October - November 2017
  • Day8

    Letzter Tag rund ums Hotel

    November 5, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute war unser letzter Tag auf Mallorca. Wir mussten nach dem Frühstück das Zimmer räumen, stellten unsere Koffer im Gepäckraum des Hotels ab und gingen die Promenade entlang. Wir saßen vor einem Laden, um etwas zu trinken, wechselten zur Außenbestuhlung des benachbarten Ladens, um etwas zu essen, und zuletzt nahmen wir im Laden daneben unseren nächsten Platz für das Eis danach ein. 😎 Anschließend schlenderten wir die Promenade entlang zurück zum Hotelpool, wo wir es uns mit Zeitschriften auf den Liegen gemütlich machten. Leider kühlte es ein wenig ab, sodass wir in die Hotelbar wechseln mussten.

    Zu unserer Überraschung war die Bar voll mit Spaniern, die teils mit und teils ohne professionelle Anleitung das Tanzbein schwangen. Ein Paar führte einen Flamenco vor und es war richtige Partystimmung. So setzten wir uns in die nächste freie Ecke und sahen den Feiernden zu. Ob das die Abschlussparty war (war der letzte Tag dieser Saison für unser Hotel), ein Tanzkurs oder sonst eine Feier haben wir bis zuletzt nicht in Erfahrung bringen können.

    Um 18.45 Uhr holte uns dann der Transferbus ab und lieferte uns am Flughafen ab, wo wir 2 Stunden später unseren von Turbulenzen durchgerüttelten Heimflug vorbei am Gewitter über den Alpen antraten. Um 23 Uhr hatten wir dann in Langenhagen wieder festen Boden unter den Füßen.

    Für eine Woche im November war Mallorca mal ein nettes und anderes Ziel. Für meinen Jahresurlaub 2018 freue ich mich aber schon auf Kanada und Alaska abseits von Tourismushochburgen 😉
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day7

    Inselrundreise und Tropfsteinhöhle

    November 4, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Heute sind wir nach dem Frühstück mit unserem Fiat Punto Richtung Ostküste gestartet. Dort waren wir bei Porto Cristo in einer sehr schönen Tropfsteinhöhle, in der auch Videos an die Wand projiziert wurden. So wurde in einem Teil ein Film über den Entdecker und die Höhle selbst gezeigt, in der nächsten Höhle die Entstehung der Erde und der Menschheit und in einer dritten wurde klassische Musik gespielt mit ebenfalls dazu passenden Filmen und einem Boot, welches über den sich dort befindenden See fuhr. Eine wirklich schöne Inszenierung 😀 Die Höhle hieß Coves dels Hams.

    Anschließend fuhren wir in Porto Cristo am Hafen entlang und dann weiter an Cala Millor vorbei nach Capdepera, wo wir uns eine kleine Burg (Castell de Capdepera) ansahen und zahlreiche Fotos machten.

    Von dort aus fuhren wir durch Artá und Can Picafort nach Port d'Alcúdia, wo wir am Stand entlang spazierten und noch einen Kaffee tranken. Anschließend ging es zurück über die Autobahn Richtung Palma, wir brachten den Punto zurück und wurden wieder zum Hotel gebracht.

    Bis dahin war es heute mit 24 Grad recht warm. Es war den ganzen Tag über etwas bewölkt. Während des Abendessens dann zog ein ziemlicher Sturm auf. Seitdem regnet und gewittert es ziemlich stark, sodass wir heute Abend lieber im Hotel bleiben. 😎
    Read more

  • Day6

    Über Valdemossa zum Cap de Formentor

    November 3, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute wurden wir nach dem Frühstück von der Autovermietung abgeholt, um unseren Mietwagen - einen kleinen weißen Fiat Panda - in Empfang zu nehmen. Der Kleine hat eigentlich eine schöne Größe und fährt sich ganz gut. 🚗

    Wir starteten nach Valdemossa, einen kleinen Ort mit vielen kleinen hübschen Gassen. Dort angekommen schlenderten wir durch den Ort und machten zahlreiche Fotos von schönen Häusern, steinernen Gassen, liebevoller Dekoration und niedlichen kleinen Geschäften.

