Satellite
Show on map
  • Day3

    Am östlichsten Punkt

    February 4, 2018 in Portugal ⋅ 🌧 14 °C

    Eigentlich wollten wir westwärts über die Berge zur Nordküste fahren, das Wetter ändert unsere Pläne. Es ist bewölkt, kalt und windig beim Wegfahren und in den Bergen hängen sowieso die Wolken. Wir wollen eine Regionalstraße fahren und gelangen dabei sofort wieder in die Berge und in kleine Dörfer. In einem davon gehts zu wie am ersten Mai in Wilhelmsburg. Wir finden nicht einmal für unsere kleinen Schüssel Platz, das Wetter lädt nicht gerade zum Aussteigen ein und wir fahren deshalb weiter zum Ostspitz der Insel. Hier gibt es Wanderwege mit wunderschönen Ausblicken entlang der Klippen. Leider holt uns der Wind fast aus den Socken. Der Weg zurück entlang der Küste nach Funchal liegt ganz unschuldig im Sonnenschein, als würde man hier gar kein Schlechtwetter kennen. Wir fahren nochmal zurück auf den Berg, wo so viel los war. Zwischendurch wissen wir nämlich schon, dass dort jeden Sonntag ein berühmter Bauernmarkt stattfindet. Jetzt haben wir genug Parkplatz, weil alles vorbei ist. Wir ergattern aber noch eine Portion von dem berühmten Knoblauchbrot. Durch Regen und Wind geht's zurück über die Berge nach Funchal. Der Navi kennt sich auf Madeira nicht gerade gut aus. Er will abbiegen wo es nicht einmal ansatzweise Straßen gibt und fährt mit uns mit der Kirche uns Kreuz. Immerhin haben wir ihm jetzt schon beigebracht, wie er uns nach Hause bringen soll....Read more