Satellite
  • Day202

    Hot Water Beach - Cathedral Cove

    August 30, 2017 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    An einem Tag war noch wunderschöner Sonnenschein, am nächsten Tag schüttete es in Kübeln, sodass man sich fast eine Arche hätte bauen müssen. Bei diesem Wetter sind wir am nächsten Tag Richtung "Hot Water Beach" gefahren, schon fast geschwemmt. Davor haben wir allerdings noch einen Stop in Whitianga gemacht, um eiskalt an einer Public Shower am Strand zu duschen. Ja, richtig gelesen, es war arschkalt und windig, da hat auch der Holzbau drumherum nichts geholfen, und das war wahrscheinlich auch die kürzeste Dusche unseres Lebens, vielleicht MAXIMAL 5 Minuten. Nachdem unsere elektronischen Geräte wieder aufgeladen, die Haare unter dem Handtrockner (Backpacker Life) gefönt und wir gleichzeitig ein bisschen Wi-Fi in der Library (McDonalds ist übrigens auch ein super Wi-Fi Lieferant!) genutzt haben, sind wir kurze Zeit später am "Hot Water Beach Carpark" angekommen. Das war ca. um 3 Uhr nachmittags. Blöd aber, dass die nächste Low Tide (Ebbe) erst gegen 6-7 Uhr abends war. Also Zeit totgeschlagen, bis wir dann, mit Schaufel und Stirnlampe bewaffnet, zu dem Strand gelaufen sind und uns ein Loch gegraben haben. Je tiefer man gräbt, desto wärmer wird es; bei bis zu 45 Grad kann es da schon mal heiß werden. Zurückzuführen ist das auf die heißen Quellen, die unter dem Strand sind. Das Spektakel war sehr schön, wahrscheinlich ist es bei Tag in einem riesigen Loch noch schöner und entspannter. Wir haben nämlich nur ein Loch für unsere Beine gebuddelt, haha! Zum Schlafen haben wir uns den "Cathedral Cove Carpark" ausgesucht. Am nächsten Morgen sind wir um 6 Uhr aufgestanden und 45 Minuten zu "Cathedral Cove" gelaufen, um den Sonnenaufgang zu bestaunen. Tja, bestaunen konnten wir nix, außer einer Nebelwand. Das Wetter war leider nicht auf unserer Seite, dafür war kein einziger Mensch dort und wir konnten schöne Fotos schießen.Read more