Satellite
Show on map
  • Day58

    Der letzte Tag als Camper im Van in NZ

    January 13, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 19 °C

    Die Kinder der Campingnachbarin sind heute mal so lieb, und wecken uns mit wilden Spielgeschrei gleich früh kurz nach 7 Uhr. Die Sonne scheint, sie brutzelt wie gehabt und ist uns sonnenbrandgefährlich.

    Also eincremen und Haare machen..

    Hier hatte ich nun zwei Monate lang nur Evi's Elsa-Haarbürste, die ist allerdings vor ein paar Tagen verschwunden, kämmen ist also nicht mehr drin ..und ich hab Evi die Haare heute schon mit ner Gabel etwas zurechtgelegt wenigstens 😄

    Aufstehen, zig Flyer aussortieren, Infohefte raus.. Stöcker aus dem Auto, ersten Müll mit dem Evi schön gespielt hat beseitigen - u.a. leere Pizzaschachtel, leere kecksschachtel ... Steine, Steine, Steine.. Heringe, .. Und so vieles mehr, aber noch lange nicht alles.

    2 Stunden Spaziergang am Strand und Muscheln sammeln und Seeigel finden

    Schade meinen Mermaid Pool da nur zur Ebbe, die hat er wieder abends 19:45uhr aber selbst wenn wir davor ca. 18 Uhr dort wären, bräuchten wir immernoch bis zu einem Stunde bis zum nächsten Campingplatz, mit Abendbrot und Auto schonmal weitestgehend säubern - wäre mir das einfach zu spät. Somit einfach chillen am großen Strand vom nächsten Campingplatzsuche uretiti. Erstmal mittag machen: ein allerletztes mal in meiner Campingküchenutensil ; Rest Fisch mit Erbsen, Rest angebratener Zwiebeln Rest Kartoffeln - Evi mampft wie gewohnt bei diesem Gericht 1A beim zubereiten krabbelt Evi im baum Rum, spielt mit ihren einst gefundene Seilen..

    ei gehen die vorletzten zwei Gaskartuschen für die Kocher leer - genau noch eine übrig fürs Frühstück für morgen - perfekt.

    Satt und zufrieden geht's ab an Strand.

    Auch gut gibt's viele Muscheln zu sammeln, bauen eine Burgenstadt stammt Innenhof, die und die nächsten 2 Stunden beschäftigt, es wird kühler und Wolken ziehen auf, zum ersten Mal auf dem Nordinsel tröpfelt es über uns - lieber neuseeländischer Himmel ich verstehe deine tränen zu gut, auch mir gefällt es nicht alsbald abreisen zu müssen.

    Zurück ans Auto etwas anziehen. Ich genieße einen Kaffee und schreibe noch eine Postkarte xD lieber spät als nie

    Danach geht es zumindest für mich weiter mit dem Auto aus- und aufräumen. In jeder Ecker liegt mittlerweile irgendwelches Zeug Rum.. Kleiderbügel, gefundene Wäscheklammern, überall sind Muscheln ethlicher Sorten, Farben und Größen und Formen.. Steine.. Seile, .. vor allem Evi's Beifahrersitz ist voll mit ethlichem schrutz, im Handfach, im kleinen Fach darüber oder auch im Fußraum, ja sogar auch unter und hinter dem Sitz gibt's vieles zum wiederfinden xD günstiger weise befindet sich Evelin oben im Geäst und bekommt von meiner groben wegschmeiserei nichts mit uns es gibt kein Theater.

    Abendessen: salat mit Ei und Thunfisch, Evi's Lieblingsbrot mit Lieblingswurst .. rote Beete und super lecker. Resteessen kann so gut sein.

    Ich Wasche ab, große muschelsortiererei, Evi kann es kaum fassen als ich sage, dass wir diese sechs vollen großen Tüten auf nur eine reduzieren müssen. Selbst mir viel es schwer mich auf die schönsten zu reduzieren,.. und ich denke ich muss morgen nochmal einen gröberen Rausschmiss machen, weil diese Tüte definitiv zu voll und zu schwer ist !

    Nochmal zum Strand Burg ansehen und die tollen Mischkenntnisse holen, jemand alles kaputt gemacht - Evi denkt es war die Flut, und in dem Glauben lass ich sie besser auch. Dabei kommt die erst wieder über Nacht und lässt unsere Burg dann ganz verschwinden.

    Danach machen wir uns bettfertig für die nun letzte Nacht im Campervan. Und Evi schläft glücklich ein mit dem Wissen, das nur noch zweimal Dann Schlafen müssen, Ehe es endlich wieder heim zu Papa geht, auf den sie sich einfach besonders freut. R
    Read more