Satellite
  • Day5

    Xincheng - das verschlafene Örtchen

    August 3 in Taiwan ⋅ ⛅ 29 °C

    Nachdem wir gestern am Ticketschalter nur noch Tickets ohne Sitzplatzreservierung ergattern konnten, machten wir uns am frühen Morgen auf von Taipei nach Xincheng. Die ersten 45min verbrachten wir stehend im Zug, bevor wir wie Nomaden von einem freien Platz zum nächsten wechselten und uns schließlich einen Sitzplatz teilten. Nach knapp 3h war "die Reise nach Jerusalem" beendet und wir wurden von unserem Hotelbesitzer am Bahnhof abgeholt. Auf dem Weg zur Unterkunft teilte er uns mit, dass es in diesem Ort "der Hund begraben" sei, es also nicht viel zu sehen gibt. Nichtsdestotrotz machten wir uns auf, um das Örtchen zu erkunden. Und tatsächlich waren wir erfolgreich: neben einem 3-stöckigen Tempel haben wir auch eine katholische Kirche entdeckt, die jedoch nicht mit unserem Prunk mithalten konnte. Auch das Einkaufen in einem lokalen Supermarkt war äußerst amüsant, da wir kein Wort verstanden und oft raten mussten, was da vor uns im Regal stand. Dabei entdeckten wir auch die ein oder andere Fälschung von Produkten aus unserer Heimat. Nach einem kleinen Snack machten wir uns auf ans Meer. Leider konnten wir hier keine Sandburgen bauen, da es nur einen Steinstrand gab, welcher jedoch auch seinen Charme hatte. Trotz hohen Wellengangs und aufkommender Flut, wagten wir uns ins kühle Nass, was Sarah jedoch fast zum Verhängnis wurde. Am Abend gab es dann noch ein Highlight für Sebastian: er durfte endlich selbst mit unserem eigens gemieteten Roller auf Xinchengs Straßen rumcruisen. Auch wenn wir trotz kurzer Einweisung nicht viel Ahnung von den taiwanesischen Verkehrsregeln hatten, kamen wir sicher an unserem Ziel an. Sind wir gespannt, wie es morgen wird...Read more