Satellite
Show on map
  • Day15

    Imperia - Grasse Teil 1

    June 8, 2019 in France ⋅ ⛅ 24 °C

    Samstag, 08.06.2019 - Tag 15
    Imperia (Italien) - Grasse (Frankreich)

    Heute früh nutzen wir die Chance, auf unserem Campingplatz Brötchen zu kaufen und frühstückten in der Morgensonne bevor wir uns und das Auto startklar machten, um die Küstenstraße weiter in Richtung Frankreich zu fahren.

    Die Küstenstraße SS1 Via Aurelia schlängelt sich die gesamte ligurische Küste entlang und ist schön zu fahren - jedenfalls für Beifahrer... Der tolle Ausblick übers Meer, die "Blumenriviera" und dann immer wieder das Leben in den kleinen Orten... alles schön anzuschauen. Als Fahrer dagegen ist das Ganze etwas anstrengender und man braucht viel Gelassenheit und gute Nerven, wenn einem alle paar Meter Fußgänger vor das Auto laufen, Roller und Fahrräder rechts wie links überholen und allgemein die Verkehrsregeln maximal als Empfehlung angesehen werden.

    Wir überquerten gegen Mittag die französische Grenze und fuhren nach Grasse, Frankreichs Parfümstadt, wo wir unser Wohnmobil unterhalb der Altstadt parkten, um zu Fuß hinauf zu laufen. Angesichts der schmalen Gassen erwies sich das auch als gute Idee. Wir schauten uns die Altstadt an und machten einige Fotos von der Kathedrale, der Fußgängerzone sowie den Werken der ansässigen Künstler.

    Anschließend kehrten wir zum WoMo zurück und suchten uns einen Stellplatz für die kommende Nacht bei park4night. Uns wurde ein Stellplatz etwas oberhalb von Grasse auf einem Berg bei einer Astronomiestation empfohlen. Wir fuhren dort hin. Der Weg war im Abendlicht traumhaft schön. Die Straße führte hinaus auf 1000 m, dann ging es über ein blühendes Hochplateau und nochmals bergauf, wo wir auch schon auf dem Parkplatz standen - in 1267 m Höhe.

    Wir erkundeten mir einem Spaziergang das Gelände der frei zugänglichen Station. Hier stehen mehrere recht komisch wirkende Apparate, Kugeln, Installationen und Häuschen auf dem Gelände verteilt. Zum Sonnenuntergang waren wir zurück am Auto und machten uns unser Abendessen.

    Zwischenzeitlich stehen wir hier längst nicht mehr alleine. Zahlreiche Hobbyastronomen stehen mit uns auf dem Parkplatz, haben ihr doch sehr professionell wirkendes Equipment aufgebaut und warten... auf was auch immer. Wir warten auch, allerdings auf ein schnödes Bild der Milchstraße, an dem wir uns heute einmal spontan probieren wollen ohne eigentlich genau zu wissen, wann und wo wir die Milchstraße wohl finden und wie wir sie dann ablichten. Es bleibt spannend, ob ich nachher ein Bild der Milchstraße habe oder nicht... davon aber morgen mehr, ich sage schon mal gute Nacht und gehe die Sterne suchen!
    Read more