    Von Valdemossa aus ging es weiter durch die Berge auf engen und kurvigen Straßen an Deiá und Sóller vorbei nach Sa Calobra. Hier mündet der Torrent de Pareis zwischen zwei riesigen Felswänden ins Mittelmeer. Eine sehr schöne Bucht, die definitiv einen Fotostopp Wert war. Die Gastronomie vor Ort war allerdings ein wenig in die Jahre gekommen. An allen Lokalen stand ein Schild "Selbstbedienung" und die Preise waren schlecht ausgezeichnet. So zahlten wir für 2 Kaffee und 2 Stücke Kuchen 12,50 Euro, deutlich mehr als in den vergangenen Tagen für vergleichbare Bestellungen. 🤔

    Von dieser Bucht aus ging es weiter auf der sehr kurvenreichen Straße durch die Berge der Serra de Tramuntana durch Pollença hindurch bis hin zum nördlichsten Punkt Mallorcas, dem Cap de Formentor, bei dem wir kurz vor Sonnenuntergang ankamen. 🌅 Da es keine Aussichtsplattform gab, mussten wir uns beeilen, über die Steine auf den dem Leuchtturm gegenüber liegenden Berg zu krakseln. Das war nicht ganz so leicht... Oben angekommen bauten wir die Stative auf und konnten sofort loslegen. Wie bestellt fuhren noch ein paar Autos durchs Bild. Schwupps da war es schon dunkel, was den Abstieg zum Auto nicht leichter machte. Was tut man nicht alles, um ein ganz bestimmtes Bild zu bekommen...😉

    Nun war es Zeit, auf direktem Weg zum Hotel zurück zu fahren, bevor das Büffet beendet wurde. Es hat geklappt und jetzt sitzen wir auf dem Sofa und schauen unsere Bilder von diesen schönen Tag heute an.😀
    Read more

  • Day5

    Ruhe im Hotel

    November 2, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute war ein ruhiger Tag. Wir haben alle Akkus geladen, die der Kameras und unsere eigenen. Wir haben fast den ganzen Tag am Pool gelegen, gelesen und das ein oder andere kurze Nickerchen gemacht. Am Nachmittag haben wir uns zudem mit der Anmietung eines PKW für die kommenden zwei Tage beschäftigt und mögliche Ziele im Internet herausgesucht. Die nächsten beiden Tage werden wohl wieder aktiver... 😎 Das Wetter war unverändert toll. Bis dann

    Beinahe vergessen: über unseren Urlsub im nächsten Jahr haben wir nachgedacht und diskutiert. Es ging um Wanderschuhe, dicke Skisocken, Wärmflaschen usw. Das alles bei einem Spaziergang auf der Promenade bei über 20 Grad und prallem Sonnenschein. Aber ein Urlaub auf eigene Faust durch Kanada und Alaska will gut geplant sein, oder? 😉
    Read more

