Satellite
  • Day31

    Karimunjawa

    November 26, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Es liegen zwei traumhafte Tage im Paradies Javas hinter uns! Gestern sind wir mit dem Roller ganz an die Nordspitze von Karimunjawa gefahren, vorbei an dicht bewachsenen Bergen, kleinen trockenen Reisfeldern, dem winzig kleinen Flughafen und unendlichen Mangroven. Außerdem haben wir auf der Fahrt fast ein Küken überfahren, was sich lebensmüde im letzten Moment vor unseren Roller geschmissen hat und tatsächlich direkt zwischen Vorder- und Hinterrad heil durchgekommen ist 😂. Wir haben uns dann gemütlich an den „Leandra Beach“ gelegt, an dem wir mal wieder komplett alleine waren. Leider ist im Moment vormittags immer sehr starke Ebbe und die Strände um Karimunjawa häufig sehr flach, also haben wir erstmal ohne Chance auf Abkühlung in der Mittagssonne gebrutzelt 😅. Das wenige Wasser, was da war hatte ungefähr Badewannentemperatur 😬. Wir sind trotzdem noch ein bisschen durchs „Watt“ gewandert und haben im seichten Wasser viele Krebse und eine Seeanemone mit Mini-Clownfischen gesehen!
    Irgendwann wurde es uns aber doch zu heiß und wir sind in die andere Richtung zum „Bobby Beach“ an der Ostküste. Ein sehr weiter Sandstrand mit etwas mehr Schatten und irgendwann kam das Wasser dann auch zurück 😅. Auf dem Rückweg zum Hostel haben wir dann die erste unfreundliche Indonesin getroffen: ein kleines Mädchen, das uns und allen anderen in der Gegend beim Rollerfahren den Mittelfinger gezeigt hat 😂.

    Heute wollten wir ursprünglich mit einem Boot vom Pokémon Beach zum Cilik Island übersetzen. Ali, ein Freund des Hostelbesitzers, hat uns schon beim Frühstück mit seiner Gitarre Gesellschaft geleistet und wollte uns begleiten - für uns gut, den am Pokémon Beach war kein Boot und keine Menschenseele 😅. Ali nahm uns dann erstmal mit zu seinen Freunden in ein nahegelegenes protziges Resort, wo wir einen tollen Blick auf Cilik Island hatten und weiter in der Sonne brutzeln konnten ☺️. Ali hat dann nochmal ein bisschen rumtelefoniert aber letztendlich ist aus unserem Ausflug dann doch nichts geworden, weil der eigentliche Bootsfahrer wohl vor kurzem gestorben ist und jetzt kein Ersatz verfügbar war (wenn wir das so richtig verstanden haben)... zum Baden sind wir stattdessen (immernoch mit Ali) an einen Pier gefahren, und konnten endlich ins Wasser springen und uns abkühlen!
    Den Sonnenuntergang haben wir (jetzt ohne Ali) auf dem „Bukit Love“ verbracht, von dem man einen tollen Blick auf den Hafen und die drumrum liegenden Berge hat 😊.
    Abends wurden wir noch von Phu, der zufällig in unserem Hostel wohnt, und sein Kumpel Morgan zu einem kleinen Strand mitgenommen, an dem man zur Zeit leuchtendes Plankton sehen kann! Zunächst konnte man nicht viel sehen, aber die beiden überzeugten uns, im Stockdunkeln Schwimmen zu gehen und als wir im Wasser waren hat es um unsere Arme und Beine bei jeder Bewegung richtig geleuchtet und gefunkelt! Das war wunderschön! Man hat sich ein bisschen gefühlt wie ein Superheld oder eine Disney-Prinzessin 😂😅.

    Morgen haben wir dann nochmal einen ganzen Reisetagebuch nach Jakarta, von wo aus es am Mittwoch nach Singapur weiter geht!
    Read more