Satellite
  • Day33

    Langkawi Tag 3

    February 7, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 32 °C

    Heute gingen Felix und Lisa weiter auf Koh Lipe. Ich war etwas enttäuscht darüber, weil wir es doch sehr gut hatten.
    Ausserdem wechselte ich heute das Hostel, um noch etwas zentraler zu sein.
    Den Nachmittag verbrachte ich am Strand und gegen Abend beschloss ich an den Night Streetfoodmarket zu gehen. Hier in Langkawi ist es so, dass der Streetfoodmarket zwar jeden Abend stattfindet, aber jeweils an unterschiedlichen Standorten. So war der heutige Standort, der mir am nächste.
    Auf dem Weg zum Markt entdeckte ich zwei kleine versteckte Shops. Die beiden Verkäuferinnen waren beide richtig interessant und herzlich. Eine der beiden ist von England hier hergezogen und fertigt jetzt Kleidung, Taschen und Armbänder an. Die andere, Abby, ist einheimisch und fertigt ebenfalls Kleidung an. Sie benutzt dabei einen Batikstoff, den es nur hier auf Langkawi gibt - sie und ihre Designs sind einfach einzigartig.
    Kleine Werbung:
    ~Roll Your Own ~ heisst die Marke von Abby

    Ich plauderte ein wenig mit ihnen und ging dann mein Abendessen holen.
    Ich wollte wieder Neues ausprobieren beim Streetfood, landete aber Fehlgriffe.
    Zurück im Hostel lernte ich Tate, Carolina und Paul kennen. Sie alle stammen aus Spanien. Tate reist zurzeit alleine. Paul und Carlolina reisen zusammen und gehen morgen weiter. Wir tauschten uns aus über das Reisen und die verschiedenen Kulturen. Carolina und Paul waren in Myanmar und haben dort ein Gesichtspaste erworben, die Wunder wirken soll und Frauen und Kyniker sich jeden Morgen ins Gesicht schmieren. Thanaka heisst sie. Also machten wir uns alle Gesichtsmasken. Richtig lustig.
    Tate fragte mich dann auch, ob ich morgen mit ihr zu den Seven Wells Waterfalls kommen möchte, sie hätte den Roller und würde mich hinten drauf nehmen. Ich freute mich natürlich darüber und wir verabredeten uns für den nächsten Tag.

    Um 23:00 traf ich dann Natalie, die drei deutschen Mädels und einige Jungs vom lokalen Barbershop, in der Rooftopbar. Übrigens haben die Jungs vom Barbershop alle richtig lange dunkle Haare, die sind ihr ganzer Stolz. Es war amüsant zu beobachten, wie sie die in Szene setzten.
    Für unter euch die, die Twilight gesehen haben; stellt euch Jacobs Wolfsrudel vor.

    Nach einigen Drinks gingen wir zum Barbershop, assen Pizza und die Jungs holten ihre Instrumente und das Mikrofon hervor. Wir sangen ein wenig zusammen und gingen dann weiter zum Strand.
    Dort war auch nochmal gute Stimmung. Einer der Jungs singt in der Band der Bar mit, so begrüsste und erwähnte er uns Mädels vor seinem Song mit Namen. - Welch eine Ehre!
    Wir lernten noch weitere Leute kennen, einer davon hat sogar in Basel studiert!!

    Als ich dann mal auf die Uhr schaute war schon wieder kurz nach 4, dabei habe ich doch um 10:00 mit Tate abgemacht. Wieder würde der Schlaf zu kurz kommen.
    Read more