Satellite
Show on map
  • Day19

    Las Vegas

    July 23, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 41 °C

    Heute haben wir etwas länger geschlafen. Bevor alle ganz wach waren, habe ich kurz mein Handy kontrolliert. Und 😱.... Anrufe und Mail von Globetrotter. Die Anrufe waren von Frau Lebrument, wahnsinn. Nach einem Mail von mir schrieb sie, es habe sich erledigt, arghhhh.
    Die Mail von Globetrotter hat uns ein wenig nervöser gemacht. Unsere Unterkunft von Mittwoch sei jetzt auch geschlossen worden wegen dem Feuer im Yosemite Park. Sofort, vor Feierabend, ein Telefon auf St, Gallen. Wir sollten unbedingt selbst anrufen bei dem ansässigen Reiseveranstalter und um eine Umbuchung. Okey... 🤔 denke dass schaffen wir. Roman übernimmt diese Aufgabe, aber nicht bevor er Zmorgen gegessen hat. Okidoki. Wir entschieden uns im Luxor zu essen. Luftlinie sieht es immer so aus, als sei es wahnsinnig nah, aber der Schein trügt. Da es zwei mal drei Spuren Strasse sind, gibt es ganz viele Überführungen. Nach ein wenig in der Schlange stehen um eine Tisch zu bekommen, konnten wir über eine Stunde bis 11.00 Uhr von einem riesigen Buffet schlemmen. Noch dem Zmorgen vom
    Luxor über das Hotel Excalibur und über zwei Überführungen zurück ins MGM.
    Im Excalibur wollte wir noch Bargeld abheben. Wow hier geht alles etwas anders. Am Ende der Transaktion bekommst du nur eine Quittung aber kein Geld. Uns schlug allen das Herz bis zum Hals. Panik... WAS JETZT. Nach übersetzten der Quittung (dank sei Übersetzter App) haben wir erfahren, dass das Geld im Casino beim Cashier abgeholt werden muss. Ja abholen wäre ja einfach... nein ich wurde einer gründlichen Kontrolle unterzogen. Sie müsse die Kreditkarte den Pass (Fahrzeugausweis musste reichen) und zum Schluss noch meine Heimadresse haben. Wow wir mussten ganze 10 Minuten auf unser Geld warten. Wenigsten habe wir es erhalten 🙃. Am Mittag waren wir dann endlich wieder im Zimmer und störten gerade das Zimmermädchen bei der Reinigung. Jetzt haben auch die Kinder ein komplett angezogenes Bett. Soweit alles in Butter, wenn das Telefon betrffend der Umbuchung nicht wäre. Roman musste sich noch vorbereiten und ein Angstbisi 🤣 machen und es konnte losgehen. Ein längeres Telefon mit Informationen, nach denen wir noch mehr ???? haben. Wir als Gäste können keine Umbuchung machen, das müsse Globetrotter machen. Auch der Einwand das die Zeitverschiebung das fast unmöglich mache, lies sie nicht gelten und übrigens sei nach ihrer Information die Lodge in zwei Tagen wieder offen 😫. Ich drehe fast im roten Bereich. Wie Roman sagt, es liegt nicht mehr in unserer Hand.
    So machten wir uns guten Mutes auf in die grosse Hitze 43 Grad (raubt einem fast den Atem). Roman und die Kids getrauen sich auf die Achterbahn rund um New York. In dieser Zeit schreibe ich den Reisebericht 😊.
    Der Hitze zu Liebe besuche wir heute die Hotels am Strip. So waren wir in Florida bei den Flamingos, in Venedig und in Rom. Vorallem das Venetien und das César Palace sind gigantisch schöne Hotels oder Shoppingmalls. Im Venedig hat es sogar Gondoliere und einen künstlichen Himmel. In Rom die berühmten Brunnen und auch einen künstlichen Himmel. Im César Palace hat es eine „runde“ Rolltreppe. Wir genossen den Strip. Einen frühen Znacht genossen wir in einem westernstyle Restaurant. Es war super lecker. Auf dem Heimweg besuchten wir noch den dreistöckigen M&M‘s Laden. Lauter Acessoires und M&M‘s. Anhalten mussten wir auch noch bei einem „Strassenkünstler“. Dieser machte mit Spraydosen innert 15 Minuten hammermässige Bilder. Wieder in unserer Suite, genossen wir noch unseren Whirlpool und legten uns aufs Ohr.
    Read more