  • Day4

    Sóller

    November 1, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute sind wir wie geplant früher aufgestanden und nach dem Frühstück nach Palma gefahren, um dort den historischen Zug nach Sóller zu nehmen. 🚊Das Wetter war wie in den letzten Tagen sehr gut, die Sonne schien, ein paar kleine weiße Wolken waren ab und am am Himmel zu sehen bei einer Temperatur von 23 Grad ☀😎 Die Bahn fährt mit wenigen Stopps direkt von Palma nach Soller. Zunächst passiert der Zug ein Wohngebiet, anschließend ein industriell und landwirtschaftlich genutztes und leider auch recht vermülltes Gebiet. Danach fährt er durch Obstplantagen, zwischen alten Olivenbäumen hindurch, an einigen Wohnhäusern vorbei durch zahlreiche kleine Tunnel bis sich ein Panoramablick auf Soller bietet. Nach einem kurzen Zwischenstopp fährt die Bahn dann zum Bahnhof Soller, welcher unweit vom Marktplatz gelegen ist. Die Strecke ist knapp 30 km lang und der Zug legt diese innerhalb einer Stunde zurück, er ist also eher gemütlich unterwegs. 🐌 In Soller haben wir einen kleinen Spaziergang durch die kleinen Gassen gemacht bevor wir mit der alten Straßenbahn nach Port de Sóller, also an den Hafen weiter fuhren. 🚋 Hier lagen zahlreiche kleine Schiffe und mittelgroße Boote, zahlreiche Restaurants boten Speisen und Getränke an. 🚤⛵ Nachdem wir einmal am Hafen entlang gelaufen waren, tranken wir etwas in einem der Restaurants mit Blick auf den kleinen Hafen ☕ und nahmen die nächste Straßenbahn zurück nach Soller. Am zentralen Marktplatz war uns ein Lokal besonders aufgefallen und so kehrten wir auch hier ein und aßen gemischte Tapas. Das war sehr lecker. 🥘🍲 Anschließend war es schon wieder soweit, wir mussten zurück zum Bahnhof, um um 17 Uhr den letzten Zug des heutigen Tages zurück nach Palma zu nehmen. Wieder im Hotel angekommen gab es direkt Abendessen nach welchem wir uns nur noch auf das Sofa setzen mochten. In den letzten Tagen sind wir ungewohnt viel gelaufen, was Beine, Kniegelenke und Füße offenbar gerade bemängeln. 👣 Und so schreibe ich gerade die Zusammenfassung des heutigen Tages, nebenbei läuft Champions-League und gleich überlegen wir noch, was wir morgen unternehmen wollen. Bis dann 😀Read more

  • Day3

    Halloween auf Mallorca

    October 31, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 19 °C

    Eigentlich wollten wir heute mit der Bahn nach Puerto de Soller fahren. Nach dem gemütlichen Frühstück aber stellten wir fest, dass der Zug nur 4x am Tag von Palma aus fährt. Um vor Ort noch in Ruhe fotografieren zu können, ist eigentlich nur der 10.30 Uhr ab Palma abfahrende Zug interessant und der war zeitlich nicht mehr sicher zu erreichen. Also planten wir um und gingen die Küste heute in anderer Richtung entlang an der Playa de Palma. Der insgesamt 8 km lange Spaziergang führte uns dann auch vorbei am Mega Park, dem Oberbayern, dem Bierkönig und was es da nicht noch alles so gibt. Ziemlich grausige Gestalten konnte man dort schon am Vormittag sehen und das hatte heute nichts mit Halloween zutun... aber heute ist es besonders schwer die echten Zombies von den geschminkten zu unterscheiden... In den Hotels wird heute Halloween gefeiert 😊 Da der Himmel sich zugezogen hatte, waren wir nun froh, dass wir den Zug am Morgen nicht genommen hatten. Auf dem Rückweg aßen wir noch einen Eisbecher und kamen am frühen Nachmittag mit ziemlich platten Füßen am Hotel an, pünktlich zum Mittagsschlaf. Anschließend fuhren wir noch einmal bei nun blauem Himmel und Sonnenschein mit dem Bus nach Palma. Gestern hatte uns der frühe Sonnenuntergang um 17.30 Uhr derart überrascht, dass wir erst im Dunkeln in Palma ankamen. So konnten wir heute einen Teil von Palma auch noch bei Tageslicht sehen. In den Gassen der Altstadt war es sehr schön. Viele kleine Plätze auf denen sich Menschen trafen und gemeinsam aßen und tranken. Leider war zum fotografieren in den Gassen nur noch wenig Licht. Anschliesend aber konnten wir - diesmal mit vollständigem Stativ - dann auch die Kathedrale von außen im Sonnenuntergang und zur blauen Stunde fotografieren. Der Eintritt hätte 7 Euro gekostet. Da hatten wir gestern Abend wohl Glück 😉 Zeitlich genau passend fuhr dann unser Bus zurück ins Hotel, wo das Abendessen bereits auf dem Buffet angerichtet war. Halloween entsprechend war das Servicepersonal geschminkt, die Köche hatten "Blut" auf ihren Jacken und das Buffet bot neben sehr schöner Deko essbare Sarg-Schoko-Torten, Gräber, Spritzen, Spinnen usw. Wirklich sehr schön hergerichtet und mit viel Liebe zum Detail gestaltet 😀 Nun ist auch schon Tag 2 fast vorbei und Tag 3 will geplant werden. Bis dann, gute Nacht 😴Read more

