Satellite
  • Day30

    Einmal quer durch die Innenstadt

    September 7, 2016 in China ⋅ 🌧 21 °C

    In Tianzifang trennen wir uns von unserer Gruppe und nutzen den Rest des Nachmittags um noch etwas mehr von Shanghai zu sehen, während die anderen zurück ins Hotel fahren.

    Als erstes marschieren wir in Richtung Xintiandi. Ebenso wie Tianzifang gehört Xintiandi zur ehemaligen französischen Konzession. Dabei handelt es sich sozusagen um einen Staat im Staat. Das Gebiet gehörte zu Frankreich und durfte von Chinesen nur mit Genehmigung betreten werden.

    In Xintiandi finden sich viele Kneipen, Bars und Restaurants, aber auch kleinere Boutiquen. Der Baustil der Häuser wird Shikumen genannt und ist eine Mischung aus chinesischem und europäischem Stil. Die ursprünglichen Häuser stammten aus der Zeit von 1920-1940. Außerdem traf sich hier die Kommunistische Partei Chinas zum ersten Mal.

    Von hier aus fahren wir mit der Ubahn zur Nanjing Road. Aber diesmal zum Westteil der Straße. Der Ostteil bildet die Fußgängerzone. Der Westteil ist eine ganz normale Straße, allerdings gesäumt von Geschäften und kleineren Kaufhäusern, bzw. Malls. Je weiter westlich man kommt, desto exklusiver werden die Geschäfte. Von H&M über GAP bis hin zu Louis Vuitton, Dolce & Gabbana, Rolex,... hier ist für jeden Geldbeutel was dabei. Auch das Ritz Carlton ist hier, direkt gegenüber vom Shanghai Exhibition Center.

    Nach einem kurzen Bummel müssen wir uns auch schon wieder auf den Weg ins Hotel machen. Das Abschiedsessen ruft. Passenderweise fährt die U12 direkt von der Nanjing Road West aus zu unserem Hotel. So fahren wir also zum 2. Mal Ubahn. Diesmal 5 Stationen, zu einem Preis von 3 Yuan, also weniger als 0,50 €.

    Ubahn fahren ist in China wirklich einfach. Fast noch einfacher als in Deutschland. Die Fahrkartenautomaten haben alle eine englische Menüführung und man gibt einfach die Station an, wohin man fahren möchte. Der Automat sagt dann, wie viel das Ticket kostet. Jeder Einstieg in die eigentliche Bahn ist beschriftet mit allen Haltestellen der Linie und der Endhaltestelle. Zum Betreten des eigentlichen Bahnhofs öffnet man ein Drehkreuz mit der Fahrkarte, beim Verlassen wird die Einzelfahrkarte wieder eingezogen.
    Read more