel Verkehr, da die meisten Locals nach der Kirche limen....😎😎😎 Liming ist eine vielgeliebte Beschäftigung auf Trinidad / Tobago, was soviel wie süsses Nichtstun bedeutet...😀😎😎😎
    https://matadornetwork-com.cdn.ampproject.org/v/s/matadornetwork.com/life/slang-you-should-learn-before-visiting-trinidad-and-tobago-audio/amp/?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCCAE=#aoh=15507627758900&amp_ct=1550763033951&referrer=https://www.google.com&amp_tf=Von %1$s&ampshare=https://matadornetwork.com/life/slang-you-should-learn-before-visiting-trinidad-and-tobago-audio/
    Wir fuhren zunächst die engen, steilen, kurvigen, mit grossen Schlaglöchern gespickten Strassen der grünen bergigen Westküste entlang. Mehr als die Hälfte der Insel ist bergig und bewaldet.
    Auf Tobago gibt es einen Regenwald, der bereits seit 1776 unter Naturschutz steht.🌳🌲🌴🌵🤔🤔
    http://www.visittobago.de/ueber-tobago-im-detail/land-und-natur.html
    Einfach nur wunderschön, dieser gigantische Wald mit seiner Artenvielfalt🌳🌲🌴🌵,....riesiger dicker Bambus, alte Bäume auf denen sich Orchideen, Bromelien und andere Pflanzen angesiedelt haben,....Natur pur....🌳🌲🌵🌴😍,....und der Blick👀 von der Küstenstrasse auf die felsige zerklüftete Küste, die immer wieder von kleinen Sandbuchten unterbrochen wird,...einfach traumhaft.😍🏞🏝🏖⛰
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tobago
    Auf der Ostseite der Insel waren dann die Strassen breiter, neuer und ohne Schlaglöcher,....gleich ein ganz anderes Fahrgefühl...🛣🚘😊
    Unser letztes Ziel am Abend war Buccoo. In dieser Bucht geht jeden Sonntag zur Sunday School die Party ab.🎶🎵🎛🎸🎷🕺💃
    http://www.buccoo.net/treasures/buccoo-sunday-school
    Aber als wir um 18.00 Uhr ankamen war alles tod, nichts hatte auf und wir hatten ziemlich grossen Hunger. Also fuhren wir weiter und schauen vielleicht nächsten Sonntag noch einmal vorbei.😊😀
    Auf der Rücktour wieder die Westküste entlang hatte Marc nicht nur auf die Strassenverhältnisse, freilaufende Ziegen, Kühe, Hühner mit Küken und Hunde zu achten, sondern auch auf die entgegenkommenden Autofahrer auf dieser kurvenreiche Strecke, die völlig relaxt mit genug Rum🥃🥃 und Gras im Kopf und dröhnender Musik🎶🎵🎛📻 im Auto🚘 mittig fuhren....😲🙄....sich dann aber mit einem Hupen auch entschuldigten😊,....und in den Ortschaften auf Leute, die überall auf den Strassen mit dem obligatorischen Rum in der Hand rumlimten....😎😎😎
    Das ist schon spezielles Insel-Feeling.🌴🌵🏝🏖🌎🥃
    Read more