  • Day2

    Rund ums Hotel und Palma

    October 30, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute früh wurde ich von klimperndem Geschirr und quatschenden Nachbarn geweckt. Dafür habe ich von der Terrasse aus auf den noch herrlich leeren Strand blicken und die ersten Sonnenstrahlen genießen können. Das Zimmer hat tatsächlich einen kleinen Nachteil, es liegt direkt über dem Speisesaal und ist relativ hellhörig... Aber um 7.30 Uhr kann man ja auch schon einmal ans Aufstehen denken, wenn es ab 8.00 Uhr ein so großes und vielseitiges Frühstücksbuffet gibt wie hier ist mehr Zeit um du es zu genießen 😉 Aus dem Speisesaal heraus kann man die ersten Sportbegeisterten am Strand entlang laufen sehen, was mich nicht davon abhielt, nach dem eigentlichen Frühstück auch noch zwei leckere Pancakes zu verdrücken. Nach dem Frühstück waren wir dann einkaufen und haben uns dann entlang der Küste auf gemacht grob in Richtung Palma. Nach einem 6 km langen Spaziergang mit dem Meer auf der einen und zahlreichen Restaurants und Souvenirläden auf der anderen Seite bei schönstem Wetter kamen wir am frühen Nachmittag wieder am Hotel an. Auf der Terrasse gab's noch nen Kaffee und nach einem kurzen Mittagsschlaf wurde dann doch das Internet bemüht, was es denn hier noch in der Nähe zu sehen gibt außer Strand und Läden. Ich musste ja vor der Abreise versprechen, dass ich nicht alles durchplane und hatte mich auch daran gehalten. 😊 Ratzfatz war auch schon Zeit fürs Abendessen, wo wieder ein riesiges Buffet aufgetischt war. Nach dem Essen sind wir mit dem Bus noch einmal nach Palma gefahren. Der Expressbus braucht von hier aus 12 Minuten bei 5 Stopps und fährt dermaßen schnell über die Schnellstraße und durch Palma, dass man große Mühe hat sich irgendwo festzuhalten. An der Kathedrale angekommen und ganz aufgeregt musste ich dann leider feststellen, dass ich mein Stativ völlig umsonst mitgeschleppt hatte, die Schnellwechselplatte lag im Hotel 😣 also musste ich leider improvisieren... Im Palma war es sehr angenehm ruhig, es waren kaum Touristen unterwegs und auch sonst war kaum jemand auf den Straßen bis uns plötzlich aus der Kathedrale ganz viele Einwohner entgegen kamen. Auch wenn die Öffnungszeiten eigentlich schon vorbei waren, konnten wir noch einen Blick rein werfen und ich war echt beeindruckt, wie schön doch eine derart schlichte Kirche sein kann. Leider war dort das Fotografieren verboten, somit kann ich denen, die selbst noch nicht hier waren, heute leider kein Bild davon zeigen. Nach einem weiteren Schlenker zum Hafen ging es dann mit dem normalen Bus wieder zurück ins Hotel. Im Gegensatz zum Expressbus brauchte der allerdings über 30 Minuten und hielt 27 x... aber es ist ja Urlaub 😎 nun sitze ich hier mit platten Füßen und überlege, was wohl morgen auf dem Programm stehen könnte. Die nähere Umgebung kennen wir ja nun 😉Read more